Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Das Tor zur Dunkelheit - Das Schwert der Wahrheit

Terry Goodkind

Die Kinder von D’Hara (5)

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Showdown. Gleich vorweg, ihr solltet auf jeden Fall alle anderen Bücher der Novellen-Reihe gelesen haben da sie aufeinander aufbauen. Ein letztes Mal folgen wir unseren Helden auf ihrer Reise. Und auch diesesmal wird es wieder turbulent. In der letzen Minute kann das schlimmste verhindert werden und Kahlan und die ungeborenen Kinder werden noch einmal gerettet. Aber schon stehen unsere Freunde einer neuen Gefahr gegenüber, denn als sie die Stadt im Gebirgspass erreichen steht ihnen niemand geringeres als Hexe Shota gegenüber. Und diese hat schon einmal mehr als deutlich gemacht was sie von Kindern der beiden hält. So stellt sie Richard und Kahlan auch kurzerhand vor die „Wahl“, ihre Kinder hier zur Welt zu bringen und die Welt dann von ihnen zu befreien. Dabei bedient sich Shota auch einer Person, die Richard und Kahlan sehr lieb geworden ist. Shale. Und damit wären wir bei den Charakteren, die ich wie schon einmal erwähnt, richtig toll finde. Richard ist als der „Sucher“ in den Schwert der Warhheit Büchern richtig hineingewachsen und legt selbst jetzt noch, einen drauf. Auch Kahlan scheint sich noch einmal zu steigern, auch wenn das kaum mehr möglich ist. Aber beide gehen bis an den Rand des Möglichen um ihre Kinder zu beschützen, und das, obwohl sie doch nur einen Wunsch haben- ein friedliches und ruhiges Leben. Und auch Shale die ich in der Buchreihe echt lieb gewonnen habe, ebenso wie die Mord-Sith die sich die letzten Bänder hindurch als loyale Kämpferinen bewährt haben. Langsam kristallisiert sich heraus wer auf welcher Seite steht und wer damit Freund oder Feind der beiden ist. An dieser Stelle gehe ich aber nicht weiter ins Detail, denn ich mag nicht spoilern. Deshalb gehe ich jetzt auch auf die Handlung ein, die im Vergleich zu den Bänden davor zu Beginn eher ein wenig langatmiger daher kommt. Allerdings nimmt sie recht rasch an Fahrt auf und man fiebert mit richard und Kahlan dem Ende entgegen. Gefallen haben mir hierbei die vielen netten Ideen die sich der Autor einfallen hat lassen. Auch der Schreibstil ist wie schon in den anderen Bänden wieder sehr bildhaft und beschreibend. Man kann sich beim Lesen wirklich gut alles vorstellen und wird so von der Geschichte gepackt. Fazit: Alles hat ein Ende und so leider auch diese Buchreihe die mir echt Spaß gemacht hat. Es war schön noch einmal mit Richard und Kahlan auf Abenteuer zu gehen und dabei sogar neue Charaktere kennenzulernen. Ich werde diese Figuren sehr vermissen. Für Fans von Fantasy und Schwert der Warhheit eine richtig schöne Geschichte, verpackt in wunderschön gestalltete Bücher die im Regal echt sehr schön aussehen.

Lesen Sie weiter