Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Veronica Roth

Die Erwählten - Tödliche Bestimmung

Roman

Hardcover
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Veronica Roth ist zurück! Für alle, die »Die Bestimmung« geliebt haben – jetzt ihr erster Roman für Erwachsene!

Mit ihrer dystopischen Trilogie »Die Bestimmung« hat Veronica Roth Bestseller-Geschichte geschrieben. Jetzt ist sie zurück, besser und stärker als jemals zuvor – mit ihrem ersten Fantasy-Roman für Erwachsene! Das Besondere: Der spektakuläre Urban-Fantasy-Zweiteiler beginnt, wo andere Romane enden – mit dem Sieg der Helden über den mächtigen dunklen Feind. Doch dieses Happy End ist nur vorübergehend. Zehn Jahre später stehen die Erwählten ihrem größten Gegner erneut gegenüber, und er treibt ein abgrundtief böses Spiel mit ihnen … Außergewöhnlich, neu und atemberaubend spannend kehrt Veronica Roth zurück zu ihren Wurzeln und einer urbanen Welt mit einer starken Heldin, die bereit ist, alles für ihre Freunde und ihre Liebe zu riskieren.

»Angenehm unaufgeregt erzählt und geeignet für alle, die sich mit den psychischen Folgen eines Krieges befassen möchten.«

Brigitte (28. September 2020)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: Chosen Ones (Chosen Ones 1)
Originalverlag: John Joseph Adams/Houghton Mifflin Harcourt, New York 2020
Hardcover mit Schutzumschlag, 576 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 2 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-7645-3244-4
Erschienen am  28. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Die Erwählten - Tödliche Bestimmung (Bd.1) von Veronica Roth

Von: Lisa von Prettytigers Bücherregal | prettytigerbuch

18.05.2021

Die Bestimmung von Veronica Roth hat mich im vergangenen Frühjahr gefesselt und ich habe die drei Bücher der YA-Trilogie in kürzester Zeit gelesen. Kein Wunder also, dass mich Die Erwählten - Tödliche Bestimmung, der neue Fantasy-Roman der Autorin für Erwachsene, unheimlich neugierig gemacht hat. Das Buch handelt von Helden & Heldinnen nach dem alles entscheidenden Showdown. Sloane, Matthew, Esther, Albert und Ines haben ihren mächtigen Gegner besiegt - und sind dabei durch die Hölle gegangen. Sie werden für ihre Taten gefeiert und doch hat jeder einzelne von ihnen damit zu kämpfen, seinen Platz in der Normalität zu finden. PTBS, Drogen, Alkohol, Suizidversuche - was passiert mit Helden, wenn die Normalität zurückkehrt? Veronica Roth zeigt eindrücklich, das "Danach" und den Weg der Helden zurück in die Gesellschaft. Er ist steinig und voller Hindernisse, denn in zahlreichen geschlagenen Schlachten haben sie schreckliche Dinge gesehen. Alle fünf haben psychische Traumata, die sie geschickt zu verbergen suchen. Den einen gelingt es besser, den anderen weniger gut. Sie sind innerlich kaputt, zerstört von allem, was sie in ihrem jungen Alter bereits gesehen haben. Das Setting von Die Erwählten - Tödliche Bestimmung ist düster & drückend. Es wird schnell deutlich, wie wenig Hoffnung die fünf Helden & Heldinnen auf ein normales Leben haben. Sie alle sind auf der Suche nach sich selbst. Doch wer ist man, wenn alles, was einen in den vergangenen Jahren definiert hat, plötzlich nicht mehr von Bedeutung ist? Diese emotionale und psychische Komponente bildet einen Strang der Geschichte, bis im zweiten Teil des Buchs ein fantastisches Element hinzugefügt wird, das Sloane und ihre Freunde erneut zurück in ihre schlimmsten Alpträume katapultiert. Die Handlung ist spannend, die Grundidee der Handlung packend, wenngleich teilweise zäh zu lesen. Viele Kapitel sind langatmig, die Charaktere selbst wirken farblos, ihre Gedanken und Gefühle wie in Watte verpackt und somit nicht richtig greifbar. Auch wenn das Buch als Fantasy-Roman für Erwachsene beworben wird, scheinen die Charaktere doch noch immer in ihren jugendlichen Ichs gefangen zu sein. Das Buch hat nach wie vor einen gewissen YA-Vibe, der sich in Gesprächen und auch in den Handlungen der Protagonisten niederschlägt. Fazit: Die Erwählten - Tödliche Bestimmung ist anders, als ich mir das Fantasy-Debüt der Autorin für Erwachsene vorgestellt habe. In der Geschichte stecken wirklich interessante Ideen, allerdings gefangen in einer recht langatmigen Umsetzung, die es mir zeitweise recht schwer gemacht hat, das Buch weiterzulesen. Bewertung: 3 von 5 Sternen ©Lisa von Prettytigers Bücherregal | prettytigerbuch https://prettytigerbuch.blogspot.com https://www.instagram.com/prettytigerbuch

Lesen Sie weiter

Starker Anfang, danach leider sehr zäh

Von: Fernwehwelten

11.05.2021

2 Sterne | Pluspunkte: Spannender, neuartiger Ausgangspunkt | Minuspunkte: langsamer, langsamer, LANGSAMER Plot und immer weniger greifbare Charaktere Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann sich mein Eindruck von einem Buch zuletzt über die Seiten hinweg so stark verändert hat, wie bei „Die Erwählten“. Es startete unglaublich stark mit einem neuartigen Ausgangspunkt – verlor sich aber dann in etwas, das mich fast dazu gebracht hat, das Buch abzubrechen. Ich hab’s schlussendlich durchgezogen, aber muss gestehen, dass ich die letzten Seiten eher quergelesen habe. Kommen wir aber erstmal zur Einordnung des Inhalts: „Die Erwählten“ startet an dem Punkt, den wir Fantasy-Leser*innen sonst nie erleben: Zehn Jahre nach dem Sieg über die Bedrohung, mit dem Fokus auf der emotionalen Verfassung der damaligen Held*innen und der Frage, was das damalige Leid und der daraus resultierende Ruhm mit ihnen gemacht hat. Allerdings soll es dabei nicht bleiben… denn ihre Welt ist erneut in Gefahr. Wie schon eingangs erwähnt, hat mir der Einstieg unheimlich gut gefallen. Der Blick auf die Held*innen NACH dem Sieg war etwas, was man sonst nicht liest und gänzlich frischen Wind reingebracht hat. Ich war fasziniert, interessiert und bereit für alles, was noch kommen würde – dachte ich. Aber dann hat dieser starke Einstieg sich plötzlich gänzlich verlaufen. Der Plot wurde zäh, hat es nicht mehr geschafft, mich an die Seiten zu fesseln und wies plötzlich Wendungen auf, mit denen ich nicht nur nicht gerechnet habe, sondern die in meinen Augen auch ehrlich gesagt nicht wirklich passten. Es fühlte sich fast etwas an den Haaren herbeigezogen an. Dadurch ging für mich auch die Greifbarkeit der Charaktere flöten – die fehlende Verbindung zum Plot hat mir die Verbindung zu den Protagonist*innen immer weiter entrissen, bis meine anfängliche Begeisterung fast gänzlich verblasste. Am Ende habe ich zwar gemerkt, wie sich die Stimmung nochmal veränderte, die Spannung zurückkehrte, aber ehrlich gesagt war ich bis dahin innerlich schon so weit von dem Buch entfernt, dass ich den Weg zurück nicht mehr gefunden habe…

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Veronica Roth ist die Autorin des Nr. 1 »New York Times«- und SPIEGEL-Bestsellers »Rat der Neun« und der Trilogie »Die Bestimmung«, von der sich weltweit über 35 Millionen Exemplare verkauft haben und die in drei Teilen mit hochkarätiger Besetzung verfilmt wurde. Veronica Roth lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Chicago.

Zur Autor*innenseite

Petra Koob-Pawis

Petra Koob-Pawis studierte in Würzburg und Manchester Anglistik und Germanistik, arbeitete anschließend an der Universität und ist seit 1987 als Übersetzerin tätig. Sie wohnt in der Nähe von München, und wenn sie gerade nicht übersetzt, lebt sie wild und gefährlich, indem sie Museen durchstreift, Vögel beobachtet und ihren einäugigen Kater daran zu hindern versucht, sämtliche Möbel zu ruinieren.

Zur Übersetzer*innenseite

Links

Pressestimmen

»Nach der Bestseller-Jugendbuchreihe ›Die Bestimmung‹ legt Roth nun ihr fantastisches Erwachsenendebüt vor und betrachtet darin eine Gruppe junger Auserwählter, die die Welt retten müssen und unter dem Gewicht dieser Verantwortung und der damit einhergehenden psychischen und sozialen Belastung zu zerbrechen drohen.«

Publishers Weekly (16. January 2020)

»Eine hinreißende Mischung aus Thriller, Fantasy und Science Fiction – so etwas habe ich noch nie gelesen.«

SPIEGEL-Bestsellerautor Blake Crouch (10. September 2020)

»Veronica Roths erster Roman für Erwachsene wartet mit einer faszinierenden Welt auf, die man nicht verlassen möchte.«

The New York Times (11. September 2020)

»Die Autorin hat einen fantasievollen und fesselnden Roman über außergewöhnliche junge Erwachsene geschrieben, die sich mit ganz banalen Problemen herumschlagen müssen, ehe sie in einem Paralleluniversum wieder in die Heldenrollen schlüpfen.«

Die Presse (20. December 2020)

»Roth liefert eine komplett neue Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse mit großartig komplexen Figuren.«

thenerddaily.com (11. September 2020)

»Eine enorm originelle und wendungsreiche Geschichte, die durch ein Labyrinth aus Magie und Krieg direkt ins Herz führt.«

SPIEGEL-Bestsellerautorin Diana Gabaldon (10. September 2020)

Weitere Bücher der Autorin