Rezensionen zu
Rocco Calzone

Rüdiger Bertram, Heribert Schulmeyer

(5)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 8,99 [A] | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

Ein Buch für Jungs, die nicht so gerne und viel lesen

Von: Felix aus Holzhausen

06.04.2015

Ich bin 10 Jahre alt und nicht der "Vielleser". Aber dieses Buch fand ich echt super. Ich habe viel gelacht beim Lesen. Die Geschichte handelt von einer Familie, die ihr Geld zum Leben auf nicht ehrliche Weise verdienst. Rocco stört sich als einziger daran. Ein großer Coup wird geplant - nicht alles läuft wie es soll. Rocco versucht den Plan zu vereiteln. Ob es ihm gelingt ? Wer weiß? Was wir auch gefallen hat sind die schwarz-weiß Bilder und die große Schrift.

Lesen Sie weiter

Interessant und unterhaltsam

Von: Vincent aus Kall

01.04.2015

Das Buch handelt von Rocco, einem völlig normalen Jungen und seiner sehr untypischen Familie. Alle haben kriminelles Blut in den Adern und Rocco muss tatkräftig dagegen arbeiten. Wenn andere Familien Ausflüge in die Natur oder in den Freizeitpark machen, besuchen Rocco und seine Sippe den Opa im Gefängnis. Aber anstatt die Haft des Alten Eindruck auf den Rest der Familie macht, planen die Mitglieder bereits einen neuen Coup. Es soll die Entführung eines …. Nein, mehr wird nicht verraten. Das Buch ist stellenweise echt lustig und interessant. Die Geschichte lässt sich gut lesen und ist einfach zu verstehen. Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die Zeichnungen. Sie sind sehr groß und es fehlen die Details. Außerdem ist die Schrift recht groß und das Buch trotz 190 Seiten schnell geschafft. Fazit: Abwechslungsreich, unterhaltsam, empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

Empfehlung auch für Lesemuffel

Von: Florian

29.03.2015

Es ist ein sehr lustiges Buch, welches über eine Familie erzählt, die „anders“ ist. Familie Colzone nimmt sich zum Leben, was sie brauchen, auf nicht ehrliche Weise. Rocco ist mit dieser Lebensweise nicht einverstanden, dies macht ihn sehr sympathisch. Sehr gut finde ich, dass es nach dem 1.Kapitel eine kurze Unterbrechung gibt, in dem die Familienmitglieder kurz vorgestellt werden. Die Bilder sind gut gezeichnet und passen wunderbar zur Geschichte. Ich würde dieses Buch Kindern ab 8 Jahren empfehlen, auch denen, die nicht so gern lesen. Es hat eine große Schrift und lässt sich schnell lesen, auch weil immer wieder etwas aufregendes passiert. Ich hatte sehr viel Spass mit diesem Buch. Florian (10 Jahre)

Lesen Sie weiter

Kriminell, krimineller, Calzone

Von: Etienne

24.03.2015

Ich bin 10 Jahre alt und dieses Buch hat mir sehr viel Spaß gemacht. In Rocco Calzone - Meine ehrenwerte Familie geht es um eine gar nicht ehrenwerte sondern kriminelle Familie. Alle haben Dreck am Stecken. Alle? Nicht alle. Rocco ist das schwarze...äh...weiße Schaf in der Familie und versucht mit allen ihm möglichen Mitteln gegen die Machenschaften seiner Verwandten anzugehen. Dabei geraten er und die anderen oft in sehr lustige Situationen. Ich finde gut, dass Rocco so anders ist als die anderen, auch wenn man im normalen Leben nicht immer so übertrieben nett sein muss wie er. Das Buch ist richtig gut geschrieben und man kann viel lachen.

Lesen Sie weiter

Pfiffiges Leseabenteuer

Von: Verena Wedler

24.03.2015

Rocco hat es nicht leicht! Er ist das „weiße Schaf“ der Familie Calzone und vollauf damit beschäftigt, die (Un-)Taten seiner Familienangehörigen wieder in Ordnung zu bringen. Eigentlich wünscht er sich nichts sehnlicher, als dass diese ihre recht unkonventionellen „Berufe“ an den Nagel hängen und keine krummen Touren mehr machen. Doch zu Opas Freude und Roccos Schrecken will die Familie endlich einen ganz großen Coup starten. Die Eskapaden der Familie Calzone sind witzig und flott geschrieben, wie der junge Leser es von Autor Bertram gewohnt ist. Mit Rocco, dem liebenswerten Protagonisten, mag sich bestimmt so manches Kind identifizieren. Temporeich und spannend erzählt Bertram von dem neuesten Familienunternehmen, bei dem Rocco seine Findigkeit unter Beweis stellen und sogar zu besonderen Mitteln greifen muss. Locker und humorvoll illustriert Heribert Schulmeyer das Buch mit ganzseitigen Schwarz-Weiß-Zeichnungen, die harmonisch den Text ergänzen. Lustige Idee: die gezeichneten Porträts der ungewöhnlichen Calzone-Familie zieren die Vorsatzblätter. Mein Fazit: „Rocco Calzone“ ist ein lustiges, sehr unterhaltsames Leseabenteuer für Kinder ab 8 Jahren.

Lesen Sie weiter

Sehr empfehlenswert

Von: Magnus

18.03.2015

Ich bin 13 Jahre alt und mir hat das Buch auf Anhieb so gut gefallen, dass ich es in einem Tag durch gelesen habe. An manchen Stellen habe ich sehr gelacht z.B. Als der große Bruder den Leichenwagen gestohlen hat. In Rocco Calzone "Meine ehrenwerte Familie" von Rüdiger Bertram und Heribert Schulmeyer geht es darum, dass Rocco´s Familie krumme Touren macht- eine Mafiafamilie- der einzige der sich daran nicht beteiligt ist Rocco, er selber klaut nicht...oder wenn seine Familie sich Dinge verschafft-nutzt er diese nicht. Sein Bruder stiehlt Autos. Seine Mutter fälscht Papiere Der Opa sitzt im Knast...sie haben ihn erwischt als er einen LKW mit Porsche gestohlen hat.Sie besuchen ihn jeden Freitag im Gefängnis.Der Opa eröffnet ihnen, dass er nicht mehr lange zu leben hat - daher beschliesst seine Familie einen großen Coup-damit der Opa in den Verbrecherhimmel gehen kann.Der Familiensegen wird auf eine harte Probe gestellt und gelingt es Rocco diesen Plan zu vereiteln ?.......lest das Buch selbst. Ich würde mich freuen, wenn es eine Fortsetzung davon geben würde Verlag: cbj gebundene Ausgabe 187 Seiten große überschaubare Schrift 9,99€ © Magnus

Lesen Sie weiter

Rocco hat´s nicht leicht mit dieser Familie

Von: Jarmila + Felipe Kesseler aus Mannheim

17.03.2015

Bevor ich mit der eigentlichen Rezension beginne, sollte ich vielleicht erwähnen, dass mein 11-jähriger Sohn ein absoluter Fan des Autor-Illustrator-Teams Rüdiger Bertram und Heribert Schulmeyer ist. Alle Bücher der beiden hat er förmlich aufgesogen, inhaliert. So selbstverständlich auch dieses: Rocco und seine Familie sind keine gewöhnlichen Bürger. Das wird schon zu Beginn der Handlung klar, als sie Opa besuchen gehen, wie jeden Freitag … in sein schönes geheiztes Zimmer, in dem er regelmäßig Essen auf den Tisch bekommt. Seine Familie ist nämlich alles andere als rechtschaffen, sondern lebt eher nach der Einstellung, alles was man nicht kaufen will, kann man auch klauen. Jedes einzelne Familienmitglied wird mit seinen Delikt-Vorlieben vorgestellt, allerdings in so einer charmanten Art und Weise, dass man weder der langfingrigen Oma, noch der kunstliebhabenden Mama böse sein kann. Familienoberhaupt Opa macht den Calzones bei ihrem Besuch ganz unmissverständlich klar, dass er - weil er nicht mehr lange Zeit habe - einen großen Coup von seiner Familie erwartet, einer bei dem die Kassen richtig klingeln. Also wird kurzerhand ein Albino-Pandabär, den Rocco liebevoll Albi tauft, aus dem hiesigen Zoo entführt und versucht mit Lösegeldforderung diesen Coup zu landen. Rocco, der als einziger in der Familie eine durch-und-durch ehrliche Haut ist, versucht diese Entführung mit allen Mitteln zu vereiteln auch wenn er dafür den großen Coup, der vielleicht gar keiner ist, in Gefahr bringt… Was sich jetzt fast wie ein Krimi anhört, ist gar keiner, sondern eine amüsante und perfekt eingefädelte spannende Geschichte, über eine Familie, die einfach nur zum Schreien komisch ist. Fast auf jeder Seite wird eine kleine Straftat begangen, die aber so herrlich ironisch geschrieben ist und die Rocco auch immer auszubügeln versucht, sodass man den Calzones gar nicht böse sein kann. Schön auch dass vorne in der Innenklappe die Protagonisten bildlich vorgestellt werden. Ihre Charakterzüge bekommen wir dann in der Handlung serviert. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende abspult perfekt konstruiert, immer für Überraschungen gut und oftmals so eindeutig doppeldeutig geschrieben, das wir herzhaft lachen mussten. Mein Sohn unterbrach immer meinen Vorlesefluss mit Kommentaren wie "Die Geschichte ist solo toll!" oder "Lies unbedingt weiter!". Normalerweise liest er ja alleine, aber bei Büchern, die auch ich lesenswert finde, lesen wir gemeinsam in unserer Kuschelecke. Die 13 angenehm kurzen und unterhaltsamen Kapitel verteilen sich auf 187 Seiten, die sich Dank der augenfreundlich großen Schrift zügig lesen ließen. Aufgelockert wird die Handlung dann noch mit etlichen ganzseitigen Illustrationen aus der Feder von Heribert Schulmeyer, die jeder Figur soviel Persönlichkeit einhauchen. Was ein geniales Kinderbuch, das absolute 5 Sterne verdient! Da das Ende so ein wenig ahnen lässt, welches große Dinge die Calzones zu planen gedenken, könnte ich mir gut vorstellen bald eine Fortsetzung dieser Chaos-Familie zu lesen. ©esposa1969

Lesen Sie weiter