Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Und niemand soll dich finden

Mary Higgins Clark, Alafair Burke

Laurie-Moran-Serie (3)

(5)
(9)
(3)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

*Rezension* Kurzbeschreibung: Fünf Jahre ist es her, dass Amanda Pierce unmittelbar vor ihrer Hochzeit verschwand – und nie mehr auftauchte. Hatte sie plötzlich Angst vor der Ehe bekommen, oder wurde sie Opfer eines Verbrechens? Amandas Mutter ist überzeugt davon, dass der Bräutigam sie auf dem Gewissen hat. Auf ihr Drängen hin nimmt sich Laurie Moran, die sich als TV-Journalistin auf Cold Cases spezialisiert hat, des Falls an. Und sticht mit ihren Recherchen in ein Wespennest: Denn nicht nur der Bräutigam ist suspekt. Auch seine jetzige Ehefrau, ausgerechnet Amandas frühere beste Freundin und Trauzeugin, benimmt sich merkwürdig. Und was hat die Schwester zu verbergen, die offensichtlich zerrissen war vor Eifersucht? Je tiefer Laurie sich in den Fall gräbt, desto mehr Verdächtige tauchen auf. Nur Amanda bleibt verschwunden … --------------------------------------- Meine persönliche Meinung: Der Schreibstil ist recht angenehm, stellt keine großen Ansprüche und liest sich flüssig, bedingt auch durch kurze Kapitel, viele Dialoge und häufige Perspektivwechsel. Allerdings plätschert die Geschichte meist vor sich hin und fesselte mich einfach nicht so wie erhofft. Auch die verschiedenen Figuren bleiben blass und nur wenig greifbar. Mit keinem wurde ich richtig warm und ähnliche Namen sorgten oft für Verwirrung (Jeff, Jeremy und Jerry). Erst auf den letzten Seiten kommt etwas mehr Spannung auf. Alles in allem konnte mich der "Thriller" nicht überzeugen.

Lesen Sie weiter