Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Felicia Otten

Die Landärztin - Aufbruch in ein neues Leben

Roman

(9)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine starke junge Ärztin, eine neue Heimat, eine Zeit voller Herausforderungen

Deutschland Anfang der 1950er-Jahre. Obwohl die Ärztin Thea Graven in ihrem jungen Leben schon schwere Schicksalsschläge verkraften musste, hat sie sich stets ihre Lebensfreude und ihren Glauben an das Gute bewahrt. Nachdem sie bei einer Operation Zeugin eines tödlichen Kunstfehlers durch einen Chefarzt wird und diesen zur Anzeige bringt, ist es mit ihrer Karriere in Hamburg vorbei. Thea flieht zu ihrer Familie in die Eifel und nimmt dort eine Stelle als Landärztin an. Wenn da bloß nicht die misstrauischen Dorfbewohner wären und ihr neuer Chef Georg Berger – ein bewundernswerter Mediziner, wie Thea zugeben muss, doch ansonsten offenbar ein absoluter Rüpel. Ein Glück, dass ihre Schwestern Marlene und Katja fest an Theas Seite stehen, denn die frischgebackene Landärztin entdeckt bald nicht nur die schönen Seiten ihrer neuen Heimat, sondern auch einige brisante Geheimnisse ...

Folgen Sie der jungen Landärztin Dr. Thea Graven in die malerische Eifel und begleiten Sie sie auf ihrem Weg in ein neues Glück!

Die »Landärztin«-Reihe:

Band 1: Die Landärztin. Aufbruch in ein neues Leben
Band 2: Die Landärztin. Der Weg ins Ungewisse


eBook epub (epub), ca. 560 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-27452-8
Erschienen am  01. March 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Landärztin-Reihe

Ähnliche Titel wie "Die Landärztin - Aufbruch in ein neues Leben"

Heidelandliebe

Silvia Konnerth

Heidelandliebe

Der Dünensommer

Sylvia Lott

Der Dünensommer

Die Nonne und der Tod

Claudia Kern

Die Nonne und der Tod

Unter einem anderen Himmel

Josefine Blom

Unter einem anderen Himmel

Wunderjahre - Aufbruch in eine neue Zeit
(7)

Birgit Reinshagen

Wunderjahre - Aufbruch in eine neue Zeit

Himmelssucher

Ayad Akhtar

Himmelssucher

Goldbrokat

Andrea Schacht

Goldbrokat

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Anne Jacobs

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Was ich liebe - und was nicht
(5)

Hanns-Josef Ortheil

Was ich liebe - und was nicht

Das Geheimnis meiner Schwestern

Eve Chase

Das Geheimnis meiner Schwestern

Das Leuchten eines Sommers
(9)

Karen Swan

Das Leuchten eines Sommers

Der Shelly Bay Ladies Schwimmclub

Sophie Green

Der Shelly Bay Ladies Schwimmclub

Vaterjahre

Michael Kleeberg

Vaterjahre

Eine Liebe, in Gedanken

Kristine Bilkau

Eine Liebe, in Gedanken

Im Herzen das Meer

Karen Bojsen

Im Herzen das Meer

Radio Heimat

Frank Goosen

Radio Heimat

Die Hoffnung der goldenen Jahre

Fiona Davis

Die Hoffnung der goldenen Jahre

Der kleine Buchladen der guten Wünsche

Marie Adams

Der kleine Buchladen der guten Wünsche

Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?

Timo Blunck

Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?

Gelenke des Lichts

Emanuel Maeß

Gelenke des Lichts

Rezensionen

Der Weg einer starken Frau

Von: Tanja Rothert

01.06.2022

Zur Zeit liebe ich einfach Buchreihen, hier gerade was den beruflichen Werdegang und die Entwicklung der Frauen anbelangt. Diese Vorliebe hat mich auch bei diesem Buch veranlasst zuzugreifen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Autorin Felicia Otten konnte mich mit der ergreifenden Geschichte um die Ärztin Dr. Thea Graven schon nach wenigen Seiten in ihren Bann ziehen. Anfang der 50er Jahre arbeitet die junge Ärztin Thea als Assistenzärztin in der Chirurgie des Universitätsklinik Hamburg, ihr fehlt es nur noch 1 Jahr an Praxis bis zur Prüfung als Fachärztin für Gynäkologie, was seit Kindesbeinen an ihr Berufswunsch ist. Das Schicksal hat sie bereits hart getroffen, ihr geliebter Mann ist bereits kurz nach der Heirat im Krieg gefallen, was ihr trotz der vergangenen 9 Jahre immer noch Kummer bereitet. Diesen tiefsitzenden Schmerz konnte ich regelrecht fühlen, besonders während der Zwiegespräche die Thea mit dem Foto von Hans führt. Als weitere Belastung trägt sie schwer daran, dass es seinerzeit mit Ihrem Vater zu einem Zerwürfnis kam. Bis heute hat er ihr nicht verziehen, einen in seinen Augen erfolgslosen Künstler geheiratet zu haben. Groß ist die Sehnsucht zu ihren beiden Schwestern Marlene und Katja, die sie seit Jahren nicht gesehen hat. Während einer Routine-OP begeht der vorgesetzte Professor einen Kunstfehler und der Patient verstirbt. Alle verstecken sich unter einem Deckmantel des Schweigens und tun den Vorfall als eine tragische Komplikation ab. Doch dies kann Thea nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren. Als der Klinikleiter auf Ihre Anzeige hin mit Entlassung droht und sie der Verleumdung bezichtigt, nimmt sie dies in Kauf und erhebt Anzeige bei der Staatsanwaltschaft. Schon diese Handlung hat mir gezeigt, welch eine Kraft und Mut in dieser jungen Frau stecken. Sie lässt sich durch nichts unterkriegen. Auch nicht, als auf Bitten ihrer Schwester Marlene ein Versöhnungsbesuch mit dem Vater scheitert. Dieser leitet seit einiger Zeit als Professor die Klinik in Monschau, wo er gemeinsam den Theas Schwestern und seinen Enkeln wohnt.. Um in der Nähe ihrer Schwestern zu sein, nimmt Thea bei einem Landarzt im Nachbardorf Eichborn eine Stellung als Verstärkung an. Hierfür muss sie all ihre Überredungskunst aufwenden, denn Dr. Georg Berger ist so gar nicht überzeugt von einer weiblichen Kollegin auf dem harten Land. So gibt er sich Thea gegenüber zynisch und hartherzig. Auch bei den Dorfbewohnern und der Gemeindeschwester Fidelius stößt sie nur auf Ablehnung, wobei letztere bevorzugt Thea Steine in den Weg legt. Doch mit kleinen Schritten erkämpft sich Thea ihren Stand und öffnet auch ihr Herz für eine neue Liebe. Dr. Berger hadert mit einer On/Off-Beziehung zu der wunderschönen Sängerin Melanie Winter. Diese tut ihm jedoch gar nicht gut, sobald sie nach ihm schnipst, springt er. Einfach unmöglich diese Frau, sowas von sich eingenommen. Bis zum Ende konnte ich mich nicht für sie erweichen. Dr. Berger verbirgt sein verletzliches Ich hinter einem harten Kern, doch nach und nach bröckelt die Fassade. Nebenschauplatz bei diesem Buch ist auch der groß angelegte Kaffeeschmuggel über die belgische Grenze hinaus, was zu der ein oder anderen prekären Situation auch für die Hauptcharaktere führt. Hier musste ich schon das eine oder andere Mal die Luft anhalten vor Spannung. Dann ist da noch ein sehr heikles Geheimnis, welches sich um Marlene rankt. Der Schrecken des Krieges und der Zeit danach lastet schwer auf ihr, doch als verzweifelte Mutter ergreift man jeden Strohhalm. Gefallen hat mir bei diesem Buch die bildhafte und flüssige Schreibweise, so fiel es mir leicht vor meinem geistigen Auge die zauberhafte Landschaft der Eifel, des Ortes Monschau sowie des Dörfchens Eichborn vorzustellen. Laut jauchzend unternahm ich mit Thea die Patientenbesuche auf dem Motorrad, so sehr erinnerte ich mich an eigene Touren durch die Eifel im Sattel meines Motorrads zurück. Die Charaktere zeichnen sich durch große Realitätsnähe aus. Die Story ist eine gelungene Mischung aus privaten und beruflichen Belangen in der Zeit Anfang der 50er Jahre. Herzlichen Dank für die unterhaltsamen Lesestunden Felicia Otten. Da zu meiner Freude Band 2 schon erschienen ist, werde ich es gleich bei der Buchhändlerin meines Vertrauens ordern. Mein Fazit: Die Grundidee ist nicht neu, den beruflichen Werdegang einer Frau, gerade im medizinischen Bereich, in den Fokus zu setzen. Doch der Autorin Felicia Otten ist es mit diesem Auftakt rundum gelungen zu fesseln und eine höchst interessante und facettenreiche Geschichte zu schreiben. Die historisch belegten Gegebenheiten wurden für meinen Geschmack perfekt eingebunden und brachten mir das Zeitgeschehen sowie die Handlungen der Charaktere authentisch nah. Die Landärztin ist somit eine Reihe, die ich sehr gerne weiterempfehlen kann.

Lesen Sie weiter

,ein Buch zum Wohlfühlen und mitfiebern ~ eine absolute Leseempfehlung

Von: Katis-Buecherwelt

20.04.2022

,Zum Buch: Die Klappbroschüre hat ein wunderschönes Coverdesign. Im Vordergrund eine junge Frau mit einer Arzttasche in der Hand, die in die schöne Weite der Eifel blickt. Ein suchender, zufriedener Gesichtsausdruck spiegelt ihre Mimik wider. Der Schriftzug ist optisch und haptisch hervorgehoben. In der vorderen Klappbroschüre fand ich eine Karte, die die Region um die Eifel zeigt.  Ich mag Karten in Büchern sehr gerne, um ein klein wenig Orientierung zu bekommen, wo ich mich gerade befinde. Im hinteren Teil der Broschüre wurden die beiden Titel der Dilogie abgedruckt. Der zweite Teil der Reihe erscheint im Mai 2022.  Eine wunderschöne Buchgestaltung, die ich mir immer wieder gerne ansehe, und das Feeling der Story rund um die Eifel perfekt eingefangen hat. Meine Meinung: Mit “Die Landärztin - Aufbruch in ein neues Leben” hat mich Felicia Otten absolut begeistern können und ich kann es kaum erwarten, dass im Mai 2022 der zweite Teil der Dilogie erscheinen wird.  Hamburg 1950: Die junge verwitwete Ärztin Thea Graven ist eine Angestellte der Universitätsklinik in Hamburg und ihr größter Traum ist es, in der Fachrichtung Gynäkologie tätig zu werden. Als Thea ihren hoch angesehenen Professor bei einer Routine OP assistiert, passiert ein folgenschwerer Fehler. Der Professor erleidet einen Schwächeanfall und verletzt den Patienten dabei tödlich. Er vertuscht den Vorfall, doch Thea kann damit nicht leben und zeigt den Kunstfehler an. Zum Leidwesen ihrer Kariere, denn sie wird mit sofortiger Wirkung fristlos entlassen. Mittlerweile hat sich das Verfahren und ihr Handeln herumgesprochen und keiner möchte sie einstellen. Ist Theas Traum damit zunichte? Sie entschließt sich zu ihrer Familie in die Eifel zu ziehen, um dort einen Neuanfang zu wagen. In der Eifel angekommen ist die Freude bei ihren Schwestern und Neffen groß, wenn da nicht ihr Vater wäre, mit dem sie seit einigen Jahren im Streit ist. Nichtsdestotrotz hat Thea ein Ziel vor Augen und ein kleiner Lichtblick ist zum Greifen nahe. Eine Stellenausschreibung zur Landärztin in Eichenborn scheint ein kleiner Lichtblick zu sein. Wenn da nicht ihr neuer Chef Dr. Berger wäre, den sie von ihren Leistungen überzeugen muss, sondern auch die mürrischen Landsleute, die ihr völlige Ablehnung entgegenbringen. Zu Beginn hatte ich ein wenig Ehrfurcht vor diesem dicken Wälzer, was sich schnell änderte, denn die Seiten verflogen nur so vor meinen Augen. Der Schreibstil war flüssig und lebendig zu lesen und schnell fand ich mich in die Erzählung ein. Ich verschmolz sprichwörtlich mit der Umgebung und fühlte mich mit den Protagonisten eng verbunden. Jeder einzelne der Charaktere, sei es der rüpelhafte Dr. Georg Berger, die Dorfbewohner, die Familie von Thea, alle hatte etwas ganz Besonderes an sich und machten das Lesen zu einem Genuss. Mit Thea durchlebte ich viele emotionale Höhen und Tiefen. Sie musste sich den Dorfbewohnern beweisen, gegen Intrigen und Gewalt ankämpfen. Sie ist eine starke Persönlichkeit, und ich bewunderte ihr Durchhaltungsvermögens und ihre hilfsbereite und liebenswerte Art. Dr. Georg Berger war anfänglich ein richtiger Miesepeter und nur schwer zu beeindrucken. Doch umso mehr ich ihn kennenlernte, umso mehr mochte ich ihn und seine Eigenarten. Denn auch er, hat tiefe Wunden, die er mit sich trägt und erst mit der Zeit zum Vorschein bringt.  Die Geschichte spielt in der Nachkriegszeit und die Schriftstellerin hat eine gesunde Mischung gefunden, um nicht zu sehr ins Detail der politischen Machenschaften und Hintergründe zu gehen. So waren die wirtschaftlichen Zustände, die Trauer und Leid der Menschen spürbar, dennoch ging es nicht zu sehr in die Tiefe der Geschichte ein und im Mittelpunkt stand das Leben von Thea Graven.   Beeindruckt haben mich nicht nur die beschriebenen Umgebungen, die ich mir bildlich vorstellen konnte, sondern auch die medizinischen Behandlungsmethoden, wie damals mit  nur wenigen Instrumenten und Medikamenten die Patienten behandelt wurden.  Diese Geschichte war von Beginn bis Ende durchweg spannend und mitreißend geschrieben. Das Ende bleibt zum Teil offen und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. Fazit: Mit “Die Landärztin - Aufbruch in ein neues Leben” schrieb sich die Autorin Felicia Otten in mein Herz. Ein atemberaubender erster Teil, der mich bis zur letzten Seite gefesselt hat. Eine Story, in der Nachkriegszeit spielend, um eine Landärztin aus Leidenschaft, die viele Intrigen und Schicksalsschlägen ausgesetzt ist. ~ fesselnd und bildhaft beschrieben ~ ein Buch zum Wohlfühlen und mitfiebern ~ eine absolute Leseempfehlung - hier möchte man nicht mehr aufhören zu lesen … ~ 

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Felicia Otten ist das Pseudonym der erfolgreichen Autorin Beate Sauer. Geboren in Aschaffenburg, studierte sie zunächst Philosophie und katholische Theologie in Würzburg und Frankfurt am Main. Nach ihrem Diplom absolvierte sie eine journalistische Ausbildung. Doch dann erkannte sie, dass sie viel lieber Geschichten erzählen wollte. 1999 erschien ihr erster Kriminalroman, diesem folgten zahlreiche weitere Krimis und historische Romane. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in Bonn und zahlreiche Ausflüge in die malerische Eifel haben sie zu ihrer Geschichte um die junge Landärztin Thea Graven inspiriert.

Zur Autorin

Links

Weitere E-Books der Autorin