Leserstimmen zu
Zwischen dir und der Dunkelheit

Antonia Neumayer

(32)
(36)
(10)
(1)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Ich bin ein totaler Fan von Fantasy und als ich das erste Mal von diesem Buch gehört habe, wurde meine Neugierde direkt geweckt. Die Idee klang total spannend. Ich habe mich also sehr gefreut als ich ein Exemplar zugeschickt bekommen habe. Das Cover des Buches ist total schön gestaltet und auch der Titel gefällt mir sehr. Trotz Unistress habe ich das Buch schnell gelesen. Es fiel mir zunächst etwas schwer in die Geschichte reinzufinden, aber sobald ich einmal drin war konnte ich es kaum wieder weg legen. Der Schreibstil hat mir total gut gefallen. Ich werde definitiv in Zukunft weiter Bücher der Autorin lesen. Kann ich dieses Buch weiterempfehlen? Auf jeden Fall. Es ist spannend und fantasievoll.

Lesen Sie weiter

Vielversprechend!

Von: Lem

11.12.2020

Eine vielversprechende neue Autorin. Das Buch ist von Beginn an sehr spannend geschrieben und man möchte unbedingt erfahren wie es weitergeht. Sehr schönes Buch für Fantasy-Fans, die sich auch über mehr Regionalität freuen.

Lesen Sie weiter

Empfehlenswert

Von: Ute St.

11.12.2020

Wer ein Standardwerk á la Eins gelesen - Alle gelesen erwartet wird enttäuscht werden. Die Geschichte ist mystisch, spannend, geheimnisvoll und steckt voller Überraschungen. Je mehr ich las desto schwerer fiel es mir das Buch aus der Hand zu legen. Genau das richtige für einen verregneten Sonntag auf der Couch. Top!!

Lesen Sie weiter

Die Geschichte handelt von Sera, die sich für Okkultismus, alte Sagen und Mythen interessiert und diese in ihren YouTube Videos thematisiert. Durch eines ihrer Projekte erfährt sie etwas über ihre eigene Vergangenheit und lernt die wahre Liebe kennen, die Zeit und Raum überwinden kann. Für diese Liebe gilt es, dunkle Mächte zu erforschen, das eigene Sein infrage zu stellen und bisher ungeahnte Kräfte zu nutzen. Dieses Buch ist anders als alle, die ich bisher gelesen haben. Hier verschwimmen viele verschiedene Elemente, die Moderne, das Historische, das Übernatürliche, zu einem hervorragenden Leseerlebnis. Es ist durchweg spannend geschrieben und enthält unerwartete Kehrtwendungen. Ich habe es ziemlich schnell durchgelesen und die ganze Zeit mit Sera mitgefiebert. Auch wenn sich das Buch mit Okkultismus beschäftigt, muss man sich nicht zwingend dafür interessieren und wird trotzdem in seinen Bann gezogen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Zwischen dir und der Dunkelheit

Von: Rita Jörs

10.12.2020

Die YouTuberin Sera und ihre Freunde haben eine Genehmigung bekommen, nachts in der Münchner Frauenkirche zu drehen. Ihre Videos über Sagen und Mythen in Bayern sind überaus beliebt. Als Sera sich dem berühmten Teufelstritt nähert, beginnt der Fußabdruck zu leuchten. Sera und ihre Freunde möchten unbedingt herausfinden, was es damit auf sich hat, obwohl sie bei ihren Followern mit viel Spott dafür abgestraft werden. Da kommt Lily gerade recht, die ihr zusammen mit Elias ihre Hilfe anbietet. Was bezwecken die beiden damit? Beim Lesen hat das instinktiv mein Mistrauen hervorgerufen. Ich war sofort gefesselt von diesem Buch. Die Autorin schreibt spannend und bildgewaltig eine fantastische Geschichte, die mich gleich mitgerissen hat. Der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit macht es noch spannender. Sera schlüpft in ihren Visionen, für mich zuerst ziemlich unerwartet und blauäugig, immer wieder in die Haut von Margarete, die im Mittelalter lebte. Mehr möchte ich jetzt gar nicht verraten. Ein Buch über Teufel und Engel, über Gut und Böse, über Sagen und Mythen ind völlig anders, als ich es erwartet habe. Das Cover ist überaus gelungen. Fazit: sehr lesenswert, wenn man sich in die Welt von Teufel und Engel einlassen kann.

Lesen Sie weiter

Sehr fesselnd

Von: die_magische_buecherwelt

08.12.2020

Das Switchen zwischen Gegenwart und Mittelalter war hier geschickt gemacht und ich hatte keine Probleme damit. Die Geschichte und der Kampf Gut gegen Böse war genau richtig. Die Romantik hat für mich hier genau gepasst. Den Bezug zu realen Plätzen finde ich sehr interessant. Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Der Schreibstil war sehr fesselnd und lebhaft.

Lesen Sie weiter

schön, modern, spannend, mystisch

Von: darkdayslater

08.12.2020

Das Buch "Zwischen dir und der Dunkelheit" von Antonia Neumayer hatte ich schnell durch gelesen. Denn die Autorin hat einen schönen, leichten, gut verständlichen Schreibstil. Die Beschreibungen ufern nicht in endlose Ausschmückungen aus, aber sie beschreibt es trotzdem so gut, dass man sich alles bildlich vorstellen kann und man sich mitten im Geschehen fühlt, quasi als ob man direkt daneben stünde. Die Story selbst ist sehr modern und für junge und jung gebliebene Leser'innen gut nachzuvollziehen und ans heutige Leben angelehnt. Die mystischen Aspekte nicht zu vergessen, ist es eine rund herum fantastische Geschichte, in die man gerne abtaucht und sich in eine andere Welt, in Sera's Zwischenwelt, entführen lässt. Man fiebert mit ihr mit, ob sie es schafft ihn zu retten, denn das ist nun klar geworden, dass sie die Eine, die jenige welche war und nur sie selbst alles in der Hand hat. Beim Lesen fühlt man sich auch zwischen Alltag und toller Fantastik gut abgeholt. Man mag das Buch gar nicht aus der Hand legen, man liest sich richtig schnell fest und will wissen wie es weiter geht, was auch dem tollen Schreibstil der Autorin zu verdanken ist. Das Einzige was für mich etwas schwer zu verstehen war, ist der bayrische Dialekt, welcher zum Glück nur an wenigen Stellen zum Tragen kam. Evtl. hätte man es in einer Fußnote übersetzen können. Mir hat das Buch Spaß gemacht. Nun ist ein richtiges Loch entstanden, ...was lese ich nun. Gerne darf es einen zweiten Teil bzw eine Fortsetzung des Buchs geben. Wie geht es mit Sera und Elias weiter, schade, dass sie myrbex aufgegeben hat, da würden bestimmt noch tolle Storys aufwarten.

Lesen Sie weiter

Zwischen dir und der Dunkelheit

Von: Carina

08.12.2020

Ein Buch voll Geheimniss und Mystik. wer Sagen aus dem Mittelalter liebt ist hier genau richtig.

Lesen Sie weiter