Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Chantal Schreiber

Mein Feuerpferd - Sturmfohlen

(4)
Hardcover
8,00 [D] inkl. MwSt.
8,30 [A] | CHF 11,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Im Tölt durch den Schnee!

Endlich ist Eva zurück in Island, bei ihrem Vater, ihrem neuen Bruder und natürlich Eldur – ihrem Pferd. Doch die Wiedersehensfreude wird getrübt, als Evas Cousine Emma ebenfalls auftaucht. Sie scheint Eva nicht ausstehen zu können und macht ihr das Leben schwer. Bald fühlt sich Eva völlig allein, Eldur ist der Einzige, auf den sie sich noch verlassen kann. Ausgerechnet als die beiden Mädchen alleine sind, bricht ein heftiger Schneesturm los und bringt die Pferdeherde in Gefahr – vor allem die trächtige Stute Gusta. Um das Fohlen zu retten, müssen Emma und Eva ihre Rivalität begraben und zusammenarbeiten. Doch die Zeit ist knapp ...

Alle Bände der Mein Feuerpferd-Trilogie:

Band 1: Ritt im Nordlicht; Band 2: Sturmfohlen; Band 3: Im Bann der Mittsommernacht


Originaltitel: Mein Feuerpferd #2 - Sturmfohlen
Originalverlag: cbj
Hardcover, Pappband, 192 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-17902-4
Erschienen am  23. May 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Island

Die Mein Feuerpferd-Reihe

Ähnliche Titel wie "Mein Feuerpferd - Sturmfohlen"

Aklak, der kleine Eskimo

Anu Stohner

Aklak, der kleine Eskimo

Hope - Sprung ins Glück

Carola Wimmer

Hope - Sprung ins Glück

Baddabamba und die Insel der Zeit
(1)

Markus Orths

Baddabamba und die Insel der Zeit

Der geheime Garten
(5)

Linda Chapman

Der geheime Garten

Ostwind
(1)

Carola Wimmer, Lea Schmidbauer, Kristina Magdalena Henn

Ostwind

To all the boys I’ve loved before

Jenny Han

To all the boys I’ve loved before

Hetty Flattermaus fliegt hoch hinaus

Annette Roeder

Hetty Flattermaus fliegt hoch hinaus

Die Biene Maja und ihre Abenteuer
(6)

Waldemar Bonsels

Die Biene Maja und ihre Abenteuer

Die Muskeltiere - Einer für alle – alle für einen
(9)

Ute Krause

Die Muskeltiere - Einer für alle – alle für einen

Stinktier & Co - Gegen uns könnt ihr nicht anstinken
(5)

Rüdiger Bertram

Stinktier & Co - Gegen uns könnt ihr nicht anstinken

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Maggie Stiefvater, Jackson Pearce

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Ein Sommer auf gut Glück

Morgan Matson

Ein Sommer auf gut Glück

Das Dschungelbuch
(3)

Rudyard Kipling

Das Dschungelbuch

Das Wunder der wilden Insel

Peter Brown

Das Wunder der wilden Insel

Der kleine Drache Kokosnuss - Seine ersten Abenteuer
(3)

Ingo Siegner

Der kleine Drache Kokosnuss - Seine ersten Abenteuer

P.F.O.T.E. - Ein (fast) perfekter Hund

Bettina Obrecht

P.F.O.T.E. - Ein (fast) perfekter Hund

Trudel Gedudel purzelt vom Zaun

Eva Muszynski, Karsten Teich

Trudel Gedudel purzelt vom Zaun

Ostwind - Rückkehr nach Kaltenbach
(6)

Lea Schmidbauer, Kristina Magdalena Henn

Ostwind - Rückkehr nach Kaltenbach

Olli aus der Igelhecke - Der Freundschafts-Wettbewerb

Ann-Katrin Heger

Olli aus der Igelhecke - Der Freundschafts-Wettbewerb

Wildwood
(3)

Colin Meloy, Carson Ellis

Wildwood

Rezensionen

Weihnachten auf Island, ein großer Streit und eine aufregende Fohlengeburt

Von: Petzi_Maus

05.07.2022

Die 10-jährige Eva verbringt Weihnachten und Neujahr bei ihrem Vater, dessen neuer Frau Hrönn und ihrem Babybruder Björn in Island, weil ihre Mutter, eine Seriendarstellerin, drehen muss und nicht auf sie aufpassen kann. Eva liebt ihre Zweitfamilie, sie liebt Island; und natürlich ganz besonders ihr Islandpferd Eldur. In Aron vom Nachbarhof findet sie einen neuen Freund. Doch dann kommt Emma, die 13-jährige Nichte von Hrönn, und plötzlich ist alles anders: denn Emma verhält sich fies und hinterhältig und macht Evas schönes Leben auf Island zur Hölle. Ausgerechnet in einer schlimmen Schneesturmnacht, als die Mädchen alleine sind, bekommt Gusta ihr Fohlen, doch sie hat sich schwer verletzt. Können die Mädchen Mutterstute und Fohlen retten? Meine Meinung: "Sturmfohlen" ist der zweite Teil der "Mein Feuerpferd"-Reihe, der aber problemlos ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes gelesen werden kann, denn alles wichtige aus Teil eins ist in kleinen Häppchen in der Geschichte integriert. Die Schreibweise ist so toll und lebendig, man fiebert richtig mit Eva mit. Vor allem, weil Eva ihre Erlebnisse aus ich-Sicht erzählt, sodass man noch tiefer in ihre Gedanken- und Gefühlswelt eintauchen kann und so richtig mit ihr mitfühlen kann. Verstärkt wird das ganze noch durch kurze Tagebucheinträge. Natürlich ist Evas Beziehung zu Eldur ganz wichtig und wunderbar, aber mehr noch fiebert man bei den Streitigkeiten zwischen Emma und Eva mit. Warum Emma so fies zu Eva ist, war schnell und eindeutig klar - doch erst als man die genauen Gründe erfahren hat, die logisch und nachvollziehbar sind, kann man Sympathie mit Emma empfinden. Die Art und Weise, wie sich Emmas Verhalten gewandelt hat, waren sehr authentisch. Ebenso, wie diese dramatische Fohlengeburt alles wieder ins Lot gebracht hat: die Beziehung zwischen Emma und Eva, und zwischen Eldur und Vindur. Weil allen plötzlich nur mehr die Sicherheit von Fohlen und Mutterstute wichtig war, und alle zusammengeholfen haben!! Sehr schön! Somit lernt man hier viel über soziales Miteinander. In diesem Buch kommt ganz viel Islandfeeling rüber, die raue Landschaft ist eindrücklich beschrieben; ebenso wie die Wetterlage. Sturm und Schnee, brrr, man bibbert richtig beim Lesen. Besonders toll und spannend fand ich, dass man auch viel über isländische Weihnachtsbräuche erfährt, die so ganz anders sind als die unsrigen. Fazit: Ein warmherziges und mitreißendes Kinderbuch, in dem es nicht nur um Islandpferde geht, sondern um Familie, Freundschaft, erste Verliebtheit, Streitigkeiten und Verzeihen. Ich freue mich schon sehr auf den Abschlussband!

Lesen Sie weiter

Traumhaft!

Von: Zeilenfluegel

29.11.2019

Weihnachten in Island – Eva könnte nicht glücklicher sein. Endlich sieht sie ihr geliebtes Pferd Eldur und ihre zweite Familie wieder. Und natürlich Salka, ihre isländische Freundin vom Nachbarhof. Gemeinsam erleben sie ein paar wunderschöne Tage. Sogar ihre Mutter Sarah ist für kurze Zeit mit dabei. Doch dann muss diese für ihren Job wieder zurückfliegen und auch Salka verabschiedet sich über Silvester. Dafür wohnt von nun an Emma bei Eva und ihrer Familie. Die Nichte ihrer Stiefmutter Hrönn ist jedoch von Anfang an fies zu Eva und das heimgekehrte Pferd Vindur versteht sich nicht mit Eldur. Nachdem alle Versuche, Emma als Freundin zu gewinnen, scheitern, weiß Eva nicht mehr weiter. Und dann sind auch noch die trächtige Stute Gusta und ihr Fohlen in großer Gefahr. Nur gemeinsam können Eva und Emma den beiden helfen, doch ein gewaltiger Schneesturm arbeitet gegen sie... Es ist so schön, zusammen mit Eva zurück nach Island reisen zu können. Die Kulisse ist einfach nur traumhaft und es macht beim Lesen total viel Spaß, die Orte mit den Menschen und Pferden zu entdecken. Besonders den Dettifoss, Islands größter Wasserfall, konnte ich mir bildlich vorstellen. Auch die Charaktere haben mich wieder voll von sich überzeugt. Leider hat Emma die meiste Zeit wirklich alles dafür gegeben, dass man sie nicht leiden kann. Ihre Mittel und Wege, ihre Cousine zu verletzen, sind richtig gemein und ich habe total mit Eva gelitten. Auch dass Hrönn eher ihrer Nichte statt Eva glaubt, war für sie nicht leicht zu ertragen. Eva muss einiges an Geduld und Verständnis aufbringen, was für ihr junges Alter viel verlangt ist. Sie verhält sich dennoch sehr erwachsen und reif, was mir schon im ersten Band positiv aufgefallen ist. Hier ist es mir, in ihrer Situation, fast schon etwas zu ausgeprägt, denn an Evas Stelle hätten wohl die meisten viel früher aufgegeben. Salka ist wieder richtig toll und für Eva eine gute Freundin, auch wenn sie nicht immer da sein kann. Und der Stalljunge Aron sorgt für ordentlich Abwechslung und sogar ein bisschen Liebeskummer. Auch in die Pferde habe ich mich wieder verliebt. Die Herde von Salkas Großvater garantieren großes Pferdefeeling. Vindur und Eldur schaffen mit ihren Rivalitäten besondere Spannung und mit der trächtigen Gusta ist das Pferdeabenteuer komplett. Den Schreibstil der Autorin kann ich wie immer nur loben. Ich verliebe mich in jede ihrer Geschichten und durch den lockeren und auch witzigen Schreibstil fliegen die Seiten nur so dahin. Fazit: Ein wunderschöner zweiter Band über Freundschaft, Familie und natürlich die Liebe zu Island und seinen Pferden. Ich gebe "Mein Feuerpferd - Sturmfohlen" 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Chantal Schreiber, in Wien geboren und aufgewachsen, wusste schon immer, dass sie schreiben wollte. Ihr Sprachstudium brach sie jedoch ab, um zu reisen und möglichst viel von der Welt zu sehen. Zurück in Österreich begann sie zunächst für das Kinderfernsehen Drehbücher zu schreiben und veröffentlichte 2007 schließlich ihr erstes Kinderbuch. Ihre Reise- und Abenteuerlust spiegelt sich in den meisten ihrer Geschichten wider. Chantal Schreiber lebt mit Familie, Hund und Pferd in der Nähe von Wien.

www.chantalschreiber.com

Zur Autorin

Weitere Bücher der Autorin