Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Clare Pooley

Montags bei Monica

Roman

eBook epub
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein bezaubernder Wohlfühlroman, der Nähe, Wärme und das Zusammensein feiert!

»Eine Art ›Tatsächlich ... Liebe‹ in Romanform und ein wahres Wundermittel gegen das Gefühl der Einsamkeit in unserer Welt.« Globe and Mail

Julian ist es leid, seine Einsamkeit vor anderen zu verstecken. Der exzentrische alte Herr schreibt sich seine wahren Gefühle von der Seele und lässt das Notizheft in einem kleinen Café liegen. Dort findet es Monica, die Besitzerin. Gerührt von Julians Geschichte, beschließt sie, ihn aufzuspüren, um ihm zu helfen. Und sie hält ihre eigenen Sorgen und Wünsche in dem Büchlein fest, ohne zu ahnen, welch heilende Kraft in diesen kleinen Geständnissen liegt: Als das Notizbuch weiterwandert, wird aus den sechs Findern ein Kreis von Freunden. Monicas Café wird dabei ihr zweites Zuhause, und auf Monica selbst wartet dort das ganz große Glück …

»Dieser Roman ist ein herzerwärmendes Plädoyer für Freundschaft, Selbstliebe und Ehrlichkeit – auch in Sachen Drogenkonsum.«

Focus (28. August 2021)

Aus dem Englischen von Stefanie Retterbush
Originaltitel: The Authenticity Project
Originalverlag: Bantam Press
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-27888-5
Erschienen am  01. August 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Montags

Von: Anni.Booklover

15.10.2021

Formblatt Rezension: Die Fakten: Titel:Montags bei Monica Autor: Clare Pooley Reihe: Verlag:Goldmann Seiten: 432 Klappentext: „Julian ist es leid, seine Einsamkeit vor anderen zu verstecken. Der exzentrische alte Herr schreibt sich seine wahren Gefühle von der Seele und lässt das Notizheft in einem kleinen Café liegen. Dort findet es Monica, die Besitzerin. Gerührt von Julians Geschichte, beschließt sie, ihn aufzuspüren, um ihm zu helfen. Und sie hält ihre eigenen Sorgen und Wünsche in dem Büchlein fest, ohne zu ahnen, welch heilende Kraft in diesen kleinen Geständnissen liegt: Als das Notizbuch weiterwandert, wird aus den sechs Findern ein Kreis von Freunden. Monicas Café wird dabei ihr zweites Zuhause, und auf Monica selbst wartet dort das ganz große Glück … „ Rezension: In dem Roman „ Montags bei Monica von Clare Pooley“ geht es um ein kleines Notizheft welche das leben so mancher Menschen verändert. Die Protagonisten Julian und Monica haben mir ganz gut gefallen, sie waren authentisch und machten eine gute Entwicklung im Laufe der Geschichte durch. Mit den anderen Charakteren, vor allem mit Riley, bin ich bis zum Ende nicht warm geworden. Sie alle waren zwar schön beschrieben und die Autorin hat sie ganz gut ausgearbeitet, jedoch erschienen sie mir nicht lebendig, ich konnte mich nicht in sie Hineinversetzten oder ihr Handeln wirklich nachvollziehen. Das Buch ist eine lockere, leichte Geschichte zum genießen und schwelgen, der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig lesen. Dem Leser wird es leicht gemacht, das Buch in einem Rutsch zu lesen Das Buch ist von Beginn an spannend als auch packend geschrieben, so dass es den Leser regelrecht in sein Bann zieht und nicht mehr los lässt. Auch ist die Handlung in sich logisch aufgebaut, so dass der Leser diese gut nachvollziehen kann. Fazit: Ich kann das Buch allen Empfehlen die eine Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft zwischen ganz unterschiedlichen Menschen lesen wollen. Ich habe das Buch freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, dafür bedanke ich mich herzlich bei ihm. 

Lesen Sie weiter

Einfach bewegend und bezaubernd...

Von: Nicole

19.09.2021

…ist diese Geschichte von Clare Pooley! Julian Jesop, ein älterer Künstler und ehemals mondäner Star, welcher inzwischen in Vergessenheit geraten ist, schreibt in ein kleines Notizheft etwas über seine wahren Gefühle, sein Leben in Einsamkeit und ruft jeden Leser dazu auf, auch eine ganz persönliche Notiz darin zu hinterlassen. Dann versieht das Heft mit dem Titel „Projekt Aufrichtigkeit“ und hinterlässt es an seinem Lieblingstisch in „Monica´s Cafe“. Zuerst findet Monica das Heft und entschließt sich ebenfalls darin eine Notiz zu hinterlassen und es an einem anderen Ort liegen zu lassen, auf dass der Nächste es findet und weiterführt. Dann entsteht ihre Idee Julian zu helfen. Ohne es zu ahnen haben Julian und Monica etwas in Gang gesetzt, was ihr Leben und das der nächsten Finder nachhaltig verändert. Auf einfühlsame Art und Weise werden die Geschichten der einzelnen Protagonisten erzählt und zusammengeführt. Sie lernen sich nach und nach kennen und schätzen, obwohl sie alle sehr verschieden sind - nur eins haben sie gemeinsam, sie sind alle auf ihre Art einsam. Mal möchte man als Leser mit ihnen lachen, mal weinen, mal stimmt einen das Gelesene auch nachdenklich. Fazit: Ein wundervolles, bewegendes Buch, welches ich nicht aus der Hand legen konnte. Eigentlich lese ich in erster Linie Historien- und Fantasy/Mystery-Romane, aber dieses Buch hat mich so angesprochen, dass ich es unbedingt lesen wollte und wurde auch nicht enttäuscht. Eine ganz große Leseempfehlung von mir! Mein Lieblingsbuch des Jahres 2021!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Clare Pooley hat zwanzig Jahre lang in der Werbebranche gearbeitet, bevor sie sich ganz ihrer Familie und ihren Kindern widmete. Ihre Bücher schreibt sie am heimischen Küchentisch. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren drei Kindern, einem Hund und einem Afrikanischen Zwergigel in London.

Weitere Informationen zur Autorin finden Sie unter clarepooley.com, @cpooleywriter und @clare_pooley

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Ein Buch wie eine Umarmung. Das verspricht dieser Roman, und das hält er auch.«

Wienerin (02. September 2021)

»Claire Pooley ist hier ein erstaunliches Wohlfühlbuch gelungen. Wunderbar warmherzig.«

Westdeutsche Allgemeine Zeitung (18. September 2021)

»Romantisch!«

Neue Woche (24. September 2021)

»Ein kleines Buch, das gegen die große Einsamkeit ankämpft.«

Tiroler Tageszeitung (12. September 2021)

»Ein wunderbarer Roman.«

TV für mich (28. October 2021)

»Dieses Buch macht einfach glücklich!«

OK! (17. November 2021)

»Dieser Roman ist ein echtes Wohlfühlbuch!«

Buch aktuell (20. October 2021)

»Der Londoner Werbetexterin und Bloggerin Clare Pooley ist mit ihrem Debütroman eine bittersüße, leichtfüßige Lektüre gelungen.«

Passauer Neue Presse (16. December 2021)

»Manchmal genügt ein einziger Satz in einem Notizbuch, um ein Leben zu verändern. (...) Herzerwärmend wie ein Cappuccino im Lieblingscafé.«

Freundin (09. February 2022)

»Die britische Bloggerin und Schriftstellerin Clare Pooley schreibt warmherzig und klammert dennoch Problemthemen nicht aus.«

Schweizer Familie (24. February 2022)

Weitere E-Books der Autorin