Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Juli Zeh

Gebrauchsanweisung für Pferde

Ungekürzte Lesung mit Nina West
(1)
Hörbuch Download
10,95 [D]* inkl. MwSt.
10,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Autobiografie mit Pferden

Juli Zeh und Pferde, das ist eine intensive Liebesgeschichte. Womit verzaubern uns diese zugleich starken und sanften Tiere? Wie kommt es, dass so unterschiedliche Wesen wie Pferd und Mensch immer wieder die Nähe des anderen suchen? Juli Zeh schreibt darüber, welche Rolle Fluchtinstinkt und Rangordnung spielen und wie man die Sprache der Pferde erlernen kann. Was ein typisches Pferdemädchen antreibt. Warum Reiten glücklich macht und weshalb Pferde oft als Zen-Meister bezeichnet werden. Sie erzählt von Frauen, die sich mehr für die neuesten Pferdedecken als für Modetrends interessieren. Davon, wie Kasimir, Neo und ein Pony namens Pony zu Familienmitgliedern wurden. Und sie zeigt, was Schreiben und Reiten gemeinsam haben.

Gelesen von Nina West.

(Laufzeit: 4h 38)


Originaltitel: Gebrauchsanweisung für Pferde
Originalverlag: Piper
Hörbuch Download, Laufzeit: 4h 38min
ISBN: 978-3-8445-3557-0
Erschienen am  04. March 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Alles Wissenswerte

Von: diebecca

30.11.2021

​In dem Hörspiel Gebrauchsanweisung für Pferde von Juli Zeh erfahren wir viel über die zauberhaften Wesen. Juli Zeh selbst verbindet eine intensive Liebesgeschichte mit den Pferden. Menschen und Pferde sind so unterschiedlich und suchen trotzdem die Nähe zueinander. Themen sind Fluchtinstinkt, Rangordnung und Vertrauen oder auch die Sprache der Pferde. Reiten  macht ein typisches Pferdemädchen glücklich, warum ist das so? Pferdefrauen interessieren sich mehr für Pferdedecken als für Modetrends. Man lernt Kasimir, Neo und Pony kennen und erfahren, was Schreiben und Reiten gemeinsam haben. Das Cover zeigt ein tolles Foto, der Titel passt gut dazu. Die Sprechstimme ist angenehm, man kann gut folgen. Das Thema Pferd wird aus den unterschiedlichsten Richtungen beleuchtet. Zu Beginn wird das Phänomen Pferdeliebe und Pferdemädchen erklärt. Es folgen Infos über ein eigenes Pferd, den Pferdestall. Die Autorin lässt auch immer eigene Erfahrungen einfließen und erzählt von ihrer Geschichte. Arbeit mit Pferden und der Umgang mit Pferden werden thematisiert, natürlich auch das Reiten.  Auch das Füttern der Pferde ist Thema. Es folgt das Thema Pferdeflüstern, bzw. Kommunikation mit den Pferden. Die Kosten für die Haltung eines Pferdes werden detailliert erläutert. Die Beziehung zu einem Partner als Pferdefrau wird beschrieben, hier musste ich ab und zu schmunzeln, Humor macht es jedenfalls leichter. Zum Abschluss wird das Thema Schreiben behandelt. Im Beiheft gibt es noch ein Glossar mit vielen Begriffen rund ums Pferd. Ein sehr vielfältiges und abwechslungsreichen Hörspiel mit vielen Aspekten rund ums Pferd.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, Jurastudium in Passau und Leipzig, Studium des Europa- und Völkerrechts, Promotion. Längere Aufenthalte in New York und Krakau. Schon ihr Debütroman »Adler und Engel« (2001) wurde zu einem Welterfolg, inzwischen sind ihre Romane in 35 Sprachen übersetzt. Juli Zeh wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Rauriser Literaturpreis (2002), dem Hölderlin-Förderpreis (2003), dem Ernst-Toller-Preis (2003), dem Carl-Amery-Literaturpreis (2009), dem Thomas-Mann-Preis (2013), dem Hildegard-von-Bingen-Preis (2015) und dem Bruno-Kreisky-Preis (2017) sowie dem Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln (2019). 2018 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Im selben Jahr wurde sie zur Richterin am Verfassungsgericht des Landes Brandenburg gewählt.

www.juli-zeh.de

Zur Autor*innenseite

Nina West

Nina West ist seit ihrer Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst am Mozarteum Salzburg als Schauspielerin auf der Bühne und im Fernsehen zu sehen. Neben einigen Kurzfilmen spielte sie in mehreren Folgen der ZDF-Serie »SOKO Leipzig«. Außerdem ist sie als Sprecherin tätig, so ist sie im Hörverlag z. B. in »Die Vermissten« von Caroline Eriksson zu hören.

Zur Sprecher*innenseite

Weitere Downloads der Autorin