Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Wer fliegen will, muss schwimmen lernen

Roman
Verfilmung „Chemical Hearts“ ab 21.08.2020 auf Amazon Prime Video verfügbar

eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine herzzerreißend schöne Liebesgeschichte, die tief berührt und nicht mehr loslässt – verfilmt mit Lili Reinhart (Riverdale) in der Hauptrolle

Herzklopfen, Schlaflosigkeit, Gefühlschaos. Wenn man sich verliebt, steht die Welt Kopf. Aber als Henry auf Grace trifft, ist alles anders. Sie ist so gar nicht, wie er sie sich vorgestellt hat, seine erste große Liebe. Doch ihre Zerbrechlichkeit und ihr Anderssein machen sie in Henrys Augen nur noch schöner. Und er verliebt sich in sie. Unsterblich, bedingungslos. Aber Grace verbirgt etwas vor ihm, ein tragisches Geheimnis, das zwischen ihnen steht …

„Wer fliegen will, muss schwimmen lernen“ ist das mitreißende Debüt von Krystal Sutherland, die durch ihren außergewöhnlichen Stil begeistert. Ein bewegender Roman über die erste Liebe – witzig und tragisch-schön zugleich.

Die Hardcover-Ausgabe erschien unter dem Titel »Unsere verlorenen Herzen« bei cbt.

»Herzzerreißend.«

Frau von Heute (01. März 2019)

Aus dem Amerikanischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: Our Chemical Hearts
Originalverlag: G.P. Putnam's Sons, New York 2016
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-23487-4
Erschienen am  30. November 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Wer fliegen will , muss schwimmen lernen⭐⭐⭐⭐⭐+ von Krystal Sutherland - Emotionen ohne Ende

Von: Leseliebe

16.09.2020

WORUM GEHT ES IN DEN BUCH? Eine herzzerreißend schöne Liebesgeschichte, die tief berührt und nicht mehr loslässt – verfilmt mit Lili Reinhart (Riverdale) in der Hauptrolle Herzklopfen, Schlaflosigkeit, Gefühlschaos. Wenn man sich verliebt, steht die Welt Kopf. Aber als Henry auf Grace trifft, ist alles anders. Sie ist so gar nicht, wie er sie sich vorgestellt hat, seine erste große Liebe. Doch ihre Zerbrechlichkeit und ihr Anderssein machen sie in Henrys Augen nur noch schöner. Und er verliebt sich in sie. Unsterblich, bedingungslos. Aber Grace verbirgt etwas vor ihm, ein tragisches Geheimnis, das zwischen ihnen steht … „Wer fliegen will, muss schwimmen lernen“ ist das mitreißende Debüt von Krystal Sutherland, die durch ihren außergewöhnlichen Stil begeistert. Ein bewegender Roman über die erste Liebe – witzig und tragisch-schön zugleich. Die Hardcover-Ausgabe erschien unter dem Titel »Unsere verlorenen Herzen« bei cbt. SONDERINFORMATION ZU DEN BUCH Es ist auf Amazon ein Film zum Buch verfügbar , unter den Titel Chemical Hearts - unsere verlorenen Herzen. Unter dem Titel ist das Buch auch bekannt. EIGENE MEINUNG ZU DEN BUCH: Zunächst habe ich mir dieses Buch gekauft weil es mir von einer Booktuberin empfohlen worden, dann der Klappentext hat mich sehr angesprochen und ich liebe die stimmigen Farben des Covers. Ich habe zunächst nicht erwartet , dass mich das Buch mit einer solchen Wucht treffen würde und zerstören. Die Stimmung in den Buch ist sehr emotional und sehr geladen. Der Schreibstil ist eine Omage ans Scheiben und ganz großes Kino, so poetisch, so leidenschaftlich so voller Hoffnung voller Romantik. Ich trauere ein wenig weil es so schnell zuende war, nicht weil es wenige Seiten waren sondern weil es so unfassbar gut gewesen ist. Das Buch ist komplett aus der Sicht des männlichen Protagonisten geschrieben was mir sehr zugesagt hat. Die liebe zum Detail ist verblüffend und ich habe selten Bücher gelesen die mich so mitgerissen und zerstört haben. Ich möchte nicht spoilern deswegen versuche ich mich auf das Wesentliche zu beschränken. Wer ein Liebesroman nach Standard erwartet der kommt hier nicht auf seine kosten des das ist dieses Buch definitiv nicht. Es ist herzzerreißend schön , tiefgründig und ich habe die Dialoge sehr geliebt. Ich habe so viele Textpassagen markiert, wie noch niemals zuvor. Ich habe die Tränen vergossen wie , wenn es regnet. Ich habe mit Henry gefühlt und hätte ihn am liebsten in den Arm genommen. Ich habe das Buch eindeutig unterschätzt. Um so mehr freue ich mich ein Highlight für das Jahr gefunden zu haben. Es wird für immer in meinen Herzen bleiben. Auch die Hauptprotagonistin, hat mich sehr beeindruckt, das Thema Trauer ist in den Buch auch groß geschrieben, sowie eigene Schuldgefühle und die erste große Liebe. Ich empfehle dieses Buch ganz klar weiter. Das Buch ist so anders wie alles was ich bisher gelesen habe , es ist außergewöhnlich und sehr, sehr besonders

Lesen Sie weiter

Tiefgründig und ergreifend...

Von: eat.read.love

16.12.2019

Wer fliegen will, muss schwimmen lernen hat mich gleich angesprochen. Den Titel, vor allem zusammen mit dem Cover, finde ich sehr tiefgründig. Der Klappentext von dem Buch klang für mich von Anfang an spannend, aber nicht so, dass ich dachte: "Das musst du jetzt unbedingt lesen!" Trotzdem habe ich mich an die Geschichte heran gewagt und bin im Nachhinein sehr froh darüber! Die Geschichte ist aus der Sicht von Herny geschrieben. Als Leser bekommt man Einblicke in das Familiengeschehen und in Ausschnitte aus seiner Vergangenheit. Er wird als relativ "normaler" Jugendlicher beschrieben, der sich gerne mit Gott und der Welt befasst, aber auch einfach mal etwas anstellt. Kurz: er ist die ideale Identifikationsfigur für zahlreiche Jugendliche. Mir war er auf jeden Fall sehr sympathisch und ich konnte mich gut in ihn hinein versetzen. Ebenso gut finde ich auch seine Schwester und seine Freundin Lola. Die Eltern waren mir persönlich etwas suspekt, aber hey, die Menschen sind verschieden. Die zentralen Punkte in Herny's Leben sind Freunde, Schule und natürlich die Liebe - doch das erst, seit er Grace getroffen hat. Es ist der typische und vielleicht klischeehafte Fall von Liebe auf dem ersten Blick, was allerdings glaubwürdig und emotional echt dem Leser vermittelt wird. Der Schreibstil ist entsprechend der Protagonisten frisch, flüssig und in Jugendsprache (aber nicht zu extrem). Es passt auf jeden Fall wunderbar! Man bekommt einen guten Einblick in Henrys Gedanken und Gefühle und ich habe mich mit ihm gefreut und gelitten. Ich finde es etwas ungewöhnlich, mal eine Liebesgeschichte aus der Sicht eines Jungen zu lesen, aber es ist wirklich etwas für's Herz! Meiner Meinung nach hat die Autorin einen guten Blick fürs Detail, bedeutet, sie beschreibt interessante Dinge sehr anschaulich, aber nicht so, dass sie abschweift und man überhaupt nicht mehr weiß, worum es geht. Auf jeden Fall war es keine 08/15 Geschichte, sodass man es nicht sofort vergisst bzw. vergessen kann. Es werden hoch aktuelle Themen angesprochen, die eigentlich für jeden - mehr oder weniger - eine Rolle spielen. Das Buch ist also nicht bloß eine Lektüre zur Unterhaltung, sondern regt auch zum Nachdenken an. Die Geschichte erweckt beim Leser Gefühle, unterhält und stellt tiefgründige Fragen - all das schafft längst nicht jedes Buch! Das Lesen war ein echtes Erlebnis, ich wollte immer wissen wie es weiter geht und gleichzeitig hatte ich an manchen Stellen das Bedürfnis kurz inne zuhalten und selbst nachzudenken. Ich würde mir sehr wünschen, dass dies mehrere Bücher schaffen! Ich konnte die Entwicklung der Charaktere mitverfolgen und gleichzeitig verstehen, so als wäre ich selbst auch daran beteiligt. Fazit:Es ist ein absolut lesenswertes und tiefgründiges Buch, das mich vollkommen überrascht und meine Erwartungen übertroffen hat. Demzufolge kann ich es auch nur empfehlen. Geeignet ab etwa 14 Jahren.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Krystal Sutherland ist in Townsville, Australien, geboren und aufgewachsen, einem Ort, der noch nie einen Winter gesehen hat. Bevor sie 2011 nach Sydney zog, lebte sie in Amsterdam, wo sie als Auslandskorrespondentin gearbeitet hat, und in Hongkong. Krystal war auf der Shortlist für den Queensland Young Writers Award. Sie hat keine Tiere und keine Kinder, dafür aber ein Hollandrad mit dem Namen Kim Kardashian, und einen kleinen, aufblasbaren Dinosaurier namens Herbert. Ihr Debütroman war auf Anhieb ein großer Erfolg, wurde in mehr als zwanzig Länder verkauft und unter dem Titel »Chemical Hearts« mit Lili Reinhart verfilmt.

Zur Autor*innenseite

Petra Koob-Pawis

Petra Koob-Pawis studierte in Würzburg und Manchester Anglistik und Germanistik, arbeitete anschließend an der Universität und ist seit 1987 als Übersetzerin tätig. Sie wohnt in der Nähe von München, und wenn sie gerade nicht übersetzt, lebt sie wild und gefährlich, indem sie Museen durchstreift, Vögel beobachtet und ihren einäugigen Kater daran zu hindern versucht, sämtliche Möbel zu ruinieren.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Eine tragisch-schöne Geschichte.«

Neue Welt (27. Februar 2019)

»So herrlich romantisch, dass man während der Lektüre regelrecht Sturzbäche von Tränen weint. Seufz!«

literaturmarkt.info

»Ein emotional einnehmendes Debüt.«

Kirkus Reviews

»Sutherland erschafft eine Geschichte voller faszinierender und unvergesslicher Charaktere.«

Publishers Weekly

»Dieses Debüt fängt all die chaotischen, peinlichen, alles verzehrenden Emotionen einer ersten großen Liebe ein.«

Entertainment Weekly

»Jede Figur hat einen sehr eigenen, beeindruckenden Charakter, was die Geschichte fesselnd und absolut lesenswert macht.«

Buchjournal

Weitere E-Books der Autorin