Rezension zu
Die Heimkehr 1 - Meister der Magie

Meister der Magie (R.A. Salvatore)

Von: Poldi
02.10.2019

Drizzt Do'Urden ist aus seiner Heimat geflüchtet und hat sich von der Welt der Dunkelelfen endgültig abgewendet – so dachte er jedenfalls, denn weiteres Ungemach steht ihm bevor. Unter der Erde sammelt sich eine riesige Armee, zumal ihm seine Feinde weiterhin auf den Fersen sind. Und so macht sich Drizzt gemeinsam mit seinen Gefährten wieder auf den langen Weg hinab und die Welt der Drow... R.A. Salvatore hat mit seinen Romanen um den Dunkelelfen Drizzt Do'Urden ein umfangreiches Fantasy-Werk geschaffen, das mittlerweile deutlich über 30 Bände umfasst. „Meister der Magie“ ist also keineswegs der Start einer neuen Trilogie, auch damit der Dreiteiler „Heimkehr“ und die laufende Nummer 1 das suggerieren. Vielmehr findet man sich als Leser mitten in der sorgsam aufgebauten Szenerie wieder, viele Parameter sind bereits gesetzt und werden als bekannt vorausgesetzt. Wiederholende Erklärtexte gibt es nur wenig, sodass man als Neueinsteiger in diese Welt von „Dungeons & Dragons“ heillos überfordert sein wird, als Kenner der Buchreihe jedoch auch kaum Zeit mit Dingen verschwendet, die man sowieso schon kennt. Den Charakteren werden dabei allerdings auch nur wenige neue Eigenschaften oder Facetten zugeschrieben, sie scheinen während der Handlung etwas auf der Stelle zu treten und sich kaum weiterzuentwickeln. Die Szenerie wird dafür sehr intensiv und vielschichtig beschrieben, Spielorte und Handlungen werden genau betrachtet und werden so vor dem inneren Auge lebendig. Dazu trägt auch die Atmosphäre der Handlung bei, die sich düster und kalt anfühlt, von Intrigen, Hinterhalten und erbitterten Kämpfen geprägt ist, in Form von Drizzt und seinen Begleitern aber auch vertrauensvolle, mutige und einige heitere Szenen mit sich bringt. Die Sprache ist dabei treffend gewählt und abwechslungsreich geraten, auch wenn einige Hintergrundinformationen recht spärlich ausgekleidet sind und so etwas wenig Beachtung finden. „Meister der Magie“ eröffnet die Trilogie um die Rückkehr von Drizzt Do'Urden in die Welt der Dunkelelfen atmosphärisch und ohne große Einleitungen, wobei so einige Ideen aus den vorigen Romanen wieder aufgegriffen werden. Die Stimmung ist dabei aber sehr dicht geraten und wird von dem heimtückischen Volk der Drow geprägt – und dies zu beschreiben ist die Stärke von R.A. Salvatore. Für Fans der Reihe ist dieser Band sowieso ein Muss.