Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nora Roberts

Insel der Sehnsucht

Roman

(1)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wenn ein furchtbares Geheimnis dich einholt

Trotz der aufkeimenden Liebe zu Nathan hat die junge Fotografin Jo keine Augen für die Schönheit der Insel Desire, auf der sie aufgewachsen ist. Anonym werden ihr beängstigende Fotos zugestellt, die beunruhigende Schatten der Vergangenheit heraufbeschwören. Wieder kommen die Konflikte ihrer Familie ans Tageslicht, und Jo muss sich erneut mit dem Trauma ihrer Kindheit auseinandersetzen: Eines Nachts war ihre Mutter spurlos verschwunden.


Aus dem Amerikanischen von Kirsten Sonntag
Originaltitel: Sanctuary
Taschenbuch, Broschur, 480 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
Mit Werkverzeichnis
ISBN: 978-3-453-41039-8
Erschienen am  09. September 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Wenn einen die Vergangenheit einholt

Von: Buchjunkies

13.05.2022

Vor der Küste Georgia, auf der kleinen Insel Desire, steht ein altes Herrenhaus das in der erfolgreichen Fotografin Jo Ellen Hathaway Sehnsucht und Angst zu gleichen Teilen hervorruft. Nur zwei Jahre ist es her, dass sie die Insel Hals über Kopf verlassen hat um ihren Vater Sam, ihren Bruder Brian und ihre Schwester Alexa zurück zu lassen auf der Insel die ihr aller Schicksal bedeutet. Doch die Insel uns seine Bewohner lassen Jo nicht los. Seit einiger Zeit bekommt sie Briefumschläge mit Fotos von sich selbst. Jemand verfolgt sie - sowohl in ihrem täglichen Leben als auch bei beruflichen Reisen. Und um ihr zu beweisen, wie gut er sie kennt, schickt er ihr Fotos. An diesem Tag ist ein besonderes dabei - ein Foto ihrer toten Mutter. Jo bricht zusammen. Zwei Wochen später steht sie mit Koffern in der Hand vor ihrem Elternhaus. Es ist noch genauso imposant wie damals und wirkt auf die Gäste des Hotels einladend. Aber wird man sie hier auch so freundlich empfangen? Zumindest Brian freut sich sehr seine Schwester endlich wieder in die Arme schließen zu können, während Alexa sofort auf Krawall gebürstet ist und ihr Vater einen Bogen um sie macht. Bleibt noch Kate, ihre Tante, die seit dem Verschwinden ihrer Mutter 20 Jahre zuvor zu ihnen gekommen und geblieben ist. Jo weiß nicht so genau, was sie erwartet hat, aber die aktuelle Stimmung sicherlich nicht. Das Hotel nimmt das Leben aller Hathaways ein und bestimmt ihren Alltag. Jo versucht sich so gut es geht einzubringen und ganz langsam kann sie die Alpträume hinter sich lassen. Bis etwas passiert, dass sie schlagartig in die Nacht zurückversetzt, in der ihre Mutter verschwunden ist. Nathan Delaney hätte nicht gedacht, dass er noch einmal nach Desire zurückkehren würde. Er ist ein erfolgreicher Architekt und obwohl auf der Insel viel gemacht wird, brauchen sie doch weder neue Hotels noch einen Wolkenkratzer. Doch Nathan hat eine Aufgabe die ihn hergetrieben hat. Im letzten Jahr hat er alles verloren - seine Eltern und auch seinen Bruder. Schlimmer jedoch ist der Auftrag mit dem er gekommen ist. Als er Jo das erste Mal seit Kindertagen wieder gegenüber steht weiß er, er wird nicht nur ein Herz brechen. Aber er muss es tun - es muss ein Ende haben! Für Jo ist die Rückkehr auf Desire nicht nur eine Flucht in den Schoß der Familie um Kraft zu tanken und Abstand zu bekommen. Es ist eine Konfrontation mit der Vergangenheit und als sie glaubt es geht endlich bergauf erhält sie Post. Sanctuary / Insel der Sehnsucht ist ein Thriller, der mich erst eine Weile umgarnen musste. Ich habe wirklich lange gebraucht um in die Geschichte zu finden, was schlichtweg am Schreibstil lag. Gerade auf den ersten Seiten wird so viel blumig verglichen und umschrieben, dass ich schon keine Lust mehr hatte. Da dies aber ein Buddy-Read war, habe ich durchgehalten und wurde belohnt. Es war wirklich mega-spannend! Zwar hatte ich bald die Idee, wer die Fotos geschickt hat, aber der Weg dahin war gut gespickt mit Spannung, Drama und Herz. Es gibt mehr als eine Liebesgeschichte in diesem Buch und doch hat mich am meisten die berührt, die ganz am Ende angedeutet wird. Klar, Liebe gehört bei Nora Roberts einfach dazu, alles andere wäre fragwürdig. Aber sie hat es - wie so viele andere AutorInnen - auch hier wieder etwas übertrieben. Wenn man darüber hinweg sieht, passen alle Paare sehr gut zusammen. Mit den Figuren hatte ich hier und da so meine Probleme. Vor allem Alexa ging mir gewaltig auf die Nerven. Sie ist absolut egoistisch und wenn etwas nicht funktioniert, dann sind andere Schuld. Genau meine Art von Lieblingsmensch *hüstel* Man erfährt nach und nach immer mehr, warum sie so ist, das macht es aber nicht wirklich besser. Auch Jo fand ich zu Beginn etwas steif. Man bekam sie nicht so richtig zu fassen, aber sie macht eine ziemliche Wandlung durch und lernt sie viel besser kennen. Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Einzig der Einstieg war holprig und eine Szene zwischendrin war auch irgendwie überflüssig. Da waren wir beide uns einig beim Lesen. Tatsächlich hat sich das Buch dann aber so wegsuchten lassen und nun kommt sicher bald der nächste Nora Roberts Roman :o)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nora Roberts wurde 1950 in Maryland geboren. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 1981. Inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt: Ihre Bücher haben eine weltweite Gesamtauflage von über 500 Millionen Exemplaren. Auch in Deutschland erobern ihre Bücher und Hörbücher regelmäßig die Bestsellerlisten. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland.

Unter dem Namen J. D. Robb veröffentlicht Nora Roberts seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.

www.noraroberts.com

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin