Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Coco - Lebendiger als das Leben!

Hörbuch CD
8,99 [D]* inkl. MwSt.
9,30 [A]* | CHF 12,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das Hörbuch zum großen Disney-Kinofilm "Coco"

Der „Día de Muertos“, der Tag der Toten, ist ein traditioneller Feiertag in Mexiko, an dem Freunde und Verwandte zusammenkommen, um gemeinsam der geliebten Verstorbenen zu gedenken, ihnen Zucker-Totenköpfe und Blumen zu bringen. Ausgerechnet an diesem Tag setzt der zwölfjährige Miguel versehentlich eine Kettenreaktion in Gang, die ihn tatsächlich in das Reich der Toten führt und ihn damit in die Lage versetzt, endlich ein Jahrhunderte altes Familiengeheimnis zu lüften. Miguel trifft auf recht lebendige tote Zeitgenossen und erlebt dabei Unglaubliches, das am Ende schließlich in einer Familienzusammenführung der ziemlich anderen Art gipfelt. Denn eigentlich geht es beim Gedenken an die Toten darum, das Leben zu feiern!

Gelesen von Sebastian Christoph Jacob.

(2 CDs, Laufzeit: 2h 55)


Übersetzt von Anke Albrecht
Hörbuch CD, 2 CDs, Laufzeit: 2h 55min
ISBN: 978-3-8445-2603-5
Erschienen am  16. October 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein Hörbuch mit Ohrwurmgarantie

Von: Bookbrothers_Ol

09.03.2022

Auf dem musikalischen Cover sieht man Miguel - einen Menschen, Dante - einen Xoloitzcuintle und Héctor, ein Skelett. Das Cover ist deshalb musikalisch, weil eine große Gitarre das Bild dominiert. Das Cover ist total farbenfroh und das Skelett sieht auch nicht gruselig aus. Dante ist ein mexikanischer Nackthund, die nennt man halt Xolo. Miguel liebt Musik. Aber seine Familie hasst Musik, weil Miguels Ur-Großvater die Ur-Oma verließ, um Karriere zu machen. So musste Oma Coco ohne Papá aufwachsen und sich aus der Armut als Schuhmacherin befreien. Mittlerweile arbeiten alle in Miguels Familie irgendwie mit Schuhen und immer, wenn Miguel das Thema Musik anschlägt, sind alle irgendwie sauer auf ihn. Aber Miguel kann nicht aus seiner Haut, er ist Fan von Ernesto De La Cruz, einem verstorbenen Sänger und am Tag der Toten klaut Miguel die Gitarre von Ernesto aus dessen Gruft, weil _seine Gitarre_ zerstört wird. Dabei geschieht etwas seltsames: Die Lebenden können Miguel nicht mehr sehen und er sieht die Toten. Er trifft unter anderem seine verstorbene Tante und diverse Onkels und auch seine Ururgroßmutter Imelda, die Mutter von Coco. Miguel muss natürlich in die Welt der Lebenden zurück und das Skelett Héctor hilft ihm dabei. Héctor mag die Musik genau so wie Miguel und sie singen zusammen, treten auch gemeinsam auf und treffen sogar Ernesto De La Cruz, der ein sehr dunkles Geheimnis zu haben scheint. Coco ist eine tolle Geschichte: Die Sprecher sind die gleichen, wie im Film und ich habe jede Sekunde mitgefiebert. Ich mag diese Geschichte total gerne.

Lesen Sie weiter

Eine wunderschöne Geschichte für die ganze Familie!

Von: zwischenzeilenundpfoten

19.11.2021

Hier werden emotionale Themen wie Trauer, Verlust und Tod kindlich aufgegriffen ohne jemals eine erdrückende Stimmung aufkommen zu lassen. Wir begleiten den ambitionierten, jungen Musiker Miguel auf dem Weg der Verwirklichung seines Traumes. Unfreiwillig gerät er dabei in die Welt der lebenden Toten, wo ein freudiges Wiedersehen auf ihn wartet. Immer dabei - Dante. Für Klein wie Groß ein Highlight mit toller, musikalischer Untermalung. Die Taschentücher sollten für die Erwachsenen in Greifweite stehen - direkt neben dem Popcorn. ;)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sebastian Christoph Jacob

Sebastian Christoph Jacob erhielt seine Ausbildung zum Schauspieler zunächst von Maria Körber und Joachim Kerzel, bevor er an der Zürcher Hochschule der Künste studierte. Engagements führten ihn an die Berliner Kammerspiele, an die Staatlichen Schauspielbühnen Berlin, ans Theater am Kurfürstendamm und an die Komödien in Berlin und Hamburg. Immer regelmäßiger leiht er als Synchronsprecher verschiedensten Schauspielern seine deutsche und spanische Stimme oder ist als Dialogbuchautor und Synchronregisseur tätig. Sebastian Christoph Jacob arbeitet zweisprachig bei Fernsehen, Film und Hörfunk sowie darüber hinaus als Konzertgitarrist, vornehmlich im Bereich der Barockmusik.

Zur Sprecher*innenseite