Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

David Lagercrantz

Der Mann aus dem Schatten

Thriller

Hardcover
24,00 [D] inkl. MwSt.
24,70 [A] | CHF 32,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Nach dem Welterfolg der Millennium-Reihe: Die neue Thrillerserie des schwedischen Bestsellerautors

Stockholm 2003: Ein Schiedsrichter der Fußballjugend wird erschlagen aufgefunden. Der Verdacht fällt sofort auf einen überengagierten Vater, doch es fehlen Beweise. Der neue Polizeichef holt daraufhin zwei Außenseiter ins Team: die junge Streifenpolizistin Micaela Vargas, die aus demselben Problemviertel wie der Verdächtige stammt, und den renommierten Psychologen Hans Rekke, ein brillanter Beobachter und Spezialist für Verhörtechniken. Rekke folgt bald einer ganz anderen Spur und gibt nicht nur Vargas Rätsel auf. Doch nur wenn beide an einem Strang ziehen, haben sie eine Chance gegen übermächtige Gegner. Denn dieser Fall ist weit größer, als anfangs angenommen.



»Ein nervenaufreibender Politthriller mit dem spannendsten Ermittler-Duo seit langem. Micaela, eine Kämpferin, und Hans, ein tragisches Genie - Figuren, die so komplex und mitreißend sind, dass man süchtig nach ihnen wird. Bitte ganz schnell den nächsten Teil, David Lagercrantz!« Romy Hausmann

»... es ist ein großes Vergnügen, den Ermittlungen der beiden Eigenbrötler Vargas und Rekke zu folgen.«


Aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann
Originaltitel: Obscuritas
Originalverlag: Norstedts
Hardcover mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-27329-0
Erschienen am  28. February 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Stockholm, Schweden

Die Rekke-Vargas-Reihe

Ähnliche Titel wie "Der Mann aus dem Schatten"

DEMUT

Mats Olsson

DEMUT

Aschenputtel

Kristina Ohlsson

Aschenputtel

Leichenschilf

Anna Jansson

Leichenschilf

Schattenjunge
(7)

Carl-Johan Vallgren

Schattenjunge

Schwesterherz

Kristina Ohlsson

Schwesterherz

Schweige still

Michael Robotham

Schweige still

Einsam bist du und allein
(8)

Mary Higgins Clark

Einsam bist du und allein

Blumenkinder

Meike Dannenberg

Blumenkinder

Die Kreuzfahrer

Wladimir Kaminer

Die Kreuzfahrer

Todsünde
(2)

Tess Gerritsen

Todsünde

DUNKEL

Ragnar Jónasson

DUNKEL

Der Store

Rob Hart

Der Store

Morgen bin ich ein Löwe

Arnhild Lauveng

Morgen bin ich ein Löwe

Gefährliche Mittsommernacht

Christoffer Holst

Gefährliche Mittsommernacht

Die Bestimmung des Bösen

Julia Corbin

Die Bestimmung des Bösen

Eisige Glut

Sandra Brown

Eisige Glut

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Jessica Barry

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Firstborn
(2)

Filip Alexanderson

Firstborn

Sturm über New Orleans
(3)

James Lee Burke

Sturm über New Orleans

Aufzeichnungen eines Serienmörders
(6)

Kim Young-ha

Aufzeichnungen eines Serienmörders

Rezensionen

Buchhandlung Bellini Inh. Sandra Bellini

Von: Urs Friederich aus Stäfa

21.06.2022

Eine dunkle Geschichte um kompromisslosen jugendlichen Ehrgeiz, einer zerstörten Liebe zur Musik, um Fußball als Zufluchtsort, einem schwierigen Leben welches im Widerstreit der Ideologien zerrieben wird und um fragwürdige Selbstjustiz. David Lagercrantz erzählt uns eine spannende, dunkle, aber trotzdem sehr unterhaltsame Geschichte mehrheitlich aus der Perspektive der jungen Polizistin mit chilenischen Wurzeln Micaela Vargas, deren Bruder – um das Ganze noch etwas zu komplizieren -einen kriminellen Hintergrund hat. Der süffige Polit- und Psychothriller, in dem der etwas fahrige, sehr wohlhabende, depressive Psychologe und Pianist Hans Rekke eine wichtige Rolle spielt, liest sich flüssig, auch im Bett spätnachts, und zieht uns subito in seinen Bann, sorgt für schlaflose Nächte. Überzeugend, gerade weil die Spannung von tief innen kommt und nicht von oberflächlicher Action! Ganz am Schluss wird dann noch der Keim für die nächste Geschichte gelegt. Gerne dranbleiben!

Lesen Sie weiter

Außergewöhnliche Protagonisten

Von: gedankenbuecherei

20.06.2022

MEINE MEINUNG: Micaela Vargas und Hans Rekke bilden ein mehr als merkwürdiges Ermittlerpärchen und ich war wohl gleichermaßen fasziniert und genervt, vor allem von Hans Rekkes Art und Weise. Mit den beiden Charakteren hat David Lagercrantz auf jeden Fall zwei ganz besondere und außergewöhnliche Persönlichkeiten geschaffen, die sich wirklich abheben und im Gedächtnis bleiben. Micaela ist eine sehr starke, intelligente, fast schon rebellische Ermittlerin, die aber ganz zu Beginn der Handlung doch noch sehr zurückhaltend ist und sich vor allem von ihren männlichen Kollegen viel zu viel gefallen lässt. Mit der Zeit findet aber eine Entwicklung statt und ich konnte mitverfolgen, wie sie selbstbewusster und waghalsiger wurde. Dies verdankt sie zum Teil auch Hans Rekke, der irgendwas in ihr sieht und an sie glaubt. Er ist hochintelligent und gleichzeitig depressiv, psychisch total instabil und fast schon am Rande des Wahnsinns – das war mir teilweise leider auch etwas zu viel des Guten und im Rahmen von polizeilichen Ermittlungen erschien mir das doch ein wenig unpassend. Auch die Verbundenheit zwischen den beiden fand ich sehr seltsam. Zum Einen konnte ich nicht wirklich nachvollziehen, wo sie herrührte und zum Anderen war mir auch nicht ganz klar, was für Gefühle die beiden füreinander hegen … Bei dem Fall, den die beiden zu lösen versuchen, handelt es sich um einen Mordfall, der mehr oder weniger schon ungelöst bei den Akten liegt. Deshalb ist die ganze Geschichte auch nicht wirklich rasant, vielmehr geht es um die Verwicklungen und wie letztendlich alles miteinander zusammenhängt. Rätselraten ist also angesagt, allerdings ist mir das doch auch schwer gefallen, da der Fall sehr komplex ist und ich stellenweise auch nicht ganz mitgekommen bin. Hier muss man auf jeden Fall sehr viel Aufmerksamkeit investieren. Der Fall war trotzdem sehr fesselnd und verzwickt, allerdings auch ein wenig ausufernd und deswegen auch etwas verwirrend und nicht ganz problemlos zu folgen. Am Ende nimmt die Geschichte noch politische Züge an, was es für mich noch spannender gemacht hat, da die Story doch weitreichender war, als zunächst angenommen. Es hat aber trotzdem ein Weilchen gedauert, bis ich überhaupt in die Geschichte reingefunden habe. Etwas problematisch war für mich die Art und Weise, wie Micaela von ihren männlichen Kollegen behandelt wurde. Herablassend, herabwürdigend. Wieso das sein musste, habe ich nicht ganz kapiert, bis auf die Tatsache, dass Micaela am Ende allen beweist, was sie drauf hat … Aber das hätte man sicher auch anders lösen können. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, ist aber auch etwas außergewöhnlicher. Man muss es wirklich mögen. So ganz kann ich gar nicht sagen, woran es liegt, David Lagercrantz hat, wie ich finde, einen ganz eigenen Erzählton, an den man sich anfangs vielleicht etwas gewöhnen muss. Ich kenne ihn aber schon von den Millenium-Fortsetzungen und habe ihn dort schon sehr gemocht. FAZIT: Die Handlung an sich war für mich nicht ganz rund und ich hatte stellenweise Schwierigkeiten zu folgen. Trotzdem fand ich vor allem die Auflösung gelungen, zu Beginn hätte es für meinen Geschmack noch etwas rasanter sein können. Mit „Der Mann aus dem Schatten“ ist David Lagercrantz dennoch ein Reihenauftakt gelungen, den ich gerne weiterverfolge. Das Besondere sind auf jeden Fall die Micaela und Rekke, in ihrer Merkwürdigkeit und mit ihren Eigenheiten, bei denen ich mir noch nicht ganz sicher bin, was ich davon halten soll. Hier schlummert auf jeden Fall Potenzial und ich freue mich schon auf den nächsten Fall der beiden! 3,5/5 ♥

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

David Lagercrantz, 1962 geboren, debütierte als Autor mit dem internationalen Bestseller Allein auf dem Everest. Seitdem hat er zahlreiche Romane und Sachbücher veröffentlicht. 2013 wurde er vom schwedischen Originalverlag und Stieg Larssons Familie ausgewählt, die Folgeromane der Millennium-Reihe zu schreiben. Für seine neue Krimiserie hat er ein geniales Ermittler-Duo geschaffen: Rekke und Vargas. David Lagercrantz ist verheiratet und lebt in Stockholm.

Zum Autor

Susanne Dahmann studierte Geschichte, Skandinavistik und Philosophie an den Universitäten Kiel und Freiburg im Breisgau. Nach dem Magisterexamen war sie in einem Stuttgarter Sachbuchverlag tätig. Seit 1993 übersetzt sie Bücher, hauptsächlich aus dem Schwedischen, aber auch aus dem Dänischen. Ihr Arbeitsbereich umfasst sowohl Belletristik als auch Sachbuch. Sie übersetzte unter anderem Henrik Berggrens Bücher über Olof Palme und Dag Hammarskjöld, sowie Lena Einhorns »Ninas Reise« und für das Fritz Bauer Institut in Frankfurt die schwedischen und dänischen Texte von Fritz Bauer. Susanne Dahmann lebt in Marbach am Neckar, wo sie zusammen mit anderen Kolleginnen ein Literaturbüro für Lektorat, Übersetzung und Kulturprojekte betreibt.

Zur Übersetzerin

Pressestimmen

»... sein neuer Roman ist ein Bravourstück der Kriminalliteratur. In einer atmosphärisch dichten Prosa entfaltet sich ein düsteres Panorama mit schillernden Figuren.«

Irene Binal, Buchjournal (01. March 2022)

»Starker, vielschichtiger Auftakt einer neuen Reihe.«

Hörzu (18. March 2022)

»David Lagercratz gelingt ein großartiger, hochexplosiver Thriller.«

»Der Typ ist nicht nur ein Meister der verstrickten Stränge und überraschenden Wendungen, sondern auch routinierter Bühnenprofi.«

Philipp Crone, Süddeutsche Zeitung, über die Lesung im Literaturhaus (04. April 2022)

»Mit Der Mann aus dem Schatten startet Lagercrantz eine neue Reihe um ein außergewöhnliches Ermittlerteam, das den Millennium-Stars Lisbeth Salander und Michael Blomkwist in nichts nachsteht.«

Weitere Bücher des Autors