Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

,

I'm a Nurse

Warum ich meinen Beruf als Krankenschwester liebe – trotz allem

I'm a Nurse
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Franziska Böhler, Krankenschwester aus Überzeugung, schildert in bewegenden Fallgeschichten den Stationsalltag im Krankenhaus und macht deutlich, wie sehr Patienten und Personal unter profitorientierten Strukturen leiden.

Sie hat sich für Nachtdienste und Wochenendschichten entschieden, für viel Arbeit und noch mehr Verantwortung, für einen Job, der sie fordert – ihr Herz und ihren Verstand. Nicht entschieden hat sie sich für Dienste in ständiger Unterbesetzung, für Bedingungen, die Pflege und Medizin gefährlich und unmenschlich machen. Und doch finden sich Pflegekräfte immer öfter in dieser Situation: Sie arbeiten in einem Gesundheitssystem, das längst selbst dringend Hilfe braucht.

In ergreifenden Fallgeschichten aus ihrem Arbeitsalltag, aber auch von Patienten, Hebammen, Auszubildenden und Ärzten macht Franziska Böhler deutlich, wieviel Leid der Kostendruck und der Personalmangel in Krankenhäusern und Altenheimen verursachen. Die Zahlen zum Pflegenotstand hat vermutlich jeder schon mal gehört. Franziska Böhler schildert die Geschichten dahinter. Dabei vergisst sie auch die guten Momente nicht. Momente, die es wert sind, sich trotz allem genau für diesen Beruf immer wieder zu entscheiden.

  • Ausgezeichnet mit dem LovelyBooks Leserpreis 2020 in Silver.


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26462-8
Erschienen am  10. August 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
»I'm a Nurse« – Pflegenotstand: Eine Krankenschwester kämpft für ihren Beruf

Rezensionen

I’m a nurse - ein stolzer Hilferuf von denen, die allen anderen helfen

Von: Literaturina

18.02.2021

TW: schwere Erkrankungen etc. (ich denke es ist offensichtlich) „Was sagt das alles eigentlich über uns als Gesellschaft aus? Ich finde: nichts Gutes. Es zeigt aber eben auch sehr deutlich, wer oder was in dieser Gesellschaft etwas zählt. Leistung zählt etwas. Es zählen die, die noch effizient sind, agil, die noch etwas einfahren können. Wertschöpfung generieren.“ (S. 208) Wenn es ein Buch gibt, das ich jedem einzelnen Menschen (zumindest in Deutschland), allen voran den Politiker*innen, in die Hand drücken und zum Lesen bringen möchte, dann ist es dieses! Dieses Buch ist einer von vielen längst überfälligen und doch immer noch allzu oft überhörten Weckrufen. Nicht nur in Zeiten von Corona. Es räumt auf mit Vorurteilen - positiven wie negativen. Es vermittelt umfassende Fakten, vor allem aber auch echte, menschliche Schicksale, bei denen ich jedes Mal mit Tränen und Wut zu kämpfen hatte. Denn es zeigt nur allzu deutlich, was eigentlich schon viele von uns wissen: dass unser derzeitiges (ach so oft in den Himmel gelobte) Gesundheitssystem diesen Namen nicht recht verdient. Dass Krankenhäuser und andere Pflege- und Gesundheitseinrichtungen die Menschen (Personal wie Patienten) nicht selten krank, statt gesund machen. Es gibt den Leser*innen geradezu perverse Einsichten in unsere Gesellschaft, nicht nur bezogen auf das Gesundheitswesen, sondern ganz allgemein: es geht um die vielen großen und kleinen Probleme unserer Gesellschaft und deren Wandel. Denn das Gesundheitssystem betrifft jede*n einzelne*n von uns. Dabei habe ich das Gefühl, dass die Autorinnen wirklich niemanden vergessen, auch nicht die Pflege in Privathaushalten – Menschen, die sozial vereinsamt leben, um rund um die Uhr ihre Angehörigen zu pflegen und davon weder Urlaub nehmen können, noch eine gerechte finanzielle Unterstützung erfahren. Es hinterlässt mich ehrlich gesagt sprachlos und zugleich gäbe es so viel, was ich dazu zu sagen hätte, auch aus eigener Erfahrung. Doch @thefabulousfranzi und @__jarka__ können das ohne Frage sehr viel besser, in ihrem Buch wie auch hier auf Instagram, wo ich @thefabulousfranzi schon seit über einem Jahr folge. Mir fällt es unfassbar schwer, die richtigen Worte zu finden. Sie haben ein derart komplexes Thema in diesem Buch so gut aufgebaut, strukturiert und erläutert, mit einer Fülle an Informationen, dass ich sie gar nicht alle auf einmal aufnehmen und behalten konnte, und konnte dennoch nicht aufhören zu lesen: am Ende stecke ich nun selbst gefühlt so tief in der Thematik, dass ich nun, wo ich darüber schreiben will, erst mal merke, wie schwierig es ist, sie auf den Punkt zu bringen und damit mehr auszudrücken als „Pflegenotstand“. Allein das Lesen hat mich teilweise enorm gestresst. Ich habe das Gefühl in ganzes Buch nur über die Rezension schreiben zu können! Dieses Thema ist so verdammt wichtig und geht uns alle an! Hört zu, wenn es darum geht, hinterfragt und lest dieses Buch! Am besten mit Stift, Post-its, Taschentüchern und Boxsack.

Lesen Sie weiter

Leseprobe macht Bock auf mehr!

Von: Mona aus Gemünden

21.07.2020

Die ersten 24 Seiten sind wirklich toll! Ich folge Franzi schon eine Weile auf instagram und bin selbst in der Pflege tätig (altenpflege) Finde es super das alle Bereiche angesprochen werden. Bin sehr gespannt auf das Buch!!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Franziska Böhler arbeitet seit 2007 als Krankenschwester auf einer Intensivstation in der Nähe von Frankfurt am Main. Im Mai 2020 wechselte sie von der Intensiv- auf eine anästhesiologische Station. Als @thefabulousfranzi hat die 33-jährige Mutter von zwei Kindern über 200.000 Follower auf Instagram, wo sie regelmäßig von dramatischen Geschichten aus dem Klinikalltag berichtet und auf den Pflegenotstand aufmerksam macht. Im Herbst wurde »I'm a nurse« mit dem LovelyBooks Leserpreis 2020 in Silber ausgezeichnet.

Zur Autor*innenseite

Jarka Kubsova wurde 1977 in Tschechien geboren, seit 1987 lebt sie in Deutschland. Nach Studium und Volontariat in Hamburg arbeitete sie bei der »Financial Times Deutschland«, beim »Stern« sowie bei der »ZEIT«. Sie ist Ghostwriterin und Co-Autorin mehrerer erfolgreicher Sachbücher. Für ihr Romandebüt »Bergland« lebte sie sieben Monate lang auf einem Bauernhof in Süditirol.

Zur Autor*innenseite

Events

30. Juli 2021

Lesung mit Franziska Böhler

19:30 Uhr | Miltenberg | Lesungen
Franziska Böhler, Jarka Kubsova
I'm a Nurse

03. Sept. 2021

Lesung mit Franziska Böhler

19:30 Uhr | Bad Oldesloe | Lesungen
Franziska Böhler, Jarka Kubsova
I'm a Nurse

24. Sept. 2021

Lesung und Gespräch mit Franziska Böhler

Bad Tennstedt | Lesungen
Franziska Böhler, Jarka Kubsova
I'm a Nurse

01. Okt. 2021

Lesung und anschließend eine Diskussionsrunde mit Franziska Böhler

19:30 Uhr | Detmold | Lesungen
Franziska Böhler, Jarka Kubsova
I'm a Nurse

Videos

Weitere E-Books der Autoren