Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Meike Wiedemann, Kirsten Segler

Neurofeedback

Wie eine spielerisch leichte Therapie dem Gehirn hilft, Probleme zu überwinden

(6)
eBook epub
15,99 [D] inkl. MwSt.
15,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Jeder kann von Neurofeedback profitieren, das auf spielerische Weise dem Gehirn hilft, sich selbst besser zu regulieren. Vor allem hilft es bei der Linderung zahlreicher Erkrankungen wie Migräne, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, ADHS, seelischen Beschwerden und Traumata. Und das, ohne dass die eigene Vergangenheit ausführlich ausgebreitet werden muss. Meike Wiedemann und Kirsten Segler erklären leicht verständlich, wie Neurofeedback funktioniert und wie es angewendet wird. Zahlreiche Fallgeschichten zeigen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Eine spannende Einführung in eine vielversprechende Therapiemethode, effektiv und ohne Nebenwirkungen.


eBook epub (epub), 8 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-21490-6
Erschienen am  23. October 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

eine Revolution für Behandlung und Therapie

Von: Manja Kendler

30.04.2022

Eine Therapieform ohne Nebenwirkung und mit revolutionärem Erfolg bahnt sich ihren Weg. Bisher etablierte sich Neurofeedback bei Autismus und ADHS Störungen. Die bekannten Erfolge berufen sich auf einen kleinen Bereich des Möglichen, denn mit dieser Methode ist es möglich, Dinge im Gehirn zu messen, ordnen, aktivieren oder zu trainieren ohne Hokuspokus, schwierige Gespräche, komplizierte Eingriffe oder Chemiekeulen. Geradezu spielerisch bieten sich durch elektromagnetische Impulse (schmerzfrei) verschiedene Therapieformen. Chronische Schmerzen, seelische und neurologische Störungen und Erkrankung können mithilfe von Neurofeedback Wandlung erfahren. Die beiden Autorinnen bringen ihre Erfahrung in Neurobiologie, Medizin und Journalismus sowie die Begeisterung für diese Therapieform sehr gut rüber. So gut, dass man sich wünscht, der Hausarzt hätte ein derartiges Gerät in seiner Praxis stehen. Im Buch erklären sie anhand von Fallbeispielen zum Beispiel der posttraumatischen Belastungsstörung, wie die Therapie angewendet sowie wahrgenommen wird und verändert. Im ersten Teil des Buches werden das Gehirn und das „verkabelte“ Nervensystem tiefer beleuchtet. Der zweite Teil widmet sich Therapieform und einigen Fallbeispielen. Neurofeedback beschäftigt mich seit der Recherche über Kinder mit antisozialen Tendenzen und psychopathischen Eigenschaften und möglichen Behandlungsansätzen. Ich denke schon alleine die Art und Weise durch „Nichtstun“ oder „spielen“ etwas zu bewegen ist im Gegensatz zu langwierigen und schwierigen kognitiven Verhaltens- oder Traumatherapie-Formen mit Narration mehr als ein Segen. Stressbewältigung oder Konzentrationsstärkung, Migräne, Asthma, Tinnitus, Reizdarm, sportliche Leistung, Bindungsstörung, Sucht … ja all das kann mittels Neurofeedback behandelt werden. Endgültig überzeugt bin ich jedoch seit den Forschungsergebnissen von Bessel van der Kolk. In seiner privat finanzierten Studie kam er auf erstaunliche Ergebnisse, besonders auch bei Störungen mit frühkindlichen Trauma-Hintergrund. So kommt auch er zu dem Schluss wäre Neurofeedback ein Medikament, würde es weltweit ständig verschrieben werden. Vielleicht ist ein Umdenken angesagt und mehr als gefragt? Dieses Buch ist ein möglicher Anfang, sich dem Thema zu nähern und zu staunen sowie geeignete Therapeuten zu finden.

Lesen Sie weiter

Super, super, super

Von: Andrea Wiedel

18.02.2021

Das Buch Neurofeedback ist total informativ, leicht geschrieben und mit vielen Beispielen. Obwohl ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe, habe ich es noch ein zweites Mal gelesen, weil ich die Inhalte vertiefen wollte. (und es ist selten, dass ich ein Buch ein zweites Mal lese). Denn es kommt zwar leicht daher, aber es steckt voller komplexer Zusammenhänge. Zuerst erklären die Autoren allgemein die neurobiologischen Zusammenhänge (für Dummies) eines gesunden Gehirns und eines fehlregulierten Gehirns mit psychischer Krankheit. Dann berichten sie einiges rund um Neurofeedback, wie es entstanden ist und welche Methoden es gibt. Anschließend gehen sie auf sehr viele psychischen bzw. psychosomatische Krankheiten ein: Ursachen, Anwendung und jeweils ein konkreter Fall aus der Praxis. Fazit: “Neurofeedback” von Meike Wiedemann und Kirsten Segler ist ein absoluter Lesetipp für alle Menschen die sich für die Methode Neurofeedback interessieren die sich über die neurobiologischen Ursachen von psychischen Krankheiten und Entwicklungstraumata informieren wollen die Verständnis für die Arbeitsweise unseres Gehirns entwickeln (und sich darüber begeistern können) wollen

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Priv. Doz. Dr. rer. nat. Meike Wiedemann ist Neurobiologin, Heilpraktikerin, Hypnosetherapeutin und Dozentin für Bio- und Neurofeedback an der Universität Stuttgart-Hohenheim. Sie führt eine Praxis in Stuttgart und bildet zudem Therapeuten im Neurofeedback-Verfahren aus.

www.biofeedback-center.de

Zur Autor*innenseite

Kirsten Segler ist Diplom-Biologin und an der Henri-Nannen-Schule ausgebildete Journalistin. Sowohl als Redakteurin wie auch als freiberufliche Autorin (unter anderem für die Zeitschriften »Men’s Health« und »Woman’s Health«, »Brigitte«, »Brigitte Woman«) schreibt sie vor allem über Themen aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung. Außerdem hat sie bereits vier weitere Bücher veröffentlicht.

Zur Autor*innenseite