Jetzt ist Kuss!

Ein Stephanie-Plum-Roman 23

(5)
eBook epub
7,99 [D] inkl. MwSt.
7,99 [A] | CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein flüchtiger Verbrecher überfällt einen Gefrierlaster voll beladen mit Eiskrem – in dem nach kurzer Schmelzphase auch noch eine gefrorene Leiche auftaucht. Kopfgeldjägerin Stephanie Plum schleust sich undercover in die Eiskremfabrik Bogart ein, um herauszufinden, wer die Mitarbeiter so eiskalt um die Ecke bringt. Ranger, Sicherheitsexperte und Stephanies größte Versuchung seit Vanilleeis mit Kirschen, arbeitet bei diesem Einsatz eng mit ihr zusammen – zu eng, wie Trentons heißester Cop Joe Morelli findet. Und Stephanie kann sich mal wieder nicht entscheiden zwischen zwei sexy Typen, Becher oder Waffel, Vanille oder Schoko. So süß war das Plum'sche Chaos noch nie!

»Janet Evanovichs Kopfgeldjägerin ist die liebenswerteste Chaotin seit Bridget Jones. Sie macht glücklich wie Schokolade, und genauso süchtig.«

literaturmarkt.info (13. November 2017)

Aus dem Amerikanischen von Thomas Stegers
Originaltitel: Turbo Twenty-Three (Plum 23)
Originalverlag: Bantam, November 2016
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-20022-0
Erschienen am  23. Oktober 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Wann hat das Warten ein Ende?

Von: Karin Kaschner

24.01.2021

Ich habe alle 23 Bände der Plum-Reihe und die extra Bände verschlungen. Alle sind sie einfach klasse und es macht immer wieder Spaß ins Plum-Universum einzutauchen. Leider warte ich schon ewig auf auf den nächsten Teil. Wann hat das Warten denn nun ein Ende? Wird es überhaupt noch weitere Übersetzungen geben?

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Janet Evanovich, die unangefochtene Meisterin turbulenter Komödien und Erfinderin der äußerst erfolgreichen Stephanie-Plum-Reihe, stammt aus New Jersey, und lebt heute in New Hampshire. Mit jedem ihrer Romane stürmt die mehrfach ausgezeichnete Autorin in den USA die Bestsellerlisten.

Zur Autor*innenseite

Links

Pressestimmen

»So süß war das Plum’sche Chaos noch nie!«

Buchhandlung Andreas Dumproff, Wochenblatt LICHTENFELS (14. Februar 2018)