Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
Das anständige Unternehmen

Nachhaltige Urlaubslektüre für Unternehmer und Manager !

Von: Otto Löffler
08.01.2017

Definitiv kein Buch um vor dem einschlafen, schnell einmal ein paar Seiten zu lesen. Das neueste Werk von Reinhard K. Sprenger ist vielmehr eine perfekte Urlaubslektüre für Unternehmer und Führungskräfte. Aber warum Urlaubslektüre - ist es denn so entspannend ? Nein, ganz und gar nicht ! Der Autor rüttelt nämlich ordentlich am Status quo und lässt dabei auch wirklich nichts aus, was sich in den letzten Jahrzehnten so eingenistet hat in den Organisationen, vieler deutscher Unternehmen. Und wenn es bei Ihnen im Unternehmen, gerade recht gut läuft, könnte dieses Buch zu allererst einmal richtig starker Tobak sein. Da braucht es dann auch ´mal ein gutes Stück Zeit, um das Gelesene nachklingen zu lassen und die eigenen Schlüsse zu ziehen ... Reinhard Sprenger geht nun seit über 30 Jahren als Unternehmensberater und Vortragsredner in vielen DAX 100 - Unternehmen ein und aus. Gerade deshalb sind seine Analysen und Kommentare so messerscharf, weil er bestens weiss was läuft, und wo es gegen die Wand fährt ! Die laufend stärker werdende Beschäftigung vieler Unternehmen, mit sich selbst, und die überbordende Organisation, schwächt diese Firmen zusehends. Wo die Mitarbeiter als ausschließliches Mittel zum Zweck angesehen werden und in der indirekten Ansprache oft, wie schwer erziehbare Kinder behandelt werden, dort wird auch gerne mit „Programmen“ korrigiert. Kreatives, selbständiges Denken und Handeln wird dann zwanghaft, durch organisierte Gleichförmigkeit ersetzt. So modische Themen wie: Nachhaltigkeit, Transparenz, Feedback-Gespräche, Gleichstellung, Frauenförderung, usf. - werden öffentlichkeitswirksam ausgetragen und damit bei den Mitarbeitern, mehrfacher Schaden angerichtet. Die große Mehrheit der Mitarbeiter würde ohnehin gute Arbeit leisten, wenn man sie nur ließe und das wohl wirksamste Motivations-Programm wäre realisiert, wenn mehr Manager, die stetigen De-Motivations-Versuche an den anvertrauten Mitarbeitern, einfach unterlassen würden ! Wie oben angekündigt, keine leichte Kost aber extrem wichtig für die gemeinsame Zukunftsfähigkeit und deshalb auch wert, in der aufmerksamsten Zeit des Jahres, durchgearbeitet zu werden. Doch Vorsicht: - dieses Buch könnte auch Sie, lieber Leser nachhaltig verändern ! Für Sprengers ehrliche Kritik und den Anstoß zu gesunder Distanz, gebe ich gerne 5 Sterne !