Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die letzte Stadt

Ein Wayward-Pines-Thriller 3

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Drei Wochen ist es her, dass Secret-Service-Agent Ethan Burke auf der Suche nach zwei Vermissten die Kleinstadt Wayward Pines betrat. Und damit alles hinter sich ließ, was sein Leben bisher ausmachte. Denn das scheinbar idyllische Wayward ist keine normale Stadt, sondern eine Festung, umgeben von einem Elektrozaun, und davor lauert eine grausame Bedrohung. Lange Zeit hielt die Gemeinschaft der Stadt dieser Bedrohung stand. Doch durch Ethans Ankunft ist das zerbrechliche Gefüge ins Wanken geraten. Jetzt steht der Zaun offen – und Wayward Pines führt einen blutigen Kampf ums Überleben ...


Aus dem Amerikanischen von Kerstin Fricke
Originaltitel: The Last Town
Originalverlag: Thomas & Mercer
Taschenbuch, Klappenbroschur, 400 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48975-6
Erschienen am  18. November 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ein Wayward-Pines-Thriller

Rezensionen

Spannender Mix aus Thrill und Dystopie

Von: zeilensucht_

09.05.2021

Wer mal einen richtig guten Thriller mit guter Dystopie lesen möchte, der ist bei dieser Trilogie genau an der richtigen Adresse. Ich möchte gar nicht zu viel auf die Handlung eingehen, denn ich möchte nicht spoilern, doch Fakt ist: Die drei Bände rund um Ethan Burke haben Pepp und versprechen Spannung und Atmosphäre. Ich hatte Spaß beim Eintauchen und Erkunden in Wayward Pines und weiß, dass ich diese Reihe sicher nicht zum letzten Mal in der Hand hatte. Gerade dieser Mix aus Mystery und düsterer Atmosphäre war hier faszinierend für mich und mir wurde zu keinem Moment langweilig. Der Schreibstil ist eher einfach gehalten, aber ich fand das passend, denn zu Anfang, gerade in Band 1, weiß man sowieso noch nicht wo die Reise hingehen soll. Ganz ausgesprochen gelungen, finde ich hier auch die Cover. Ich stehe total auf diesem Stil und wenn man an die Story denkt, passt es auch einfach wie die Faust aufs Auge. Großartige, düstere Unterhaltung.

Lesen Sie weiter

Die letzte Stadt

Von: zwischenzeil.ich

12.01.2021

Das ist der dritte und letzte Band der "Wayward-Pines-Trilogie", die ich gemeinsam mit Leni gelesen habe. Ich fand auch diesen Band wieder unfassbar spannend, allerdings war er für mich der schwächste Teil der Reihe. Es war mir stellenweise zu brutal und die Charaktere haben mich teilweise auch genervt. Das Ende hat mich aber wieder versöhnt. Alle sind allem kann ich euch die Reihe auf jeden Fall empfehlen, wenn ihr Dystopien mögt und nicht zu zart besaitet seid. 4/5 ⭐

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Blake Crouch ist der Autor einiger höchst erfolgreicher Romane, darunter der internationale Bestseller »Dark Matter. Der Zeitenläufer« und die Wayward-Pines-Trilogie, die als TV-Serie verfilmt wurde. Blake Crouch lebt mit seiner Familie in Colorado.

Zur Autor*innenseite

Kerstin Fricke lebt in Berlin und arbeitet als freie Übersetzerin und Lektorin von Romanen, Sachbüchern, Graphic Novels und Games. Mehr über sie erfährt man auf ihrer Webseite www.kf-uebersetzungen.de.

Zur Übersetzer*innenseite

Weitere Bücher des Autors