Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

In der Brandung

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Polizist mit einer dunklen Vergangenheit, eine Frau mit einer schweren Schuld und ein Mädchen in Gefahr.

Roberto Marías führt als verdeckter Ermittler im Kampf gegen Drogenhandel und Bandenkriminalität ein Doppelleben. Die Grenze zwischen Rolle und Realität verschwimmt jedoch zusehends, als er sich in die Tochter eines Drogenbosses verliebt. Es kommt der Moment, in dem Roberto sich entscheiden muss, auf welcher Seite er steht – mit tragischen Konsequenzen, an denen er fast zerbricht. Er wird vom Dienst freigestellt und versucht, Schritt für Schritt wieder ins Leben zurückzufinden. Eines Tages begegnet er Emma, die genau wie er an einer großen Last trägt. Die beiden kommen sich vorsichtig näher. Als Emmas Sohn Giacomo ihm von einem Mädchen erzählt, das in Gefahr zu sein scheint, muss Roberto sich die Frage stellen, ob er bereit ist, den Kampf gegen die dunkle Seite wiederaufzunehmen.

"Ein nachdenklicher Krimi, der durch leise Töne überzeugt und dabei bis zur letzten Seite spannend bleibt."

Landlust (20. October 2014)

Aus dem Italienischen von Viktoria von Schirach
Originaltitel: Il Silenzio Dell'Onda
Originalverlag: Rizzoli
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-09281-8
Erschienen am  20. May 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Romane

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Gianrico Carofiglio wurde 1961 in Bari geboren und arbeitete in seiner Heimatstadt viele Jahre als Antimafia-Staatsanwalt. 2007 war er als Berater des italienischen Parlaments für den Bereich organisierte Kriminalität tätig. Von 2008 bis 2013 war Gianrico Carofiglio Mitglied des italienischen Senats. Berühmt gemacht haben ihn vor allem seine Romane um den Anwalt Guido Guerrieri. Carofiglios Bücher feierten sensationelle Erfolge, wurden bisher in 27 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen literarischen Preisen geehrt, u.a. mit dem Radio Bremen Krimipreis 2008. Er lebt mit seiner Familie in Bari.

Zur Autor*innenseite

Viktoria von Schirach

Viktoria von Schirach, 1960 in München geboren, studierte Romanistik in Bari, Florenz und Rom. Sie ist Übersetzerin, Lektorin, Literaturscout sowie Herausgeberin der Reihe "Gialli tedeschi" bei Emons edizioni. Viktoria von Schirach lebt in Rom und München.

Zur Übersetzer*innenseite

Events

30. Sept. 2022

Lesung mit Gianrico Carofiglio im Rahmen von Mord am Hellweg

20:30 Uhr | Schwerte | Lesungen
Gianrico Carofiglio
Zeit der Schuld

Pressestimmen

"Kein Krimi, keine Knalleffekte, sehr schön und sanft erzählt."

"Gnadenlos spannender, dicht erzählter Krimi"

Annabelle (22. May 2013)

"Tiefsinnig und kraftvoll."

JOY (07. June 2013)

"Ein nachdenklicher Krimi, ein Lesegenuss, spannend, vielschichtig, unaufgeregt und gerade deswegen etwas ganz Besonderes."

Wiener Zeitung (19. April 2013)

"Ein Krimi, der mit leisen Tönen zu überzeugen weiß und darüber hinaus absolut fesselnd ist bis zur letzten Seite."

literaturmarkt.info (24. June 2013)

"Wie Carofiglio mit unaufdringlicher Eindringlichkeit von Schicksalsschlägen und Lebenslinien erzählt, ist einzigartig."

Die Rheinpfalz (22. June 2013)

"Kein klassischer Krimi, sondern ein einfühlsamer Roman über das Verbrechen und das, was es bei den Menschen anrichtet."

dpa (02. July 2013)

"Was profan klingen mag, baut Carofiglio zu einem nahezu perfekten Kriminalroman zusammen."

Leipziger Volkszeitung (28. June 2013)

"Von dem vielschichtigen Plot, der poetischen Sprache und den glaubhaft gebrochenen Figuren können selbst skandinavische Krimimeister noch etwas lernen. Dicht, spannend und empfehlenswert."

indigo (01. July 2013)