Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Louise Glück

Winterrezepte aus dem Kollektiv

Gedichte

Winterrezepte aus dem Kollektiv
eBook epubNEU
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

„Das Buch enthält/nur Rezepte für den Winter, wenn das Leben schwer ist. Im Frühling/kann jeder ein feines Mahl zubereiten.“

Die neuesten Gedichte der Literaturnobelpreisträgerin sind schnörkellos, reduziert und lassen einen doch nicht mehr los. Sie wenden sich an ein Individuum, schwellen an zu einem Chor und weisen auf das große Ganze, das Kollektiv. Lebensgeschichten sind in ihnen verborgen, Segen und Fluch des Alterns, die Kunst, einen Bonsai zu beschneiden, der Tod der Schwester, die Labsal der wärmenden Sonne, deren Helligkeit sich an den dunklen Schatten ermessen lässt, die sie wirft.

»In ihren Gedichten führt sie die Sprache an jenen Punkt, an dem sie eine fast kontemplative Dichte bekommt und etwas mitschwingt, das sich den Wörtern eigentlich entzieht.«

Nico Bleutge / Deutschlandfunk Kultur (15. December 2021)

Aus dem Amerikanischen von Uta Gosmann
Originaltitel: Winter Recipes
Originalverlag: Farrar, Straus & Giroux
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-28068-0
Erschienen am  13. December 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Louise Glück hat bisher dreizehn Gedichtbände und zwei Essaysammlungen veröffentlicht. 2020 wurde sie mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Glück erhielt u. a. auch den Pulitzerpreis, den Bollingen Prize und den National Book Award. Sie lehrt an der Yale und der Stanford University und lebt in Cambridge, Massachusetts.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Man kann es nicht oft genug sagen: Die schlichte, strenge Schönheit ihrer Kompositionen überstrahlt alle Dunkelheit und Depression. Die Gedichte leuchten, wie die Sonne«

Mareike Ilsemann / WDR 5 (16. December 2021)

»Die verführerische Dunkelheit ihrer Gedichte zaubert Louise Glück aus nichts als Transparenz.«

Arno Widmann / Frankfurter Rundschau (18. December 2021)

»Die leicht zugängliche Wintermetaphorik, die launigen Bemerkungen über Gebrechlichkeit, die schlichte Sprache - hinter Glücks Gedichtband steht dabei so etwas wie ein hintergründiges philosophisches Programm.«

Tobias Lehmkuhl / Deutschlandfunk (13. December 2021)

»Mit diesem schmalen Band kann man sich lange beschäftigen.«

Anton Thuswaldner / Salzburger Nachrichten (24. January 2022)

»Glücks Gedichte sind Geschichten von Tod und Trauer, doch ihr Ton ist nicht gefühlsgeschwängert, sondern gelassen und geradezu sachlich.«

Florian Bissig / Luzerner Zeitung (05. January 2022)

Weitere E-Books der Autorin