Die Erwählten - Tödliche Bestimmung

Roman

Hardcover
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Veronica Roth ist zurück! Für alle, die »Die Bestimmung« geliebt haben – jetzt ihr erster Roman für Erwachsene!

Mit ihrer dystopischen Trilogie »Die Bestimmung« hat Veronica Roth Bestseller-Geschichte geschrieben. Jetzt ist sie zurück, besser und stärker als jemals zuvor – mit ihrem ersten Fantasy-Roman für Erwachsene! Das Besondere: Der spektakuläre Urban-Fantasy-Zweiteiler beginnt, wo andere Romane enden – mit dem Sieg der Helden über den mächtigen dunklen Feind. Doch dieses Happy End ist nur vorübergehend. Zehn Jahre später stehen die Erwählten ihrem größten Gegner erneut gegenüber, und er treibt ein abgrundtief böses Spiel mit ihnen … Außergewöhnlich, neu und atemberaubend spannend kehrt Veronica Roth zurück zu ihren Wurzeln und einer urbanen Welt mit einer starken Heldin, die bereit ist, alles für ihre Freunde und ihre Liebe zu riskieren.

»Angenehm unaufgeregt erzählt und geeignet für alle, die sich mit den psychischen Folgen eines Krieges befassen möchten.«

Brigitte (28. September 2020)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: Chosen Ones (Chosen Ones 1)
Originalverlag: John Joseph Adams/Houghton Mifflin Harcourt, New York 2020
Hardcover mit Schutzumschlag, 576 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 2 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-7645-3244-4
Erschienen am  28. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Trotz kleinerer Kritikpunkte ein sehr gelungener Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht!

Von: Samys Lesestübchen

27.02.2021

Meinung: Mit dem Reihenauftakt hat mich Autorin Veronica Roth auf eine starke und spannende Reise entführt. Besonders gut gefiel mir die Herangehensweise der Autorin, die dieses Mal die Geschichte von Hinten beginnt, also nach dem Sieg und dem Wiederaufbau der zerstörten Welt. In der Zeit in der nur noch die Erinnerungen die Geschichte um den Kampf gegen den Dunklen berichtet, beginnt die Geschichte der Erwählten. Definitiv ist es mal ein andere und auch gelungene Art mit dem Start einer Reihe zu beginnen. Mich konnte sie somit absolut überzeugen. Die Handlung hat viel zu bieten. Zwischen Spannung, Action, Liebeschaos und anderen lebenswichtigen Ereignissen ist alles zu finden. Wenn auch manche Dinge vorhersehbar sind, so konnte Victoria Roth mit Ideenreichtum, Überraschungsmomenten und gut eingesetzten Wendungen überzeugen und mich als Leserin in der Handlung fesseln. Einzig allein stieß mir die gewählte Erzählperspektive etwas auf. Gerade in den Parten in denen es um Sloan persönlich geht, hätte mir es gefallen, wenn die Autorin aus ihrer Sichtweise berichtet hätte, statt der der Allgemeinheit. Es hätte dem Ganzen mehr Intensität und Tiefgang verliehen, auch hätte es ihr als Protagonistin noch mehr Persönlichkeit verliehen. Was ich persönlich sehr schade finde ist, dass die „anderen Erwählten“ sehr oberflächlich und etwas lieblos behandelt werden. Es wäre wirklich sehr schön gewesen, wenn auch sie etwas mehr ins Rampenlicht gesetzt worden wären und man so die Chance hätte sie besser kennenlernen zu dürfen. Besonders Alfie fand ich schräg und sympathisch, auch weil er einen guten Draht zu Sloan hat und sie allem Anschein nach viel verbindet. Der Schreibstil verlieht der Geschichte die nötige Lebendigkeit und zieht somit die Leser/innen in seinen Bann. Der Erzählstil ist bildgewaltig und authentisch, er verleiht dem Gelesenen einen realistischen Touch trotz fiktiver Idee. Mit einer angenehmen Dosierung wird die Handlung mit Ausschnitten aus alten Akten, Zeitungsberichten und Textschnipsel aufgelockert. Für mich ergibt sich so ein rundes Bild und verleiht der Geschichte einen frischen Wind. Fazit: Mit kleinen Kritikpunkten muss die Geschichte der Erwählten leider leben, aber es schadet ihr nicht. Schwungvoll, spannend und mit speziellen Effekten konnte mich Victoria Roth von ihrem Reihenauftakt überzeugen. Echt lesenswert!

Lesen Sie weiter

Nicht so fesselnd wie erhofft

Von: fuddelknuddel

18.02.2021

Bei den Erwählten gefiel mir von Anfang an die Idee, mal ein Buch über Helden zu schreiben, nachdem sie ihre große Tat (vermeintlich) schon vollendet haben. Ich mochte den Einblick in das Leben, was sich den Erwählten nun bietet, das war eine Perspektive, die man sonst eher selten zu sehen bekommt und hat mich ein wenig an den Film „Die Unglaublichen“ erinnert. Die Geschichte wird leider nicht aus Sloans Ich-Perspektive erzählt, was ich schade finde, denn gerade bei solchen persönlichen, belastenden Dingen wie der Vergangenheit von ihr, hätte ich gern die Möglichkeit gehabt, noch tiefer in ihren Kopf und ihre Gedanken schauen zu können, auch wenn das Ganze für die gewählte Perspektive schon recht gut ausgearbeitet war. Was mir gefiel, war, dass die normale Geschichte hin und wieder aufgelockert wird durch Ausschnitte aus Bücher, Zeitungen oder alten Akten. Ich mag es, wenn Bücher mit so etwas ausgestattet sind, sofern es nicht überhand nimmt und den Lesefluss stört, was hier aber eindeutig nicht der Fall war. Dadurch wurde die Erzählung passend ergänzt und hat hier und dort Hinweise und Details geliefert, die einem vielleicht sonst zum Gesamtbild gefehlt hätten. Die anderen Figuren neben Sloan blieben für mich leider relativ blass. Ich habe wirklich versucht, mich mit ihnen anzufreunden, aber so richtig ist mir das nicht gelungen. An der Stelle hätten vielleicht regelmäßige Perspektivwechseln Abhilfe schaffen können, gerade bei so vielen verschiedenen Personen sehr spannend, wenn auch anspruchsvoll in der Umsetzung. Die Geschichte an sich mochte ich und habe sie gern verfolgt, auch wenn ich stellenweise ein wenig stecken geblieben bin. Das Buch ist zwar kein allzu dicker Schinken, aber um es mal eben zwischen meine Vorlesungen zu schieben doch ein wenig zu lang, sodass ich länger gebraucht habe als gewollt. Mein Fazit: Die Figuren blieben für mich leider ein wenig farblos, sodass ich auch nur bedingt mit ihnen mitfiebern und richtig in das Geschehen eintauchen konnte. An und für sich aber eine gut durchdachte Geschichte, die 3,5 von 5 Sternen von mir bekommt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Veronica Roth ist die Autorin des Nr. 1 »New York Times«- und SPIEGEL-Bestsellers »Rat der Neun« und der Trilogie »Die Bestimmung«, von der sich weltweit über 35 Millionen Exemplare verkauft haben und die in drei Teilen mit hochkarätiger Besetzung verfilmt wurde. Veronica Roth lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Chicago.

Zur Autor*innenseite

Petra Koob-Pawis

Petra Koob-Pawis studierte in Würzburg und Manchester Anglistik und Germanistik, arbeitete anschließend an der Universität und ist seit 1987 als Übersetzerin tätig. Sie wohnt in der Nähe von München, und wenn sie gerade nicht übersetzt, lebt sie wild und gefährlich, indem sie Museen durchstreift, Vögel beobachtet und ihren einäugigen Kater daran zu hindern versucht, sämtliche Möbel zu ruinieren.

Zur Übersetzer*innenseite

Links

Pressestimmen

»Nach der Bestseller-Jugendbuchreihe ›Die Bestimmung‹ legt Roth nun ihr fantastisches Erwachsenendebüt vor und betrachtet darin eine Gruppe junger Auserwählter, die die Welt retten müssen und unter dem Gewicht dieser Verantwortung und der damit einhergehenden psychischen und sozialen Belastung zu zerbrechen drohen.«

Publishers Weekly (16. Januar 2020)

»Eine hinreißende Mischung aus Thriller, Fantasy und Science Fiction – so etwas habe ich noch nie gelesen.«

SPIEGEL-Bestsellerautor Blake Crouch (10. September 2020)

»Veronica Roths erster Roman für Erwachsene wartet mit einer faszinierenden Welt auf, die man nicht verlassen möchte.«

The New York Times (11. September 2020)

»Die Autorin hat einen fantasievollen und fesselnden Roman über außergewöhnliche junge Erwachsene geschrieben, die sich mit ganz banalen Problemen herumschlagen müssen, ehe sie in einem Paralleluniversum wieder in die Heldenrollen schlüpfen.«

Die Presse (20. Dezember 2020)

»Roth liefert eine komplett neue Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse mit großartig komplexen Figuren.«

thenerddaily.com (11. September 2020)

»Eine enorm originelle und wendungsreiche Geschichte, die durch ein Labyrinth aus Magie und Krieg direkt ins Herz führt.«

SPIEGEL-Bestsellerautorin Diana Gabaldon (10. September 2020)