Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Charlotte McGregor

Island Dreams - Der Garten am Meer

Roman

(6)
eBook epubNEU
4,99 [D] inkl. MwSt.
4,99 [A] | CHF 6,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein unerwarteter Neuanfang im Paradies - der neue Roman von Charlotte McGregor jetzt für kurze Zeit zum Einführungspreis (eine befristete Preisaktion des Verlages)

Philippa Gordon hat alle Brücken hinter sich abgebrochen und steht kurz davor, das nasskalte Schottland ein für alle Mal zu verlassen. Doch als ihre Schwester bei einem tragischen Unfall stirbt, muss Philippa ihren Lebenstraum jäh aufgeben. Ihr dreijähriger Neffe Rufus braucht sie – und sie ist mit der Situation völlig überfordert. Da bietet sich ihr eine überraschende Job-Option: Der »Tresco Abbey Garden« auf dem winzigen Scilly-Archipel sucht dringend eine Botanikerin. Kurzerhand ziehen Philippa und Rufus in das englische Insel-Paradies südwestlich von Cornwall. Sie liebt die Arbeit mit der üppigen Pflanzenwelt, und auch der Insel-Alltag mit Rufus pendelt sich langsam ein. Und dann ist da noch der Meeresbiologe Harry, der Philippas Herz schneller schlagen lässt. Bis ein Mann auftaucht, der behauptet, Rufus‘ Vater zu sein …


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-28930-0
Erschienen am  01. May 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Fernwehfeeling

Von: Sheena

21.05.2022

Unsere Protagonistin Philippa (Pippa) Gordon möchte schnell ihre Zelte in Edinburgh aufgeben und sich nun ihren kleinen Lebenstraum, einen Job als Botanikerin/Wissenschaftlerin im Botanischen Garten Kirstenbosch in Kapstadt, Südafrika, erfüllen. Doch leider kommt alles anders als man denkt, denn dann erhält sie die erschütternde Nachricht, dass ihre jüngere Schwester Frances schwer verunglückt ist. Als Frances kurz darauf stirbt ändert sich Pippas Leben in Sekunden abrupt, denn Frances hinterlässt einen dreijährigen Sohn und Pippa hat ihrer Schwester einst versprochen sich gut um ihren kleinen Sohn Rufus zu kümmern, wenn ihr etwas passieren sollte. Auch die ganzen wunderbaren Landschaftsbeschreibungen sind der Autorin hier sehr gut gelungen und man fühlte sich live dabei. Es kommen einige Wendungen vor, die ich so echt nicht erwartet hatte, die aber der schönen Geschichte einen totalen Schwung verleihen hat. Mir hat zwar hier etwas der Tiefgang in der Geschichte gefehlt , aber das mindert die Geschichte nicht ab. Auch die Schicksale der ganzen Menschen, konnten mich wie immer einfach berühren. Die ganzen erschaffenen Charaktere sind herzlich und authentisch. Der kleine "Bärenjunge" ein herzliches Kerlchen von drei Jahren, das ich sofort in mein Herz schloss. So einen niedlichen Neffen, hätte ich auch gerne. Aber auch der vermeidliche grummelige Insel"priat" Harry schloss ich schnell in mein Leserherz. Mit Pippa wurde ich erst nach einiger Zeit dann endlich warm. Der Schreibstil der Autorin ist wie man ihn schon kennt, wieder locker und flüssig. Das Buch liest sich sehr schnell weg. Fazit: Der Autorin Charlotte McGregor ist hier wieder ein wunderbarer "Fernweh" Roman mit Wohlfühlfaktor gelungen, ganz klare Empfehlung!

Lesen Sie weiter

geheime Wünsche, neue Pläne und eine Insel voller Abendteuer und Liebe

Von: delfinlady aus Trebbin OT Großbeuthen

20.05.2022

Ich habe natürlich schon gespannt auf die Pippas Geschichte gewartet. Hier verbinden sich gleich 3 Reihen ineinander, die Insel der Wale-Reihe mit Dominiques Geschichte und dann natürlich die Highland-Hope-Reihe mit hoffentlich bald weiteren Büchern, vielleicht ja sogar, der Seans Geschichte. Alle Bücher kann ich nur empfehlen. Jetzt aber zu Insel Dreams, der Garten am Meer. Der Name ist Programm. Pippa steht kurz vor der Erfüllung ihres langen Traumes, endlich nach Südafrika auszuwandern und dort als Botanikerin zu arbeiten. Bereits nach ihrem Studium wollte sie eigentlich dortbleiben, doch familiäre Bindungen hielten sie davon ab sodass sie es nun kaum erwarten kann, endlich alle Zelte in Edinburgh abzubrechen und loszufahren, doch das Schicksal grätscht dazwischen und von einem Tag auf den anderen, ist sie für ihren 3-jährigen Neffen Rufus verantwortlich, um den Wunsch ihrer tödlich verunglückten Schwester Frannie zu erfüllen. Gequält von Schuldgefühlen, weil sie nicht zur Eröffnung von Frannies Ausstellung gegangen ist, und eventuell so das Unglück hätte verhindern können, quälen sie aber auch andere Dinge, wie z. b. nicht die richtige Person für Rufus zu sein, Erziehungsfehler zu machen, nicht genug Liebe aufzubringen. Sie ist so voller Selbstzweifel, alles zu packen, das ist schon echt traurig, denn sie hat so ein großes Herz ist so voller Liebe und Güte, dass sie es gar nicht bemerkt. Doch woher soll sie es auch wissen, von einem liebevollen Elternhaus kann man ja bei den furchtbaren Eltern ja nicht sprechen. Sie muss zwar Ihre Auswanderpläne nach Südafrika über Bord schmeißen, doch zum Glück erhält sie ein ebenso fantastisches Angebot, als Leiterin des Abbey Gardens auf die Scilly Inseln zu reisen. Diese Inselgruppe vor Cornwall kannte ich bisher nicht und ich fand es gut, dass im Buch auch eine Karte mit all den kleinen Inseln war, so konnte man beim Lesen immer mal schauen, wo sie denn grade hinfuhren. Der Garten am Meer ist jetzt jetzt Pippas und Rufus neues Zuhause, doch sie sind auf keinen Fall allein. Sie werden herzlich willkommen geheissen von ihren Nachbarn und den Bewohnern der Insel und Rufus mit seiner neugierigen, kindlichen und abenteuerlichen Art hat sich natürlich sofort in die Herzen der Bewohner geschlichen und dann gibt es ja noch den „Piraten“ Harry, dessen Herz vor allem Pippa höher schlagen lässt. Rufus und Harry sind so süss zusammen und bilden schon bald eine Einheit, dass einem das Herz aufgeht, wie sehr der kleine Kerl in diesem Paradies glücklich wird und wie sehr auch Pippa endlich angekommen scheint. Sie fängt an ihr Leben zu lieben, ihren Garten, ihre Tiere, backen und kochen und ist völlig verzückt, wie glücklich Rufus hier ist. All die Dinge, von denen sie dachte, dass sie sie nie wollte, machen sie jetzt glücklich, wenn da nicht ein angeblicher Vater von Rufus aufgetaucht wäre. Man, ich habe so oft den Kopf geschüttelt über Pippas Naivität und ihren Entscheidungen und war dann echt froh, dass sie nicht allein war und ihre Geschwister aus der Ferne ihr hilfreich zur Seite standen und sie neben Harrys Unterstützung auch noch jeden Menge Inselzusammenhalt hatte. Charlotte hat es wieder geschafft, eine wunderschöne Geschichte zu schreiben, die auch traurige Aspekte beinhaltet, mich jedoch auch oft zum Schmunzeln gebracht hat und deren Inselzusammenhalt mich sehr beeindruckt hat. Man entdeckt zusammen mit der Autorin dieses kleine Inselparadies, geht auf Entdeckungstour mit den Protagonisten, schwimmt mit Robben, taucht mit ihnen in deren Welt ein. Hach ich liebe Charlottes Geschichten und würde mich riesig freuen, wenn es von den Scilly Insel und auch von Kirkby bald weiter Geschichten geben würde. Ich möchte mich bei dem Heyneverlag für das Leseexemplar zur Leserunde bedanken. Von mir verdiente 5*

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Mit Sehnsuchtsorten kennt sich Charlotte McGregor aus. Schon in frühester Kindheit fühlte sie sich zu Städten und Ländern hingezogen, die sie nur aus Büchern oder Filmen kannte. Kein Wunder, dass sie aus ihrem Fernweh einen Beruf gemacht hat. Die Journalistin schrieb jahrelang Reiseberichte für Zeitungen und Magazine, ehe sie ihre Lieblingsorte auch in Romanen verewigte. Derzeit schlägt ihr Herz für Schottland, wo sie regelmäßig mit ihrem Mann durch Städte, Dörfer und die Highlands streift und sich voller Enthusiasmus auf Whisky, Haggis und Kilts stürzt.

Zur Autor*innenseite

Weitere E-Books der Autorin