Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Nachtgestalten
eBook epub
14,99 [D] inkl. MwSt.
14,99 [A] | CHF 18,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine Nacht, eine Stadt und zwei Freunde, die wissen, dass es nichts Größeres gibt als die Wahrheit des Moments, in dem die Kneipe schließt. Von Bier zu Bier und von Geschichte zu Geschichte treibend erzählen zwei Nachtgestalten scharfsinnig, klug und mit subversivem Witz von der Tragik der Liebe, dem Wahnsinn des Lebens sowie den Spuren der Geschichte, die allem zugrunde liegt und nie ganz verschwindet.

»Der Comic ›Nachtgestalten‹ von Jaroslav Rudiš und Nicolas Mahler ist so melancholisch wie komisch.«

Fritz Göttler / Süddeutsche Zeitung (06. May 2021)

eBook epub (epub), 144 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-641-27809-0
Erschienen am  22. February 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

"Darauf pinkeln die Eulen"

Von: Lesesofa Allgäu

16.11.2021

Grafic Novel zu Deutsch illustrierter Roman ist eine seit den 80 er Jahren immer populärer werden Form des Comics für Erwachsene. Große Themen können hier oft leicht und prägnant dargestellt werden. Als erste Autorin eines Bildromanes gilt die tschechische Buchillustratorin Helena Bochorvakova-Dittrichova. Die 1894 geborene Künstlerin gilt als führende tschechische Druckgraphikerin und Buchillustratorin. Und so spannt der Bogen zu einem anderen tschechischen Schriftsteller, Dramatiker und Drehbuchautor. Jaroslav Rudis und der Zeichner Jaromir 99 veröffentlichten Anfang der 2000er die Grafik Novel - Alois Nebel – Leben nach Fahrplan. Das Leben des Fahrdienstleiters an einem abgelegenen Ort im ehemaligen Sudetenland. Ein Leben im starken Wandel der Zeit mit Erlebnissen die in ihm starke Spuren hinterlassenes. Es gibt jetzt auch einen Animationsfilm alles sehr Spannende. Jetzt hat Jaroslav Rudis gemeinsam mit Nicolas Mahler ein neues Buch veröffentlich. „Nachtgestalten“ – im Luchterhand Verlag erschienen. Das dreifarbige Werk – aufs nötigste reduziert erzählt die Geschichte zweier Freunde. Prag, einer Nacht und eine Stadt. Sie treiben von Kneipe zu Kneipe. Von Geschichte zu Geschichte. Unglaublich scharfsinnig, fein und berührend gezeichnet. Diese Nacht umfasst der Wahnsinn des Lebens. Der Liebe und der Geschichte die eigentlich nie vergeht. Alles nachhaltig prägend gezeichnet und mit dem feinsinnigen tschechischen Humor erzählt. Dieses Buch legt man nicht so schnell aus der Hand. Gerade die reduzierte Darstellung hinterlässt Spuren und regt zum Nachdenken an. Es soll ja ein gutes Buch für Männer sein. Aber ich fand es vom ersten Augenblick großartig. Oder wie die Protagonisten sagen “Darauf pinkeln die Eulen“.

Lesen Sie weiter

Ein atmosphärischer Ausflug in die Nacht!

Von: Lisa (comicli)

18.10.2021

Diese Graphic Novel entführt einen regelrecht in die Nacht. Ich bin begeistert! Mehr dazu gibt's hier: https://comicli.com/nachtgestalten-rezension/

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jaroslav Rudiš, geboren 1972, ist Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramatiker. Er studierte Deutsch und Geschichte in Liberec, Zürich und Berlin und arbeitete u.a. als Lehrer und Journalist. Im Luchterhand Literaturverlag erschienen seine aus dem Tschechischen übersetzten Romane »Grand Hotel«, »Die Stille in Prag«, »Vom Ende des Punks in Helsinki« und »Nationalstraße«, bei btb außerdem »Der Himmel unter Berlin«. »Winterbergs letzte Reise«, der erste Roman, den Jaroslav Rudiš auf Deutsch geschrieben hat, wurde 2019 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Für sein Werk wurde er außerdem mit dem Usedomer Literaturpreis, dem Preis der Literaturhäuser sowie dem Chamisso-Preis/Hellerau ausgezeichnet.

Zur Autor*innenseite

Nicolas Mahler, geboren 1969, ist Comic-Zeichner und Illustrator. Seine Comics und Illustrationen erscheinen unter anderem in Die Zeit, NZZ am Sonntag, FAZ und in der Titanic. Für sein Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet, so 2010 mit dem Max-und Moritz-Preis als »Bester deutschsprachiger Comic-Künstler« und 2015 mit dem Preis der Literaturhäuser. Zuletzt erschienen »Thomas Bernhard. Die unkorrekte Biografie« im Suhrkamp-Verlag und gemeinsam mit Jaroslav Rudis die Graphic Novel »Nachtgestalten« im Luchterhand Literaturverlag. Mahler lebt und arbeitet in Wien.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Mit sicherem Rhythmusgefühl üben Rudiš und Mahler die Kunst des männlichen Kneipengesprächs, dem nichts Wesentliches fern ist und nichts Unwesentliches nah genug sein kann.«

Jörg Plath / Frankfurter Allgemeine Zeitung (29. May 2021)

»›Nachtgestalten‹ wirkt überhaupt so, als zögen Jaroslav Hašek und Samuel Beckett gemeinsam durch die Nacht.«

»Jaroslav Rudiš und Nicolas Mahler präsentieren in ihrer Graphic Novel ein witzig trauriges Duett aus Worten und Bildern.«

Ulf Heise / MDR Kultur (17. February 2021)

»Die Zusammenarbeit zweier der scharfsinnigsten Autoren der Gegenwart.«

Denis Scheck / BuchSzene (Buchhandlung Heymann) (19. March 2021)

»›Nachtgestalten‹ ist eine Elegie auf das versäumte Leben, nicht nur zu Lockdown-Zeiten.«

Welt am Sonntag (28. February 2021)

»Ihre Figuren erinnern in ihrer tapferen Niedergeschlagenheit an die Figuren aus Becketts ›Warten aus Godot‹ - mit einem Schuss ›Der brave Soldat Schweijk‹.«

Hansruedi Kugler / St. Galler Tagblatt (06. March 2021)

»Solange die Bars und Kneipen noch zu haben, sei ›Nachtgestalten‹ allen derzeit kaltgestellten Um-die-Häuser-Zieher wärmstens anempfohlen.«

Thomas Andre / Hamburger Abendblatt (26. March 2021)

»Es ist ein herrlich melancholisches Werk über zwei Trinkfreunde und Flaneure.«

»Wie bei einer gelungenen echten Beisltour bleibt dabei kein Auge trocken.«

»Irgendwie die Fortsetzung des Dialogs von „Warten auf Godot“. Aber komischer. Echter.«

Kurier (21. June 2021)

»Die Zusammenarbeit der beiden: ein Glücksfall.«

Antje Weber / Süddeutsche Zeitung (16. June 2021)

Weitere E-Books der Autoren