Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Barry Jonsberg

Was so in mir steckt

Träume groß. Habe Mut. Und lass dich nicht aus der Ruhe bringen.

Ab 13 Jahren
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Träume groß. Habe Mut. Und lass dich nicht aus der Ruhe bringen.

Rob Fitzgerald (13) ist verliebt: Herzflattern, Schweißausbrüche, spontane Sprachlosigkeit – die Zeichen sind eindeutig. Doch wie die Angebetete beeindrucken, wenn man obendrein mit äußerster Schüchternheit und Panikattacken zu kämpfen hat? Die Tipps, die Rob von seinem geliebten Großvater und seinem besten Freund Andrew erhält, scheinen nur bedingt tauglich. Denn weder als Torwart der Schulmannschaft noch als Hundeflüsterer lässt sich bei der holden Destry punkten. Als plötzlich anonyme SMS mit Aufgaben auf Robs Handy eintrudeln, wird aus der Challenge, Destrys Herz zu erobern, etwas viel Größeres: die Herausforderung, Rob Fitzgerald zu sein – mit allem, was dazugehört.

»„[Barry Jonsberg] hat alles andere als eine simple Teenager-Komödie geschrieben, sondern einen großartig komponierten Jugendroman.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Ursula Höfker
Originaltitel: A song only I can hear
Originalverlag: Allen & Unwin
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-23619-9
Erschienen am  09. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Mut sich selbst zu finden

Von: sallys_lese_eule

27.04.2022

Der 13-jährige Rob ist eher ein schüchterner Vertreter. Er mag es nicht, vor Leuten zu sprechen, denn wenn alle Augen auf ihn gerichtet sind, steigt in ihm die Panik auf. Wie bei vielen Jugendlichen in diesem Alter schlägt auch sein Herz für ein Mädchen. Um Aufmerksamkeit zu bekommen, bleibt ihm nichts anderes übrig, als aus sich herauszuwachsen. Robs Großvater und sein bester Freund Andrew begleiten ihn gerne auf seinem Weg und geben immer wieder Tipps und Ratschläge. Natürlich sind diese nicht immer hilfreich und da passiert noch etwas Merkwürdiges. Woher kommen plötzlich die anonymen SMS her? In den SMS wird er zu aufeinander folgenden Herausforderungen aufgefordert. An erster Stelle steht nicht das Ziel, Destry zu beeindrucken, sondern vielmehr sich selbst zu helfen. Kann er am Ende über seinen eigenen Schatten springen, Selbstvertrauen entwickeln und Destrys Herz erobern? In diesem Jugendbuch geht es um den 13-jährigen Jungen Rob, der auf dem Weg ist, sich selbst zu finden. Gerade in diesem Alter durchleben Teenager viel Neues, und dies hat der Autor Barry Jonsberg sehr gut in seinem Buch hervorgebracht. Die Geschichte ist humorvoll, witzig, aber auch tiefgründig. Der Charakter von Rob hat mit dabei sehr gefallen. Durch die erhaltenen Herausforderungen konnte man daran teilhaben, wie Rob aus sich heraus wuchs und sein Selbstbewusstsein dabei größer wurde. Auch wie Destry ihn immer mehr wahrnahm, er aber dabei merkte, dass dies nicht das Wichtigste ist. Ihm wurde viel mehr bewusst, dass es viel wichtiger ist, zu sich selbst zu stehen. Ich konnte mich sehr gut in Rob hineinversetzen, da auch ich früher schüchtern gewesen bin. Vielleicht ist dies der Grund, weshalb mir das Buch so sehr gefällt. Ich denke, es werden viele Teenager aus dieser Geschichte Vergleichen mit ihrem Leben ziehen können und sich sehr gut mit dem Protagonisten identifizieren können. Der Schreibstil des Autors ist sehr jugendlich aufgebaut und somit genau richtig für die Zielgruppe. Die Geschichte liest sich leicht, locker und schnell. FAZIT Ein toller Jugendroman über Selbstfindung, dem Glauben an sich und seine Stärken. Sehr humorvoll geschrieben und wird bestimmt anderen Jugendlichen Mut machen können, mehr an sich zu glauben. Von mir gibt es sehr gerne 5 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

{Rezension} Was so in mir steckt

Von: Leos Universum

18.12.2021

Träume groß. Habe Mut. Und lass dich nicht aus der Ruhe bringen. Inhalt: Der dreizehnjährige Rob Fitzgerald ist sich ganz sicher – er ist verliebt! Aber was nun? Irgendwie muss er die Aufmerksamkeit seiner Angebeteten erlangen. Doch leichter gesagt, als getan. Rob kann Destry Camberwick nämlich nicht einfach so ansprechen – daran hindern ihn leider die Schüchternheit und die Panikattacken, mit denen er zu kämpfen hat. Sein Großvater und sein bester Freund Andrew stehen ihm natürlich mit guten Ratschlägen und Tipps zur Seite, allerdings sind diese nur bedingt tauglich. Als Rob plötzlich merkwürdige Textnachrichten mit Aufgaben von einem anonymen Absender erhält, wird aus der Herausforderung, Destrys Herz zu erobern, etwas viel Größeres, denn Rob muss über seinen eigenen Schatten springen und der Welt zeigen, wer er eigentlich ist. Meinung: Diese Selbstfindungsgeschichte über die Identitätsprobleme eines Teenagers hat mich komplett begeistert. Die Story ist nicht nur witzig, sondern herzerwärmend und tiefgründig. Ich war tatsächlich emotional ergriffen. Der Autor hat mich mit seinem humorvollen und jugendlichen Schreibstil richtig überrascht. Langeweile kam an keiner Stelle auf. Mit Rob hat Barry Jonsberg einen absolut liebenswerten Charakter erschaffen. Mit viel Selbstironie lässt Rob uns ans seinen Gedanken teilhaben und erzählt uns seine Geschichte mit einem Augenzwinkern. Mein absoluter Lieblingscharakter der Geschichte war aber eigentlich der Großvater, der kein Blatt vor den Mund nimmt und alles, was er gerade denkt, auch ausspricht. Die Gespräche zwischen Ron und seinem Großvater haben mich zum einen sehr berührt, aber dann wiederum auch sehr zum Lachen gebracht. Diese Geschichte über Freundschaft, Mut und Akzeptanz war für mich das pure Lesevergnügen. Fazit: „Was so in mir steckt“ von Barry Jonsberg ist ein Jugendroman der Extraklasse. Diese humorvolle und liebenswerte Geschichte hat mein Herz erwärmt und deshalb empfehle ich das Buch nicht nur Jugendlichen ab 13 Jahren, sondern tatsächlich auch junggebliebenen Erwachsenen. Von mir gibt es wundervolle 5 von 5 Sternchen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Barry Jonsberg ist einer der renommiertesten australischen Kinder- und Jugendbuchautoren. Er studierte Englisch und Psychologie und arbeitete als Lehrer, bevor er freiberuflicher Schriftsteller wurde. Seine Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Children's Peace Literature Award für »Das Blubbern von Glück«, und sind außer in Australien und Deutschland in den USA, England, Frankreich, Polen, China, Ungarn und Brasilien erschienen. Barry Jonsberg lebt mit seiner Frau, seinen Kindern und zwei Hunden in Darwin, Australien.

Zur Autor*innenseite

Ursula Höfker arbeitete nach Schule und Studium der Angewandten Sprachwissenschaften in verschiedenen Buch- und Zeitschriftenverlagen, bevor sie sich nach einem kurzen Abstecher in die USA in ihrem Heimatdorf als freiberufliche Übersetzerin selbständig machte. Seither lebt sie in Süddeutschland und träumt von ihrem alten Häuschen in der Toskana, das sie viel zu selten sieht.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»In seiner witzig-ironischen Sprache voller Slapsticks erzählt der australische Autor die Geschichte von Rob und seinem ruppigen Großvater.«

Süddeutsche Zeitung (06. December 2019)

»Die Dialoge sind weit von political- und social-correctness entfernt, weil sie hinter pointiertem Witz gnadenlos ehrlich den oft verzweifelten Blick des Jungen [...]wiedergeben«

Süddeutsche Zeitung (26. November 2019)

»Allmählich spürt man, dass das Identitätsproblem, mit dem Rob kämpft, ein existenzielles ist, das über die alterstypischen Krisen hinausgeht.«

Süddeutsche Zeitung (26. November 2019)

»So zauberhaft komponiert, so tief, liebevoll und zärtlich hat lange niemand vom Werden und Wachsen eines kleinen Kerls erzählt.«

Göttinger Tageblatt (12. October 2019)

»Es ist ein herzerwärmendes und auch sehr heiteres Buch. […] Eine richtig schöne Selbstfindungsgeschichte.«

Westfalen-Blatt (15. December 2019)

»Mit diesem Roman […] übertrifft sich Barry Jonsberg selbst. Die Geschichte hat so viel Herz, dass sie glatt die Wärmflasche ersetzt.«

Börsenblatt (07. November 2019)

»Einmal mehr verhandelt Barry Jonsberg in ernsthaft-witzigen, traurig-berührenden Szenen und Dialogen, die dramaturgisch klug verknüpft sind, große Themen.«

1001 Buch (01. January 2020)

»Barry Jonsberg ist ein begnadeter Autor und seine Werke ein Geschenk.«

AJuM (14. November 2019)

»Absolut grandios! Und einfach nur zum Seufzen! […] Dieses Werk verändert Leben für immer!«

»Man spürt die Tiefsinnigkeit ab der ersten Seite.«

Buchkultur (10. October 2019)

»Eine ganz besondere, emotionale und mitreißende Geschichte, die ich einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte und die mich sehr berührt hat.«

»Beste Unterhaltung ohne Klischees oder Schubladendenken.«

»Ich kann nur sagen: Lest dieses Buch! Es ist super lustig und herzerwärmend und so wunderschön.«

»[Das Buch] ist ein kleines Juwel in meinem Bücherregal geworden […]. Es ist einfach eine Empfehlung von Herzen.«

»[Die Geschichte] ist unglaublich witzig und liebenswert und hat sich unwiderruflich in mein Herz geschlichen.«

»Eine Empfehlung von Herzen. Selten hat ein Buch meine Laune […] so positiv beeinflusst. Ich habe Tränen gelacht und später auch welche aus Betroffenheit verloren.«

»Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung. Es gibt so viele lustige Momente, aber auch manchmal traurige und ernste Szenen.«

»Überraschend, voller Komik und tief empfundenem Gefühl. Ein ebenso zeitloses wie unterhaltsames Buch. Ein absolutes Muss.«

Michael Gerard Bauer (Autor von »Nennt mich nicht Ismael«)

»Seit »Wunder« hängt die Latte hoch. Mit Jonsberg hängt sie jetzt noch höher ... dieses eindringliche Buch muss einfach jeder lesen.«

Australian Books and Publishing

»Es ist die Ehrlichkeit, die Direktheit [...] und Unvermitteltheit, die einen so verblüffen lassen und einen [...] durch ihre Weltsicht, ihre Formulierungen zum Lachen, zum Schmunzeln bringen.«

Deutschlandfunk / Die besten 7 über »Das Blubbern von Glück«

»Herzbewegend und sehr witzig«

Süddeutsche Zeitung über »Das Blubbern von Glück«

Weitere E-Books des Autors