Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Sandra Krautwaschl

Verschwendungsfreie Zone

Wie meine Familie es schafft, sich vom Zuviel zu befreien

(9)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Weniger Kram, mehr Leben - eine inspirierende Erfolgsgeschichte

Nachdem der Selbstversuch ihrer Familie, ganz ohne Plastik auszukommen, Sandra Krautwaschls Leben grundlegend verändert hatte, erkannte sie: Einfach Plastik durch andere Materialien zu ersetzen kann nicht die Lösung sein. Sie fand zu einem praktischen Minimalismus, einem Lebensstil mit möglichst wenig Verschwendung, der auch für Familien umsetzbar ist und den sie als zutiefst bereichernd und befreiend empfindet. Jetzt gibt die Grünen-Politikerin Tipps und Einblicke in ihre persönlichen Erfahrungen. Von einer, die ihre Überzeugungen lebt, ohne großes Aufhebens darum zu machen: eine Inspiration für Engagement – zuhause und in der Öffentlichkeit.


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25196-3
Erschienen am  13. January 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Interessant und authentisch

Von: diebecca

03.02.2022

In dem Buch Verschwendungsfreie Zone von Sandra Krautwaschl beschreibt Familie Krautwaschl wie sie Schritt für Schritt zu einem praktischen Minimalismus kommt, um möglichst wenig zu verschwenden im Leben. Davor gab es einen Selbstversuch ohne Plastik auszukommen. Sie genießt die Befreiung vom Zuviel und denkt komplett um, ohne dass es eine Quälerei ist, außerdem engagiert sie sich für Veränderungen in der Politik. Das Cover hat tolle Farben und zeigt authentische Fotos, der Titel klingt interessant. Das Buch lässt sich gut lesen. Es beginnt mit einer Einleitung ins Thema. Die Grobaufteilung des Buches sind Fragestellungen, Experimente und Lösungen. Themen, die angesprochen werden sind Müllvermeidung, Plastik, Autonutzung, Urlaub, Lebensmittel, Kleidung und Politik, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Autorin erzählt eigene Erfahrungen mit Ehemann und Kindern sowie von ihrem Engagement in der Politik. Sie vergleicht auch ihre Generation mit der ihrer Oma, was war besser, was kann man übernehmen. In der Mitte des Buches gibt es sogar ein paar Fotos, die deutlich machen, was der Familie wichtig ist. Am Ende gibt es noch ein Glossar mit wichtigen Begriffen. Ein interessantes Buch, mit dem man sich Anregungen holen kann und das zum Nachdenken über den eigenen Konsum bzw. das eigene Verhalten anregt.

Lesen Sie weiter

Nicht viel Neues, aber persönlich und interessant

Von: Domics Pinnwand

13.10.2020

Das Buch ist schon ganz ok - aber ich werde das Gefühl nicht los, dass der Verlag sie zu Teil 2 gedrängt hat, weil "das ganze Öko-Zeugs" im Moment so angesagt ist. So wirklich viel Neues hat sie nämlich nicht zu berichten... Mittlerweile dürfte wohl fast jeder mitbekommen haben, dass das Billigzeugs von H&M und Co. nicht gerade nachhaltig produziert ist, das Fliegen klimatechnisch nicht so die ganz beste Idee und das auch Autofahren nicht gerade umweltfreundlich ist. Trotzdem fand ich das Buch ganz interessant zu lesen, denn sie berichtet eben ausschließlich über ihre persönlichen Erfahrungen in ihrem Familienleben: Wie hat ihre Familie es geschafft, weniger Auto zu fahren? Was halten die Kinder davon, wenn zum Schüleraustausch 1 Woche nach Irland geflogen werden soll? Wie hat sie in ihrer Umgebung einen Kostnix-Laden oder eine Kleidertauschbörse organisiert? Wie kam der Unverpackt-Laden nach Graz? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gibt es in Österreich? Mir hat das Buch also recht gut gefallen, auch wenn ich als unbekinderte Deutsche natürlich andere Bedingungen habe als sie als Österreicherin mit 3 pubertierenden resp. bereits erwachsenen Kindern. Ich vergebe also 3, 5 von 5 Sternen - wenn Du in Österreich lebst und/oder eine Familie mit Kindern hast, dann wirst Du wahrscheinlich noch mehr Erkenntnisse aus dem Buch gewinnen, als ich das habe.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sandra Krautwaschl, geboren 1971, ist Physiotherapeutin und lebt in einem kleinen Ort in der Nähe von Graz. Das Experiment ihrer Familie, komplett plastikfrei zu leben, hat sie in ihrem Buch "Plastikfreie Zone" beschrieben. Heute lebt sie nicht nur einen ökologischen Minimalismus, seit 2015 setzt sie sich als Landtagsabgeordnete für die Grünen in der Steiermark auch politisch für ihre Überzeugungen ein.

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books der Autorin