Rezensionen zu
Ein Kuss unterm Sternenhimmel

Eleanor Prescott

(1)
(6)
(6)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 9,00* (* empf. VK-Preis)

Das Cover finde ich richtig niedlich. Es werden echt schöne (ich mag pink xD ) und gut zu einander passende Farben verwendet und auch die Zeichnung hat was besonderes wie ich finde. Das Cover hat es aufjedenfall geschafft meine Aufmerksamkeit auf sich zuziehen. Da ich bereits gute Erfahrungen mit dieser Autorin gemacht habe, habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Was mir aber eben auffällt ist, dass ich nicht genau weiß, wie ich den Buchtitel mit dem Inhalt in Verbindung bringen soll. Ich kann mich an keine Situation erinnern, zu der dieser Buchtitel passen könnte, naja nicht schlimm. Zu Beginn lernt man die Protagonistin Roxy kennen. Und nach nur wenigen Absätzen war sie mir total sympathisch. Man kann durch die erste Situation ungefähr erahnen, was für ein Leben sie lebt... Sie ist eine junge Frau, die gerne oft ausgelassen feiert und dabei öfters mal komplett über die Stränge schlägt. Sie ist in jungen Jahren als Fernsehmoderatorin berühmt gewesen, doch inzwischen ist sie eher wieder out. Leider ist diese Tatsache bei ihr noch nicht ganz angekommen. Durch die Treffen mit anderen ehemaligen Promis gelangt sie langsam zur Erkenntnis... Ich mag Roxy, ich mag Woody und ich mag die Geschichte drum herum. Durch Roxys lustige und teilweise auch sehr naive Art, macht es wirklich Spaß ihr zu zusehen, wie sie sich ab zu ganz schön zum Horst macht ;) Die Art wie sie durch die Welt geht, hat mich immer wieder zum Lachen gebracht. Aber auch die anderen Charaktere sind mir immer mehr ans Herz gewachsen. Zu Anfang konnte ich sie noch nicht ganz auseinander halten, aber im Laufe der Geschichte, konnte ich sie näher kennen und schätzen lernen. Vorallem der Charakter Woody ist sehr sehr gut gelungen, das kleine Sahneschnittchen ^^ Mir gefällt der Schreibstil ganz gut. Es ist zwar nicht unbedingt total spannend geschrieben, aber es gab immer wieder Textpassagen die als eingehende Email dargestellt wurden und das war eine coole Abwechslung. Ich habe auch lange überlegt, auf was die Geschichte am Ende hinaus laufen soll, also welchen Sinn das Ganze hat. Und die Auflösung hat mich echt überrascht, ich hatte was ganz anderes im Kopf. Ich bin mit dem Ende völlig einverstanden und es sind keine gravierende Fragen offen geblieben. Was ich natürlich unbedingt erwähnen will ist, dass das Buch nicht einfach so endet, sondern es gibt noch einen kleinen "Vorblick" in die Zukunft und sowas gefällt mir immer besonders gern. Ich finde es echt schön zu erfahren, wie sich die Charaktere in den nächsten Monaten/Jahres entwickeln. Also an der Stelle ein ganz großer Pluspunkt! Dieses Buch kann man sehr gut zwischendurch lesen, es ist eine leicht verdauliche Lektüre, bei der man nicht viel nachdenken muss sondern einfach nur auf sich wirken lassen kann. Es lohnt sich durchaus mal dieses Buch oder auch ein anderes von der Autorin Prescott zu lesen. Mein Fazit: Eine echt niedliche Geschichte mit einem überraschenden Ende

Lesen Sie weiter

Der Klappentext und das Cover haben mich total angesprochen und ich war sehr neugierig auf dieses Buch. Umso mehr habe ich mich gefreut, als das Rezensionsexemplar bei mir eintraf. Allerdings hatte ich dann irgendwie meine Schwierigkeiten mit dem Buch und habe eine kleine Ewigkeit gebraucht, bis ich es fertig gelesen hatte. In Wahrheit vielleicht eine Woche, was für mich aber bei Büchern eine Ewigkeit ist. Roxy ist die Hauptprotagonistin, die ein ehemaliger „Star“ in England war. Leider will sie nicht wahrhaben, das ihre Karriere vorbei ist und brezelt sich immer noch jeden Abend auf, um sich in irgendwelchen Londoner Szene Lokalen zu zeigen und zu hoffen, das Paparazzi sie ablichten. Sie ist eine leicht durchgeknallte Person, und lebt nicht in der Realität. Dies ändert sich dann jedoch so nach und nach, denn sie entdeckt plötzlich, das ihr Fensterputzer, den sie nie gesehen hat, da sie normalerweise bis nachmittags schläft, ein ehemaliger Popstar ist. Woody, für den sie mal geschwärmt hat. Woody hat dem Business den Rücken zugekehrt und möchte auch nie wieder zurück in den Wahnsinn, was Roxy jedoch gar nicht verstehen kann. Woody lädt sie ein, wie Roxy denkt zu einem Date, es ist jedoch in Wahrheit ein Treffen mit lauter ehemaligen „Stars“. Diese kommen in allen Kapiteln vor, man lernt sie kennen und verfolgt ihre Entwicklung. Roxy verändert sich, wird liebenswerter und ihre verrückten Ideen sind nicht alle verrückt. Der einzige, der keine Verwandlung durchmacht ist Woody, er bleibt von Anfang bis Ende der, der er ist. Der Klappentext, das Cover und der Titel suggerieren einem eine Liebesgeschichte. Dies stimmt so aber nicht, die Liebesgeschichte ist nur am Rande minimal thematisiert. Es ist eher eine Geschichte über die Freundschaft und Selbstfindung und auf jeden Fall lesenswert – wenn auch anders als erwartet. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Mal wieder ein Spontankauf und dann las ich ein paar Kritiken zu dem Buch. Nicht so berauschend, aber ich finde man sollte sich immer seine eigene Meinung bilden. Schon so oft war ich anderer Ansicht als die Mehrheit. In diesem Buch geht es um Roxy, ehemals eine bekannte Moderatorin. Jetzt jagt sie nur noch von Party zu Party und versucht verzweifelt wieder in das Fernsehen zu kommen. Eines Tages begegnet sie Woody, ihrem Scharm aus der Teenagerzeit. Doch Woody hat sich zurückgezogen aus dem Musikgeschäft und putzt nun Fenster. Er lädt sie zu einem Treffen ein. Doch nicht für ein kleines Stelldichein, wie Roxy gehofft hatte, sondern in eine Runde von Ex-Promis, die ihrem alten Leben hinterjammern. Roxy kommt sich am Anfang ein wenig veräppelt vor (sie doch schließlich ein Star), doch sie macht es sich zur Aufgabe allen wieder einen Job im Showbiz zu vermitteln. Ob sie wollen oder nicht. Ein wenig führt die Inhaltsbeschreibung des Buches schon in die Irre. Klar geht es um Roxy und Woody, aber überwiegend dreht das Buch sich um die ganze Truppe. Abwechselnd erzählt das Buch von jedem der Charaktere und begleitet ihn ein paar Seiten. So lernt man alle der "Ex-Promis" kennen. Was macht eigentlich jemand, der nicht mehr berühmt ist? Natürlich hat die Autorin alle Namen in diesem Buch erfunden, aber die Charaktere kommen einem doch bekannt vor bzw. gibt es genug Ex-Promis, die man damit in Verbindung bringen könnte. Ob eine Frau, die sich mit einem bekannten Politiker eingelassen hat und nur noch als Flittchen gilt oder ein Seriendarsteller, der immer nur auf seine eine Rolle begrenzt wird. Ich bin froh, dass mich die mittelmäßigen Bewertungen nicht von diesem Buch abgeschreckt haben. Nach und nach ist mir die ganze Truppe ans Herz gewachsen. Roxy ist eigentlich ein Typ Mensch den ich so garnicht mag. Nur ans Aussehen denken und von einer Party zur nächsten hetzen. Doch nach und nach lernt man in diesem Buch die wahre Roxy kennen, die sich hinter der Fassade versteckt. Außerdem wäre da in diesem Buch natürlich Woody, den man schon in der Inhaltsbeschreibung kennenlernt. Ein ehemaliger Popstar, der sich freiwillig aus dem Showgeschäft gezogen hat und nun Fenster putzt. Aber macht ihn das wirklich glücklich? Oder Simon, der eine gute Rolle in einer Soap hatte, die ihn zwar bekannt, aber nicht glücklich gemacht hat. Alle sehen ihn ihm nur den Bösewicht den er gespielt hat und nicht sein Talent. Dabei will er doch einfach nur einmal eine gute Romanze spielen... Auch die anderen Charaktere haben Wünsche und Träume für die Zukunft und hängen zu sehr der Vergangenheit hinterher. Können so verschiedene Menschen sich überhaupt zusammenraufen und Freunde werden? Und wie passt Roxy in das ganze Bild? Sie nimmt wirklich kein Blatt vor den Mund und überfahrt alle förmlich. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und das Buch ließ sich flüssig lesen. Besonders durch die regelmäßigen Wechsel der Charaktere kommt man sehr schnell voran. Die einzelnen Figuren mochte ich auch gerne. Ob der ehemalige Wetterfrosch, der in Ungnade gefallen ist oder der Serienstar der nun nur noch Kindertheater macht. Jeder hatte eine Seite an sich die mir gut gefallen hat. Mein Fazit: Ein guter Unterhaltungsroman für ein paar schöne Lesestunden. Auch wenn die Inhaltsbeschreibung des Buches es verspricht, sollte man keine große Liebesgeschichte erwarten. Die kommt zwar auch vor, war aber für mich eher nebensächlich. Für mich war das Highlight an diesem Buch die Szenen, in denen sich die turblente Gruppe getroffen hat und verschiedene Charakterzüge aufeinander getroffen sind. PS: Der englische Titel passt wie so oft besser für das Buch: Could it be I'm falling in love? Denn das fragt sich Roxy auch in diesem Buch. Von mir gibt es für dieses Buch 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Vorweg: Herzlichen Dank an den Goldmann-Verlag für das Rezensionsexemplar! Bis vor Kurzem führte Roxy als aufstrebendes TV-Sternchen ein Leben auf der Überholspur. Jetzt wohnt sie im verschlafenen Örtchen Lavender Heath, und ihr Traum, wieder vor der Kamera zu stehen, ist in weite Ferne gerückt. Da entdeckt sie, dass ihr Fensterputzer ein ehemaliger Popstar ist - Woody, ihr Idol aus Teenagertagen. Roxy verliebt sich Hals über Kopf in ihn und hofft auf ein Date. Doch Woody hat nicht nur das Berühmtsein satt, sondern auch die Fans, die ihn anhimmeln. Kann Roxy doch nach den Sternen greifen und das Herz ihres Traummannes erobern? Der 570 Seiten lange Roman Ein Kuss unterm Sternenhimmel von Eleanor Prescott hat mich zunächst wegen seines Covers interessiert. Die Leiter bis zum Mond fand ich toll und das blau leuchtet schön, vor allem in Kontrast zu pink und schwarz. Als ich dann auch noch den Klappentext las, dachte ich: "Prima, genau meine Kragenweite!" Ich erwartete eine romantische Komödie, viel Geplänkel - und bekam so viel mehr! Die Autorin hat nach der Widmung ein Zitat von Elton John in den Fokus gerückt: "Schlimm ist, erst berühmt zu sein und dann nicht mehr." Dieser Ausspruch weist auf das eigentliche Thema des Romans hin, und regt schon im Vorfeld zum Nachdenken an. Roxy, die als Moderatorin Foxy Roxy berühmt-berüchtigt war, ignoriert so viele Anzeichen dafür, dass die Überholspur längst zu Ende ist und die Autobahn sie dazu zwingt, sich rechts zwischen den LKW einzuordnen. Sie twittert regelmäßig, und ich persönlich würde nicht zu ihrer Zielgruppe gehören, denn sie stellt sich als ziemlich oberflächlich dar. Klamotten, Parties und Alkohol sind Tweed-Inhalte, und natürlich Roxy selbst. Am Anfang hatte ich einige Schwierigkeiten, in das Buch hinein zu kommen. Die ersten drei Kapitel sind aus der Sicht von Roxy, Woody und Sue geschrieben, wobei Prescott den allwissenden Erzähler als Stil gewählt hat. Vor allem Sue hat mich irritiert. Was sollte diese Person nun auf einmal in einer Liebesgeschichte? Doch je mehr das Buch voranschritt, desto mehr geriet ich in seinen Bann. Es gibt hinreißende Nebenfiguren, wobei es mir hier vor allem Cressida Cunningham angetan hat. Sie ist eine ehemalige Arbeits- und Rentenministerin, die nun nichts mit ihrem Leben anzufangen weiß, aber einen scharfen Blick für Details hat und wie eine Iron Lady immer unverblümt ihre Meinung vertritt. Als Roxy sich vornimmt, ihr und anderen zu helfen (vielleicht anfangs nicht ganz uneigennützig), nimmt die turbulente Geschichte Fahrt auf und ich habe viel Spaß mit ihr gehabt! Besonders gut gefiel mir, dass der Fortlauf der Kapitel immer wieder von Mails an Roxy unterbrochen wurden, die einfach herrlich waren! Sie sind nicht nur erheiternd, sondern helfen dabei, sich ein genaueres Bild von Roxys Karriere zu machen. Die Entwicklung von Foxy Roxy zu verfolgen, war wirklich spannend. An manchen Stellen ist sie nahezu eine tragische Figur, trotz all der Heiterkeit, die sie ausstrahlt. Roxy ist eine starke Frau mit einem starken Willen und auch Woody, der sich für andere verantwortlich fühlt und auf sein Bauchgefühl hört, ist ein toller Charakter. Ein Kuss unterm Sternenhimmel ist keine simple Liebesgeschichte, sondern es geht auch um Ruhm, Anerkennung und darum, seinen Weg zu finden. Dass dabei nicht nur Roxy im Mittelpunkt steht, sondern insgesamt acht interessante und teilweise skurrile Figuren, macht den Roman umso besser. Wenn ich nun so ins Schwärmen gerate - warum habe ich dann keine volle Punktzahl vergeben? Das liegt zum einen daran, dass ich ein extrem pingeliger Leser bin, und wenn z.B. "Albtraum" wiederholt falsch geschrieben wird, dann stört mich das massiv. Zum anderen liegt es aber auch an dem schweren Einstieg, den ich ins Buch hatte. Aber es lohnt sich wirklich, über diesen Punkt hinwegzulesen! Ein Kuss unterm Sternenhimmel ist eine spannende und interessante Lektüre für alle, die sich fragen, was aus Stars wird, wenn sie auf einmal ein Sternchen sind - oder noch weniger. Vier von fünf Sternen leuchten daher besonders hell.

Lesen Sie weiter

Anders als erwartet

Von: eurydike

25.06.2015

Mein Eindruck: Roxy hat den Tiefpunkt ihrer Karriere als TV Sternchen erreicht, versucht alles Mögliche, um nicht ganz aus dem Rampenlicht zu verschwinden und scheitert dabei. Die Schnelllebigkeit der heutigen Zeit macht es ihr unmöglich wieder Fuß zu fassen. Dann trifft sie ihren Teenager-Schwarm Woody, der ehemaliger Popstar war. Dieser möchte mit dem Rummel gar nichts mehr zu tun haben. Er lädt Roxy zu sich ein und dort trifft sie auf andere “EX”-Berühmtheiten. Roxy sieht sich immer noch nicht als Ex-TV-Sternchen, und macht den anderen Mut. Intrigen kommen in der Story nicht zu kurz, denn es gibt jemanden unter der Selbsthilfe-Aufpeppel-Gruppe, der als Maulwurf Klatsch und Tratsch über die “EX”Berühmtheiten verbreitet. Das Buch ist flüssig geschrieben und Roxy ist eine sehr aufgeschlossene und quirrlige Person. Roxy ist die Hauptprotagonisten, aber um sich auch in die anderen Leute hineinversetzen zu können und diese besser zu verstehen, wird auch aus ihrer Sicht geschrieben. Das Buch war in null komma nichts ausgelesen und wirklich gut. Ein Roman für Zwischendurch und anders als auf dem Klappentext erwartet, da es nicht die übliche Lovestory ist, da diese kürzer kommt als gedacht. Das fand ich überraschend gut. Ich vergebe 4 von 5 Sternen!

Lesen Sie weiter

Buchrezession

Von: Chilli23

02.06.2015

Buchrezession "Ein Kuss unterm Sternen Himmel" Hallo ihr Lieben, ich möchte euch heute das Buch "Ein Kuss unterm Sternen Himmel" vom Goldmann Verlag vorstellen. Der Klappentext: '"Bis vor Kurzem führte Roxy als aufstrebendes TV-Sternchen ein Leben auf der Überholspur. Jetzt wohnt sie im verschlafenen Örtchen Lavender Heath, und ihr Traum, wieder vor der Kamera zu stehen, ist in weite Ferne gerückt. Da entdeckt sie, dass ihr Fensterputzer ein ehemaliger Popstar ist – Woody, ihr Idol aus Teenager-Tagen. Roxy verliebt sich Hals über Kopf in ihn und hofft auf ein Date. Doch Woody hat nicht nur das Berühmtsein satt, sondern auch die Fans, die ihn anhimmeln. Kann Roxy doch noch nach den Sternen greifen und das Herz ihres Traummannes erobern?" Meine Meinung: Ein wirklich liebenswertes Buch! Ich mag die Hauptrolle Roxy sehr gerne. Sie wirkt ein wenig durchgeknallt und Realitätsfremd, das gefällt mir. Ich hätte bei dem Buch mehr vermutet, dass es mehr um eine Liebes Geschichte geht, aber das kann man nicht wirklich behaupten. Auch die Woodie Rolle ist sehr symphatisch. Eine wirklich geniale Geschichte, wie ich finde. Die Story hat einfühlsame, traurige aber auch viele lustige Seiten. Mir gefällt das Buch sehr gut und wie gesagt finde ich, dass die Geschichte wirklich originell ist. Viele Grüße Mareike

Lesen Sie weiter

Zum Cover: Ein wirklich schönes Cover wie ich finde. Man sieht viele kleine Sterne und eine Leiter die auf eine Karriereleiter hinweist. Es ist nicht drin was drauf steht. Ich hatte mir unter dem Titel etwas völlig anderes vorgestellt aber man wird trotzdem nicht enttäuscht. Wenn man erstmal ein paar Seiten gelesen hat, versteht man auch sehr schnell in welcher Hinsicht das Cover zum Inhalt passt. Zum Inhalt: Roxy ist berühmt oder zumindest glaubt sie das. Sie war vor einiger Zeit eine erfolgreiche Moderatorin um die sich die Presse und die Paparazzies gerissen haben. Doch leider hat sie ihre besten Tage schon hinter sich. Schon längst ist sie in Vergessenheit geraten und spätestens als sie eines Nachts halbbetrunken aus einem Club marschiert und sich keiner der Fotographen nach ihr umdreht, versteht auch sie das es um ihre Karriere vorbei ist. Vergeblich versucht sie mit kurzen Kleidern und auffallendem Verhalten Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Eines morgens wacht sie verkatert in ihrer Wohnung auf und muss erschrocken feststellen, dass sich ein Mann in dieser rumtreibt. Er stellt sich als Fensterputzer heraus, doch Roxy begreift schnell, dass dieser Mann einst ihre große Teenieliebe war. Woody war nämlich vor sehr vielen Jahren ein Popstar und zu Roxy ihrem verblüffen sieht er immer noch so heiß aus wie damals. Doch dieser möchte mit seinem Alten leben nichts mehr zu tuen haben, es ist glücklich und zufrieden mit seinem Job als Fensterputzer und möchte auch nicht wieder zurück in die Musikbranche. Woody ladet Roxy zu sich nach Hause ein und sie geht davon aus, dass es ein Date ist. Völlig overdressed muss sie aber feststellen, dass sich noch andere Leute bei ihm befinden, welche sich ebenfalls als ehemalige Promis rausstellen. Diese schwelgen in Erinnerung an bessere Tag, als sich noch die großen Produzenten für sie interessiert haben. Sie beschließt sich einiger ihrer anzunehmen um diese wieder ins Rampenlicht zu befördern. Eine Absage jagt die nächste und auch von Roxy selbst will kein Produzent etwas wissen. Aber sie gibt nicht auf und kämpft weiter. Meine Meinung: Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil der sich locker und flüssig lesen lässt. Die Kapitel sind kurz und knackig. Das Buch ist gefüllt mir humorvollen Stellen und ich musste sehr oft schmunzeln. Leider hat sich die Geschichte ab der Hälfte des Buchen doch sehr gezogen und wurde immer langatmiger, was den Spaß am Lesen leider genommen hat. Bis dahin war es wirklich ein super Buch und ich habe es gerne gelesen, aber ich finde gegen Ende hätte man so einiges zusammenfassen und kürzen können. Dadurch hätte sich der rote Faden komplett durch die Geschichte gezogen und es wäre wie in der ersten Hälfte alles knackig gewesen. Ansonsten kann ich das Buch super für zwischendurch empfehlen, da die Geschichte sehr süß und witzig ist. Mein Fazit: Das Buch ist für einen Ausflug in die Filmbranche absolut geeignet und lockert mit seinen Witzen immer wieder die Stimmung auf. Für Zwischendurch und für Leser die auf Frauenromane stehen ist es die richtige Wahl.

Lesen Sie weiter

Ich liebe ja diese Romane, in denen sich alles um die Liebe und um Hollywood dreht, diese romantischen Komödien, in denen die Personen im Mittelpunkt stehen! Und genau so etwas hatte ich von dem Roman auch erwartet. Ich habe mir (zugegeben) nicht die Leseprobe vorher durchgelesen, sondern allein aufgrund des Covers, des Klappentextes und meines Bauchgefühls, diesen Roman bestellt. Und sollte dies die falsche Entscheidung sein? Oberflächlich betrachtet ist der Roman ganz "nett". "Süße" Charaktere (womit ich meine, dass sie nett und lieb und freundlich wirken), aber leider nicht so ganz authentisch und realistisch waren. Ich musste mir beispielsweise immer wieder sagen, dass Roxy 35 Jahre alt war und deswegen noch keine großen Falten haben kann! Das habe ich bei der Handlung leider immer wieder vergessen... Und das war nur ein Punkt, der für mich nicht ganz schlüssig war. Außerdem standen so viele Personen im Zentrum der Handlung, dass ich mich mit keiner einzigen richtig identifizieren konnte. Sie alle sind so unterschiedlich und ich hatte keine Ahnung, warum die Autorin denn so viele brauchte. Woody dagegen war mein Liebling und bestimmt auch der Liebling der Autorin so wie sie ihn gezeichnet hat. Der Inhalt des Buches? Wahnsinn, dass der Klappentext doch ein paar Zeilen misst! Ich hätte ihn sogar noch kürzer zusammenfassen können! Und zum Schreibstil der Autorin: Der war wirklich nett! Humorvoll, lieb und natürlich! Großes Plus! Aber Langeweile konnte auch dieser nicht beeinflussen!

Lesen Sie weiter