Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

B.A. Paris

Breakdown - Sie musste sterben. Und du bist schuld

Psychothriller

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 15,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine einsame Landstraße. Eine ermordete Frau. Und du bist die Einzige, die ihr hätte helfen können.

Es ist dunkel, ein Unwetter tobt und die junge Lehrerin Cass will so schnell wie möglich nach Hause. Als sie auf der verlassenen Landstraße ein parkendes Auto sieht, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung. Sie steigt nicht aus, um der Fahrerin Hilfe anzubieten. Sie fährt weiter. Am nächsten Tag erfährt sie, dass die Frau in ihrem Auto ermordet wurde. Und nicht nur das: Cass kannte das Opfer. Von Schuldgefühlen geplagt, fragt sie sich, ob sie die schreckliche Tat hätte verhindern können. Dann erhält sie plötzlich anonyme Anrufe – am anderen Ende nur bedrohliches Schweigen. Ist der Mörder jetzt auch hinter Cass her?

»Ein spannender Thriller, der sich durch wirklich großartige und dichte Atmosphäre auszeichnet. Ein wirklich außergewöhnlicher Pageturner!«

Buchszene Online (03. September 2018)

Aus dem Englischen von Wulf Bergner
Originaltitel: The Breakdown
Originalverlag: St. Martin's Press, London 2017
eBook epub (epub), ca. 448 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-16931-2
Erschienen am  20. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Breakdown - Sie musste sterben. Und du bist schuld"

Solange du schweigst

B.A. Paris

Solange du schweigst

In deiner Schuld
(6)

Sabine Durrant

In deiner Schuld

Die gestohlenen Stunden
(6)

Sarah Maine

Die gestohlenen Stunden

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Jessica Barry

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Das Geheimnis meiner Schwestern

Eve Chase

Das Geheimnis meiner Schwestern

Schlaf schön, solange du noch kannst
(5)

Mary Torjussen

Schlaf schön, solange du noch kannst

Die Rivalin

Michael Robotham

Die Rivalin

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher

C.M. Ewan

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher

Fünf Tage in Paris

Tatiana de Rosnay

Fünf Tage in Paris

Die Freundin
(5)

Heidi Perks

Die Freundin

Der Kinderflüsterer

Alex North

Der Kinderflüsterer

Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du

Claire Douglas

Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du

Ein ganzes Leben lang

Rosie Walsh

Ein ganzes Leben lang

Die Spur der Lügen

Ben McPherson

Die Spur der Lügen

Im Tal des Fuchses
(5)

Charlotte Link

Im Tal des Fuchses

Der falsche Freund

Nicci French

Der falsche Freund

Das graue Phantom
(3)

Clive Cussler, Robin Burcell

Das graue Phantom

Die verlassenen Kinder
(7)

Belinda Bauer

Die verlassenen Kinder

Mädchen, Frau, etc.

Bernardine Evaristo

Mädchen, Frau, etc.

4 Seasons - Labyrinth des Begehrens
(5)

Vina Jackson

4 Seasons - Labyrinth des Begehrens

Rezensionen

Sehr vorhersehbar

Von: buchwurm05

31.07.2022

Inhalt: Nach einem Treffen mit Kollegen macht sich Cass auf den Heimweg. Ihrem Mann hat sie versprochen die Fernstraße zu nehmen und nicht die Blackwater Lane, eine einsame Landstraße, die mitten durch ein Waldgebiet führt. Doch schon nach kurzer Zeit kommt Cass in ein heftiges Unwetter und sie fasst den Entschluss doch die Abkürzung durch den Wald zu fahren. Dabei kommt sie an einem Auto vorbei, dass in einer Ausweichbucht geparkt ist. Da die Fahrerin sich jedoch nicht bemerkbar macht, fährt Cass weiter. Ein Fehler wie sich herausstellt. Denn die Frau wird am nächsten Tag ermordet in ihrem Auto aufgefunden und außerdem war es keine Unbekannte. Für Cass beginnt ein Horrortrip mit Schuldgefühlen und anonymen Anrufen...... Leseeindruck: "Break Down" hat es mir nicht einfach gemacht. Nach knapp 100 Seiten war ich fast so weit den Psychothriller abzubrechen. Das hat nicht am Schreibstil gelegen. Der war flüssig und so aufgebaut, dass ich weiter lesen wollte. Mich hat irritiert wie präsent der Mord war. Jede Figur hat ihn erwähnt. Meist scheinbar zusammenhanglos. Dann gab es die vielen Momente, in denen Cass immer vergesslicher wurde. Beides war ständig wieder Thema. Für mich hat es so ausgesehen als würde die Geschichte auf der Stelle treten. Und doch hat sie gleichzeitig eine Faszination auf mich ausgeübt. Auf keinen Fall wollte ich vorzeitig das Buch beenden. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich jedoch bereits eine Vorahnung warauf das Ganze hinauslaufen wird. Weshalb das Ende dann auch keine große Überraschung mehr war. Wie es dann aufgelöst wurde fand ich persönlich dann wiederum klasse. Weshalb ich insgesamt gesehen den Psychothriller gut fand. Denn alles hatte seinen Sinn. Fazit: "Break Down" hat meine Geduld auf die Probe gestellt. Zudem ist die Geschichte wirklich sehr vorhersehbar. Aber mir hat sie am Ende trotzdem gefallen. Alles passt irgendwie. Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, musste ich alles erst mal sacken lassen. Ich gebe gerne eine Leseempfehlung an alle, die es nicht stört, wenn man das Ende bereits im voraus weiß.

Lesen Sie weiter

Verspricht mehr, als es hält

Von: Corinna, gerngelesen.de

19.09.2018

Eine verlassene Landstraße im Wald, ein Unwetter und Cass, die aus Angst nicht anhält, als sie das parkende Auto sieht. Eine Entscheidung, die sie bitter bereuen wird... Der Psychothriller "Breakdown" von B. A. Paris verspricht leider mehr, als er halten kann. Um wegen eines Unwetters schneller nach Hause zu kommen, fährt Cass auf der Abkürzung durch den Wald. Aus Angst steigt sie nicht aus, als sie das parkende Auto dort sieht. Diese Entscheidung wird sie bitter bereuen, denn die junge Frau wird wenig später grausam ermordet - und Cass hat sie sogar gekannt! Nicht genug, dass sie diese Gewissensbisse quälen, dann beginnen auch noch anonyme Anrufe. Nur der Mörder kann wissen, dass sie am Tatort war... Ich hatte mich wieder mal auf einen richtig guten Psychothriller gefreut. Der Klappentext klang vielversprechend (Ja, da habe ich tatsächlich mal einen gelesen!). Aber leider, leider wurde ich dann doch enttäuscht. Die ersten Seiten sind wirklich spannend: Cass, die ihre Entscheidung trifft und dann erkennen muss, dass sie das Opfer wirklich gekannt hat. Sie leidet, denn die Ermordete war eine Freundin von ihr. Hätte sie die Tat verhindern können, wenn sie ausgestiegen wäre? Oder wäre auch sie ein Opfer des Mörders gewesen. Cass entschließt sich zunächst, ihre Anwesenheit am Tatort zu verschweigen, zu sehr schämt sie sich. Doch dann beginnen anonyme Anrufe. Wer steckt dahinter? Oder bildet sie sich wirklich alles nur ein? Demenz und ihre Folgen Wie gesagt, das ist alles anfangs sehr spannend. Doch dann beginnen die deutlichen Längen. Cass' Mutter litt nämlich an frühzeitiger Demenz und Cass selbst glaubt nun bei sich ähnliche Symptome zu entdecken: Sie kann plötzlich die Waschmaschine nicht mehr einschalten, hat den Code der Alarmanlage sowie diverse Termine vergessen, sieht Dinge, die dann auf einmal wieder verschwunden sind - wie ein blutiges Messer, dass der Tatwaffe verblüffend ähnlich sieht. Leider sind diese Ausführungen zusammen mit Cass' Ängsten sehr (und ich meine wirklich seehr) ausführlich geschildert. Teilweise kann man das Buch fast für ein Drama halten, dass sich mit der Problematik frühzeitiger Demenz und ihren psychischen Problemen der Betroffenen beschäftigt. Für einen Thriller ist hier aber viel zu wenig Tempo vorhanden. Showdown versöhnt Lediglich der große Showdown am Ende kann dann wieder überzeugen und wartet mit allerlei Überraschungen auf. Das Finale ist B. A. Paris wirklich gut gelungen. Auch wenn man recht schnell einen Verdacht hat, wer hinter all dem stecken könnte, kann die komplette Auflösung doch verblüffen. Die Zusammenhänge werden gut hergestellt und plausibel erläutert. Das ist ja auch nicht immer der Fall und sollte wirklich positiv erwähnt werden. Fazit: Psychothriller mit einigen Längen, der im Showdown aber wieder zu überzeugen weiß - wenn man sich denn durch die Mitte gekämpft hat und bei der Stange geblieben ist.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

B.A. Paris wuchs in England auf, hat jedoch den Großteil ihres Erwachsenenlebens in Frankreich verbracht. Sie arbeitete in der Finanzbranche und als Lehrerin, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Ihre Romane erscheinen in 37 Ländern und haben sich millionenfach verkauft. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihren fünf Töchtern lebt B.A. Paris heute in England.

Zum Autor

Weitere E-Books des Autors