Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

A.R. Torre

Kill Girl - Mörderisches Begehren

Erotic Thriller

(6)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 13,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das KILL GIRL ist zurück – und ist gefährlicher als je zuvor!

Als Webcam-Girl verdient Deanna Millionen im Internet. Was ihre Kunden nicht ahnen: Deanna, die sie als »JessReilly19« kennen, wird von Mordfantasien gequält und hat ihr schäbiges Apartment seit Jahren nicht verlassen – aus Angst, jemanden zu töten. Dann lernt sie den UPS-Boten Jeremy kennen. Er verliebt sich in Deanna ... und begibt sich damit in tödliche Gefahr. Denn einer ihrer Kunden schreckt vor nichts zurück: Um an JessReilly19 heranzukommen, bringt er Jeremy in seine Gewalt. Doch er hat die Rechnung ohne das Kill Girl gemacht …


Aus dem Amerikanischen von Veronika Dünninger
Originaltitel: Do not Disturb
Originalverlag: Redhook, New York 2015
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-17207-7
Erschienen am  14. March 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Kill Girl - Mörderisches Begehren"

Verführt zur Liebe

Stephanie Laurens

Verführt zur Liebe

80 Days - Die Farbe der Liebe
(3)

Vina Jackson

80 Days - Die Farbe der Liebe

Im Rausch der Gefühle

Jayne Ann Krentz

Im Rausch der Gefühle

Tanz im Feuer
(1)

Sandra Brown

Tanz im Feuer

Melodie des Verlangens

Serge Filippini

Melodie des Verlangens

Saubande

Arne Blum

Saubande

Die blaue Hand

Edgar Wallace

Die blaue Hand

2in1 Fifty Shades of Grey aus Anas und Christians Sicht

E L James

2in1 Fifty Shades of Grey aus Anas und Christians Sicht

Daphnis und Chloe
(2)

Longos

Daphnis und Chloe

Das siebte Kind
(5)

Erik Valeur

Das siebte Kind

Kreutzersonate
(2)

Leo Tolstoi

Kreutzersonate

Mademoiselle de Maupin
(1)

Théophile Gautier

Mademoiselle de Maupin

Das Echo der Wahrheit

Eugene Chirovici

Das Echo der Wahrheit

Keine Angst

Frank Schätzing

Keine Angst

Am Ende bin ich
(7)

Alexander Wachter

Am Ende bin ich

Die alte Dame, die ihren Hut nahm und untertauchte
(3)

Leena Parkkinen

Die alte Dame, die ihren Hut nahm und untertauchte

Kreuzblume

Andrea Schacht

Kreuzblume

Die Geschichte der M.

Maria Isabel Pita

Die Geschichte der M.

Todsünde
(2)

Tess Gerritsen

Todsünde

Aufzeichnungen eines Serienmörders
(6)

Kim Young-ha

Aufzeichnungen eines Serienmörders

Rezensionen

ganz ok

Von: LoveLy_.Ivii

16.01.2022

"Sternenschimmer, Sternenpracht, den ersten Stern sah ich heut' Nacht. Die nicht zu töten, wünsch ich mir, die leben in meinem Herzen hier." Der zweite Band der Kill Girl - Reihe konnte mich nicht absolut überzeugen. Der Beginn wurde unnötig in die Länge gezogen und oft hielt sich der Autor mit sehr vielen Details auf, die meiner Meinung nach nur dem Lesefluss gestört haben. Dies ist der Grund, weshalb ich mich lange mit dem Buch aufgehalten habe. Erst ab Mitte des Buches wurde es dann endlich spannend und rund. Plötzlich zog es mich doch in den Bann und ich wollte unbedingt wissen wie weit Deannas Kunde Marcus geht um die wahre Identität herauszufinden und was genau überhaupt er mit ihr anstellen mag. Diese Neugier veranlasste mich das Buch doch zügig weiterzulesen. Die kurzen Kapitel taten ihr übriges dazu. Doch dann...der Augenblick war da. Marcus hat es geschafft heruaszufinden wo Deanna wohnt und stattet ihr einen Besuch ab, doch vorher brauchte er natürlich eine "Lebensversicherung". Irgendwie gingen diese ganzen Szenarien aber unfassbar schnell. Ich hatte es mir tatsächlich viel spannender vorgestellt. So war es im Endeffekt ganz ok und auch das Ende war weit hergeholt und konnte mich nur fast überzeugen. Aber dennoch gelungen und passt super zur Story. Fazit: Lang gezogener Anfang, spannender und fesselnder Mittelteil, ein vorhersehbarer und zum Teil langweiliger Schlussteil aber zu meiner Zufriedenheit ein gelungenes Ende.

Lesen Sie weiter

Wirkt etwas konstruiert

Von: Litis' fabelhafte Welt der Bücher

05.01.2017

Die Charaktere: Deanna ist auch im 2. Band immer noch ihrem Camming-Geschäft treu, traut sich nun aber mit der Hilfe ihres Freundes Jeremy ab und an mal "unter Leute". So wird ihr klar, wie sehr sie es vermisst hat, an den Aktivitäten des täglichen Lebens teilzunehmen. Ihr fällt immer mehr die Decke auf den Kopf. Auch stellt sie sich häufiger der Herausforderung mit anderen Menschen zu interagieren, um ihre mörderischen Gedanken auszuloten, zu schauen, wie ihr Körper darauf reagiert und auch daran zu arbeiten, nicht jeden auf der Straße kaltblütig zu ermorden. Man kann ganz klar erkennen, dass sie sich weiterentwickelt hat und auch reifer geworden ist. Ihr Freund Jeremy erscheint mir als Charakter immer noch sehr blass, wohingegen Marcus Renza - der Kunde, der im Klappentext erwähnt wird - und ihr langjähriger Camming-Freund Mike etwas mehr Tiefe erhalten. Deanna wird in der 1. Person dargestellt, wohingegen die Erzählstränge der anderen Protas in der 3. Person erscheinen. Deanna soll ganz klar das Hauptaugenmerk erhalten und man leidet und fühlt mit ihr mit. Dennoch fällt es mir schwer, mich zu 100% in sie hinein zu versetzen. Es ist ihrer mörderischen Ader geschuldet, deren Drängen und Trieb ich einfach nicht nachvollziehen kann (was eigentlich auch gut so ist ;-)). Story: Ich finde die Story recht ausgefallen, wenn man vor allem die psychopathische Hauptprotagonistin betrachtet, die sich in ihren eigenen 4 Wänden einschließt, um niemanden zu töten. Allerdings erscheint es mir doch etwas zu perfekt, dass der nach Blut dürstenden Deanna das "Opfer" (Marcus Renza) regelrecht auf dem Präsentierteller serviert wird. Und der UPS-Bote Jeremy liebt sie heiß und innig, obwohl er sich offensichtlich nur von ihrem Körper und ihrer mystischen Aura angezogen fühlt - dass er eine Killerin in seine Nähe lässt, die ihm jederzeit das Leben aushauchen kann, scheint ihm nicht so wichtig. Der Schreibstil: Insgesamt ist das Werk flüssig und ansprechend geschrieben. Das Erzähltempo ist gleichmäßig, mit einigen spannenden Passagen. Stellenweise wird es auch sehr erotisch und die Autorin versteht es, die Erotik gekonnt in Szene zu setzen. Durch die parallelen Erzählstränge von Deanna und Marcus Renza erhält man einen guten Rundumblick. Auch die Sequenzen der weiteren Charaktere untermalen die Geschichte. Gut und erfrischend finde ich, dass der Fokus nicht mehr so sehr auf dem Camming liegt, wie einst beim Vorgängerband. Das hätte den Plot ansonsten eintönig gemacht. Ende: Das Ende ist nicht zu unrealistisch oder unglaubwürdig. Es ist genau richtig, um sich als Leser gut zu fühlen. Fazit: Eine nach wie vor ausgefallene Geschichte mit einem ansprechenden Schreibstil. Die Story wirkt allerdings etwas konstruiert und es fällt auch in Band 2 noch schwer sich mit Deanna zu identifizieren. 3 1/2 von 5 Isis'

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

A.R. Torre ist das Pseudonym der amerikanischen Autorin Alessandra Torre. Nach dem überwältigenden Erfolg ihres ersten erotischen Romans, den sie als E-Book selbst veröffentlichte und der bis an die Spitze der amerikanischen E-Book-Charts kletterte, rissen sich die Verlage förmlich um die junge Autorin. Mit ihrem Thriller »Kill Girl. Tödliches Verlangen« sprengt sie die Grenzen des erotischen Romans und führt ihre Leser in gefährliche Abgründe, wie sie es in diesem Genre noch nie gegeben hat. Alessandra Torre lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn im sonnigen Florida.

Zum Autor

Weitere E-Books des Autors