Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jonathan Coe

Liebesgrüße aus Brüssel

Roman

eBook epub
15,99 [D] inkl. MwSt.
15,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Schöne Frauen, finstere Spione
und mittendrin ein braver Engländer

Vierzehn Jahre schon arbeitet Thomas Foley als Beamter für das Central Office of Information in London. Da eröffnen sich ihm auf einmal ungeahnte Möglichkeiten: 1958 soll es, zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg, wieder eine Weltausstellung geben, und Thomas ist Englands Mann für Brüssel – sehr zum Missfallen seiner Frau Sylvia, die mit der neugeborenen Tochter allein zurückbleiben muss. Und Sylvias Vorbehalte erweisen sich als berechtigt: Die Expo entpuppt sich als Tummelplatz für Verbrecher und Spione jeglicher Couleur – nicht zu vergessen die hübschen belgischen Hostessen … Das wilde Treiben nimmt seinen Lauf, und unser Thomas steckt mitten drin – ob das gut geht?

Eine turbulente Komödie über England, Europa und den Kalten Krieg, gespickt mit britischem Humor und einem liebenswert normalen (Anti-)Helden.

»Ein perfekter Unterhaltungsroman«

ZEIT ONLINE (27. May 2014)

Aus dem Englischen von Walter Ahlers
Originaltitel: Expo 58
Originalverlag: Viking
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-12338-3
Erschienen am  24. March 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Liebesgrüße aus Brüssel"

Als die Tauben verschwanden

Sofi Oksanen

Als die Tauben verschwanden

Stalins Kühe

Sofi Oksanen

Stalins Kühe

Solange am Himmel Sterne stehen

Kristin Harmel

Solange am Himmel Sterne stehen

Die Frau im Musée d'Orsay

David Foenkinos

Die Frau im Musée d'Orsay

Das Leben, von unten gesehen
(2)

Dimitri Verhulst

Das Leben, von unten gesehen

Naokos Lächeln
(2)

Haruki Murakami

Naokos Lächeln

Der Gesang der Flusskrebse

Delia Owens

Der Gesang der Flusskrebse

Der Himmel über Manhattan
(4)

Jenna Blum

Der Himmel über Manhattan

Gehe hin, stelle einen Wächter

Harper Lee

Gehe hin, stelle einen Wächter

Das Mißverständnis
(1)

Irène Némirovsky

Das Mißverständnis

Und am Ende werden wir frei sein

Martha Hall Kelly

Und am Ende werden wir frei sein

Das Mädchen im roten Kleid
(9)

Fiona McIntosh

Das Mädchen im roten Kleid

Die Geisha
(9)

Arthur Golden

Die Geisha

Alles Licht, das wir nicht sehen
(8)

Anthony Doerr

Alles Licht, das wir nicht sehen

Italienische Nächte

Katherine Webb

Italienische Nächte

Die Glücksmalerin
(3)

Cristina Caboni

Die Glücksmalerin

Noch bevor das Jahr zu Ende ist
(4)

Hazel Gaynor, Heather Webb

Noch bevor das Jahr zu Ende ist

Der gewendete Tag
(4)

Marcel Proust

Der gewendete Tag

Das Licht zwischen den Meeren

M. L. Stedman

Das Licht zwischen den Meeren

Des Fremden Kind

Alan Hollinghurst

Des Fremden Kind

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Jonathan Coe wurde 1961 im englischen Birmingham geboren und lebt heute mit seiner Familie in London. Sein Werk wurde sowohl in Großbritannien als auch international mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet (John Llewellyn Rhys Prize, Prix du Meilleur Livre Étranger, Prix Médicis Étranger u.a.), drei seiner bisher zehn Romane wurden verfilmt, "Die ungeheuerliche Einsamkeit des Maxwell Sim" (DVA 2010) kommt im Dezember 2015 in die Kinos. "Liebesgrüße aus Brüssel" ist sein neuester Roman.

Zum Autor

Links

Pressestimmen

»Eine absurd komische Geschichte.«

Freundin, 07.05.2014

»Mit der Ausnahme von Graham Greene hat es bisher niemand geschafft, Thriller und Komödie erfolgreich zu verbinden - aber Coe steht Greene in nichts nach.«

The Observer (07. September 2013)

»Clever und komisch, fesselnd und ergreifend - dies ist Coes bester Roman seit "Allein mit Shirley". Herrlich.«

Daily Mail (29. August 2013)

»Coes neuer Roman fesselt von der ersten bis zur letzten Seite - selten hat Belgien so schokoladig-einladend gefährlich ausgesehen. Eine Wonne komödiantischer Ernsthaftigkeit.«

Standard (12. September 2013)

»In "Liebesgrüße aus Brüssel" ist Coe auf der Höhe seines Könnens: Pure Freude, dieser Roman.«

The Financial Times (30. August 2013)

»Humorvolle, turbulente Geschichte um einen Antihelden.«

HÖRZU, 20.06.2014

»Jonathan Coes Roman „Liebesgrüße aus Brüssel“ verbindet das klassische Agentenstück mit britischem Humor.«

Morgenpost am Sonntag, 15.06.2014

»Einer, der Romane schreiben kann, die ungemein komisch sind und die mit Eleganz eine gewisse Gedankentiefe entwickeln. [...] Ein perfekter Unterhaltungsroman.«

Zeit online, 27.05.2014

Weitere E-Books des Autors