Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit in der Penguin Random House Verlagsgruppe

„Wir sind uns unserer Verantwortung als Deutschlands größte Publikumsverlagsgruppe bewusst und wollen konsequent die ökologische Wende im Verlagswesen vorantreiben.“

Thomas Rathnow, CEO der Penguin Random House Verlagsgruppe.

Buchproduktion: Auf dem Weg zur Klimaneutralität

Ziel der Penguin Random House Verlagsgruppe ist es, den Anteil klimaneutral produzierter Titel jährlich kontinuierlich zu erhöhen. Unsere Verlage Ludwig und Gütersloher Verlagshaus produzieren bereits seit 2018 sämtliche Titel klimaneutral, 2020 folgten die Kinderbuchverlage der Verlagsgruppe, im Januar 2021 die Verlage aus den Bereichen Penguin und Blanvalet. Daneben werden immer wieder verschiedene Titel aus den anderen Verlagen klimaneutral produziert, so zum Beispiel alle Titel von Maja Lunde.

Zunächst gilt es, möglichst viele Emissionen zu vermeiden. Dazu hat Barbara Scheuer, Umweltbeauftragte der Verlagsgruppe im vergangenen Jahr eine detaillierte und umfassende Analyse der CO₂-Emissionen unserer Bücher auf ihrem Weg von der Papierfabrik bis zur Auslieferung erarbeitet. „Wir können jetzt genau feststellen, welche Auswirkung die Wahl einer Druckerei, einer bestimmten Papiersorte oder Veredelung auf den CO₂-Fußabdruck eines Titels hat und so konkrete Maßnahmen ergreifen, um Emissionen einzusparen“, erklärt Barbara Scheuer. So soll in Zusammenarbeit mit den Lieferanten beispielsweise der Anteil Ökostrom in der Produktion erhöht und Abfallmengen reduziert werden.

Papier

Papiere: Zertifiziert und innovativ

Wir setzen auf Materialien und Papiere, die sehr emissionsarm produziert werden und bei deren Erzeugung vor allem erneuerbare Energien eingesetzt werden. Seit mehr als zehn Jahren nutzen wir nahezu 100 Prozent FSC-Materialien für unsere Bücher. Der Zellstoff für diese Papiere stammt aus Gebieten mit geschütztem und kontrolliertem Waldbau. Nach Möglichkeit setzen wir auf Recyclingpapiere oder alternative Materialien wie Apfelpapier. Von den Papierherstellern fordern wir die Einhaltung hoher Standards bei der Produktion der eingesetzen Energie und einem optimierten Wasserkreislauf. Der intelligente Einsatz dieser zertifizierten und innovativen Materialien mit einer besonders guten Klimabilanz trägt dazu bei, unsere Emissionen zu reduzieren.

Buchdruck

Druck: Print local - Print healthy!

Wir produzieren fast ausschließlich in Deutschland oder in benachbarten EU-Staaten. Dabei legen wir großen Wert auf die entsprechenden Zertifizierungen, aussagekräftige Ökobilanzen und auf enge Kontrollen der Produktionsstätten. Zum 1.12.2020 hat die Verlagsgruppe außerdem die „Healthy Printing Charta“ unterzeichnet und verpflichtet sich damit, daran zu arbeiten, dass alle Inhaltsstoffe und Materialien in den Kreislauf zurückkehren und weiter genutzt werden können. Das bedeutet beispielsweise, dass das Papier recycelt und die verwendeten Farben oder Leime rückstandslos entfernt werden können. Alle Materialien sind damit bestmöglich verträglich für Mensch und Natur.

Logistik

Transportwege: Smarte Logistik, geringe Emissionen

Wir legen großen Wert auf kurze Transportwege und möglichst wenige Fahrten, um die Emissionen gering zu halten. Dafür werden alle Fahrten intelligent geplant und gebündelt. Die Art der Transportmittel wählen wir passend aus und setzen wo immer es geht auf den Transport über die Schiene.

Wald

Kompensation: Wälder für den Klimaschutz

Wir investieren in Klimaschutzprojekte um nicht vermeidbare CO₂-Emissionen zu kompensieren. Über Aufforstungsprojekte und den langfristigen Schutz bestehender Wälder gleichen wir die Emissionen aus der Buchproduktion, bei Gebäudetechnik, Produktion und Logistik, die nicht vermieden werden können, nachhaltig aus. In der Büroausstattung setzen wir neben Recyclingpapieren möglichst auf klimaneutrale Hardware. Seit 2019 ist unser Verlagsgebäude komplett klimaneutral.

Code of Conduct

Als Bertelsmann-Unternehmen sind wir dem Code of Conduct verpflichtet. Bertelsmann betrachtet den Schutz der Umwelt als integralen Bestandteil seiner unternehmerischen Verantwortung. Unsere Aktivitäten werden getragen vom Prinzip der nachhaltigen Entwicklung. Es ist unser Ziel, für künftige Generationen ein positives Vermächtnis zu schaffen und es zu erhalten.

Informationen zur Bertelsmann-Umweltpolitik finden Sie hier.

Weitere Dokumentationen, Analysen und Berichterstattungen finden Sie hier.

FAQs

Woher stammen unsere Papiere?

Unsere Papiere stammen überwiegend aus Skandinavien, die schon seit Jahren Vorreiter in nachhaltiger Baumwirtschaft sind. Für jeden Baum, der gefällt wird, muss in beispielsweise Schweden ein neuer gepflanzt werden. Grundsätzlich wird das Holz, das für die Papierproduktion genutzt wird, aus Baumresten gewonnen, die nicht für Möbel, Bau oder andere Industrien eingesetzt werden. Aber auch bei unseren anderen Papierlieferanten in Deutschland, Österreich oder Italien spielt für uns neben der nachhaltigen Gewinnung von Zellstoff und Papierfaser besonders die Energieeffizienz und die Nachhaltigkeit eine besondere Rolle. Wir achten darauf, dass erneuerbare und geschlossene Energiekreisläufe bei der Papierherstellung zum Einsatz kommen. Wir verwenden ausschließlich FSC zertifizierte Papiere.

Sofern es möglich ist, setzen wir auch Recyclingpapiere oder alternative Materialien wie beispielsweise Apfelpapier ein. Der Rohstoff entsteht als Abfallprodukt bei der Apfelsaftherstellung, die Gewinnung ist deshalb abhängig von der Ernte und der Saison. Allein deshalb ist das Apfelpapier nicht immer in den gleichen Mengen verfügbar und somit nicht für die ganz großen Auflagen geeignet. Apfelpapier wird daher etwas Besonderes bleiben, das wir für ausgewählte Projekte einsetzen. Ein Beispiel hierfür ist der Titel „Einfach plastikfrei leben“ von Charlotte Schüler. In der Vergangenheit haben wir bereits die Kochbücher von Anna Jones „A Modern Way to Eat“ und „A Modern Way to Cook“ auf Apfelpapier gedruckt. Wir prüfen regelmäßig alternative Materialien und Produktionsformen. Neben dem Einsatz von Apfelpapier produzieren wir auch Titel nach dem Cradle-to-Cradle-Verfahren, dem höchsten Standard für Öko-Effektivität. Bei jedem unserer Bücher prüfen wir genau, welche Materialien wir einsetzen können.

Wie gehen wir mit Einschweißfolien aus Plastik um?

Die Produktion, die Verpackung und den Versand unserer Bücher und Hörbücher umweltschonend und nachhaltig zu gestalten, ist uns ein wichtiges Anliegen. In allen unseren Verlagen verzichten wir zunehmend auf Einschweißfolien für unsere Bücher. Taschenbücher, Paperbacks und Pappbände ohne Schutzumschlag werden generell nicht mehr eingeschweißt. Die Frage nach Einschweißfolien ist für uns immer sehr eng mit der Frage nach der Ausstattung verknüpft.

Einschweißfolien verwenden wir daher nur bei Hardcovern mit Schutzumschlag und sehr empfindlichen Oberflächen, um so Beschädigungen in der Transportkette und damit deutlich erhöhte Remissionsquoten und am Ende das „Wegschmeißen ganzer Bücher“ zu vermeiden. In diesen Fällen verwenden wir ausschließlich PE-Folien in geringstmöglicher Grammatur, die nicht mineralölhaltig und daher rückstandslos verbrenn- bzw. recyclebar sind. Darüber hinaus haben wir auch den Einsatz von Klebeetiketten drastisch reduziert und verzichten hier komplett auf Kunststoff.

Es ist uns wichtig, den gesamten Wertschöpfungs- und Produktionsprozess kritisch zu betrachten und auf möglichst kurze Transportwege, den Einsatz von FSC-Papieren und die Recyclefähigkeit unserer Bücher zu achten. Als Verlagsgruppe wollen wir gemeinsam für die gesamte Lieferkette Lösungen finden, um den Schutz des Buches so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten, ohne dass das Produkt in Mitleidenschaft gezogen wird.

Welche Farben und Veredelungen setzen wir für den Druck und die Ausstattung ein?

Wir verwenden fast ausschließlich mineralölfreie Farben, die frei von Schadstoffen sind, die Mensch und Natur belasten können. Unsere Farben sind frei von Karmin oder anderen tierischen Substanzen. Veredelungen wie Lacke, Prägungen oder Folien haben ganz unterschiedliche Eigenschaften.

Insgesamt gilt, dass alle Folien rückstandslos aus den Produkten zu entfernen sind. Sie werde dann entweder weiterverarbeitet oder zur fossilen Energiegewinnung eingesetzt. Lacke sind grundsätzlich schwerer zu entfernen. Deshalb setzen wir, wo immer möglich, Lacke auf Wasserbasis ein. UV-Lacke u.ä. verwenden wir nur in Ausnahmefällen.

Bei allen Materialien testen wir laufend neue, umweltschonende Alternativen.

Welche Leime setzen wir in der Produktion unserer Bücher ein?

Unsere Bindeleime sind zu 100 Prozent synthetisch. In der Vergangenheit wurden Buchbindeleime auch aus Knochen hergestellt, das ist heute nicht mehr üblich. Für unsere Paperbacks und Taschenbücher verwenden wir Schmelzklebestoffe oder PUR-Leime. Die Bindeleime für Dispersionsklebebindungen oder Fadenheftungen für Hardcover-Ausgabe oder Broschuren werden auf Wasserbasis hergestellt.

Wie werden unvermeidbare Emissionen kompensiert?

Die Kompensation unvermeidbarer Emissionen erfolgt aktuell über ein Aufforstungsprojekt auf einem Gebiet südöstlich von Campo Grande in Brasilien. Das Projekt hat bereits 1,7 Millionen Bäume gepflanzt und schützt eine große Fläche der ursprünglichen Savanne mit zahlreichen bedrohten Tierarten. Die Wälder bieten neuen Lebensraum und tragen zur Regeneration der Böden und des Wasserhaushaltes bei. Gleichzeitig binden die schnell wachsenden Bäume große Mengen an Kohlenstoff aus der Atmosphäre (pro Jahr rund 33.000 Tonnen CO₂) und mindern so den Treibhauseffekt. Darüber hinaus ermöglicht das Projekt zusätzlich auch die Ausbildung lokaler Arbeitskräfte, organisiert Fortbildungen und schafft somit langfristig Arbeitsplätze in der Region.

Warum investieren wir in ein Klimaschutzprojekt in Brasilien?

Es ist Frage der Klimagerechtigkeit: Industrieländer verursachen die meisten Schäden, deren Auswirkungen in hohem Maße in Entwicklungs- und Schwellenländern spürbar sind . Deshalb ist es richtig und wichtig ist, dort aktiven Klimaschutz zu betreiben. Da wir die Wirksamkeit unserer Klimaschutzmaßnahmen sicherstellen wollen, haben wir uns für ein nach dem Verified Carbon Standard (VCS) und nach dem Climate, Community and Biodiversity (CCB) Standard zertifiziertes Aufforstungsprojekt in Brasilien entschieden. Aufgrund der klimatischen Bedingungen wachsen dort Bäume schneller und können somit auch eher große Mengen an CO₂ binden. Darüber hinaus trägt das Projekt zur sozialen und wirtschaftlichen Stärkung der Region bei.

Nachhaltige Bücher

Norbert Niederkofler: Cook the mountain

Das hochwertig ausgestattete Werk vermittelt die einzigartige Arbeitsweise und Philosophie des Autors. Hier wurde auf eine konsequente lokale Umsetzung des Projekts gesetzt. Vom Autor, den Produzenten von Apfelpapier und -leder, bis zum Drucker – alles kommt aus Südtirol und wurde dort realisiert. Gedruckt wurde auf Apfelpapier, der Umschlag des Bildbandes in Apfelleder gebunden. Diese Materialien werden aus den Resten hergestellt, die bei der Verarbeitung der Äpfel anfallen. Auch in der Umverpackung wurde gänzlich auf Plastik verzichtet. Das 2-teilige Buch kommt in einer Kartonage verpackt, die sich als Buchständer umbauen lässt. So wird Abfall vermieden und sinnvoll umfunktioniert, bis hin zur Transportverpackung.

zum Buch

Charlotte Schüler: Einfach plastikfrei leben

Nachhaltigkeit steht auch bei der Produktion des Buchs im Mittelpunkt. Das umweltfreundliche Apfelpapier kam auch hier zum Einsatz. Bei der Papierherstellung wird nur erneuerbare Energie verwendet und natürlich wird das Buch am Ende nicht in Plastik eingeschweißt. Der Umschlag aus Naturkarton gibt dem Buch eine besondere Haptik und sein natürliches Aussehen. Übrigens lassen wir unsere Bücher aus Apfelpapier alle in Südtirol drucken. Somit vermeiden wir unnötige Lieferwege des Papiers. Ganz nach unserem Prinzip – stay local.

zum Buch

Peter Wohlleben: Das geheime Band zwischen Mensch und Natur

Es freut uns natürlich besonders, wenn Bücher, wie die von Peter Wohlleben, tausendfach gekauft werden und bundesweit die Menschen für Natur und Umwelt begeistern. Das stellt uns aber vor die Herausforderung, auch bei sehr hohen Auflagen, die Materialien und die Verarbeitung so zu gestalten, dass diese umweltschonend sind. Wie in allen unseren Büchern kam hier FSC-zertifiziertes Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft zum Einsatz. Zudem haben wir bei allen Sachbüchern von Peter Wohllaben auf laminierte Schutzumschläge und das Einschweißen mit Folie verzichtet. Stattdessen wurde ein strapazierfähiges Naturpapier als Umschlagmaterial verwendet, das einen Transport ohne Beschädigung der Bücher erlaubt. Alle Bücher von Peter Wohlleben werden zudem klimaneutral produziert und unterstützen damit ein Waldaufforstungsprojekt in Brasilien.

zum Buch

Meike Winnemuth: Bin im Garten

Die Verbundenheit mit der Natur, die Meike Winnemuth in dem Buch beschreibt, sollte auch in der Produktion zum Tragen kommen. Die Hardcoverausgabe wurde nach dem Cradle2Cradle-Verfahren produziert. Diese Form der konsequenten Kreislaufwirtschaft ermöglicht es, dass sämtliche Bestandteile des Buchs entweder vollständig recyclebar oder rückstandlos dem natürlichen Kreislauf der Umwelt zurückgeführt werden können. Auch die Taschenbuchausgabe wird auf Cradle2Cradle zertifizierten Papier gedruckt.

zum Buch

Marco Borges: Greenprint

Ein echtes Leichtgewicht unter den dicken Büchern. Durch eine sinnvolle Materialwahl konnte das Gewicht des Buches um ein Drittel reduziert werden. Ein Papier mit niedrigem Gewicht aber hohem Volumen macht dies möglich. Dadurch werden nicht nur Ressourcen bei der Papierherstellung gespart, sondern auch Emissionen in der gesamten Lieferkette.

zum Buch

Katharina Weiss-Tuider: Expedition Polarstern-Dem Klimawandel auf der Spur

Ein ganz besonderes Kinderbuch über die außergewöhnliche Expedition in der Arktis. Neben Infos zur Entstehung des Klimas gibt das Buch Anregungen, was jeder Einzelne von uns tun kann, um die Zukunft der Erde ein bisschen besser zu machen und den Klimawandel aufzuhalten. Wir werden ein Cradle2Cradle-zertifziertes Papier einsetzen, für die Buchdecke verwenden wir ein Naturpapier und das Buch wird nicht in Folie eingeschweißt. Wie alle Kinder- und Jugendbücher wird auch dieses Buch natürlich klimaneutral produziert.

zum Buch

Bildnachweise:
Banner: pixabay/Lars Nissen, pixabay/congerdesign, fotolia
Papier: creativ collection
Druck: pixabay/stux
Transport: pixabay/fancycrave1
Wald: Penguin Random House Verlagsgruppe

Unser Service-Angebot für Sie:

Jetzt ein Buch Buy local Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey