Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jetzt halt doch mal die Klappe, Peter!

Warum wir auf Mansplaining keinen Bock mehr haben

Jetzt halt doch mal die Klappe, Peter!
eBook epubDEMNÄCHST
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ob im Büro, im Bus oder zu Hause, Männer erklären weiblich gelesenen Personen gerne ungefragt ihren Job, ihre Emotionen, ihren Körper, eben ihre ganze Welt – und das oft ohne jegliche Kompetenz, dafür mit reichlich Arroganz und völlig unabhängig davon, ob ihr Gegenüber eine ausgewiesene Expert:in ist: Peter – der hier paradigmatisch für alle ungeniert erklärenden Männer steht – hält einfach nicht seine Klappe. Das sogenannte Mansplaining weist Frauen automatisch eine untergeordnete passive Rolle zu und gesteht ihnen in Wort und Tat keinen Platz zu. Doch woher kommt dieses Verhalten und was hat es mit unserer patriarchal geprägten Gesellschaft zu tun? Die Feministin und preisgekrönte Slammerin Fee Brembeck erklärt die Gründe für Peters unerwünschten Erklärungsdrang, verknüpft sie mit persönlichen Erfahrungen und schlägt eine Brücke zu anderen Kampfplätzen des Feminismus wie Geschlechterstereotypen, Emotional labor, Manspreading und toxischer Männlichkeit. Dazu gibt sie hilfreiche Tipps, wie Frauen mit Klasse und Humor die Mansplainer in ihre Schranken weisen können. Ein kluges, unterhaltsames und längst überfälliges Werk!

»Feministisch, klug und entlarvend. Und dabei extrem unterhaltsam!«

Bodo Wartke, Musikkabarettist (12. Januar 2021)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-27671-3
Erscheint am 18. Oktober 2021

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Fee Brembeck, Jahrgang 1994, ist eine künstlerische Wundertüte: Sie ist Kabarettistin, Autorin, Feministin, angehende Opernsängerin und eine der bekanntesten Poetry Slammerinnen im deutschsprachigen Raum. Wenn sie nicht gerade auf einer Bühne steht, Preise gewinnt oder im Fernsehen ist, setzt sie sich für die Förderung von Frauen sowie inter*, nicht-binären, trans*, agender* Personen im Poetry Slam ein. Dazwischen verbringt Fee ihre Zeit damit, glücklich zu sein. Online findet man sie unter: fee-brembeck.de oder @feeministin

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Sie gehört zu den besten Poetry-Slammerinnen Deutschlands.«