Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Henry

Roman

(3)
Henry
eBook epubNEU
16,99 [D] inkl. MwSt.
16,99 [A] | CHF 21,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der erste Roman des preisgekrönten jungen Filmemachers!

Die 12-jährige Henriette, genannt Henry, wächst in Berlin Wilmersdorf überbehütet auf und sehnt sich nach dem großen Abenteuer. Als ihre Mutter ihren nagelneuen BMW – samt auf dem Rücksitz schlafender Tochter – kurz unabgeschlossen stehen lässt, kommt ein fremder junger Mann, setzt sich ins Auto, fährt davon. Eigentlich nur, um eine Runde damit zu drehen. Doch als Henry wach wird, überredet sie den Mann, der Sven heißt, die verrückte Idee weiter auszukosten. Zusammen mit Nadja, Svens Freundin, brechen sie zu einem Roadtrip auf. Voller Übermut, mit Spaß am Verbotenen und einem ganz besonderen Gefühl der Zusammengehörigkeit beginnt für alle drei eine Reise, die ihnen eine neue Sicht auf das Leben eröffnet.

Temporeich, originell, mit eindrücklichen Bildern und feinem Humor erzählt der preisgekrönte Filmemacher Florian Gottschick von einer Entführung aus Versehen, die allen Beteiligten das Wichtigste überhaupt lehrt: Wenn es einen Sinn im Leben gibt, dann ist es das Leben selbst. Und es ist nie zu spät, um den Ort aufzusuchen, an dem man bei sich selbst ankommt.

»Eine Prise Humor und Gottschicks flüssig, leicht tänzelnder Stil führen durch eine mitreißende Erzählung, die hier und da ein wenig Melancholie und Tiefgang aufblitzen lässt. Eine abwechslungsreiche, zarte und witzige Geschichte, mit der Gottschick beweist, dass er nicht nur auf der Leinwand von den Irrwegen des Lebens erzählen kann.«

Galore (26. August 2021)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26147-4
Erschienen am  30. August 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein ungewöhnlicher Roadtrip

Von: my.book.addict.world

14.09.2021

Als Sven den neuen BMW sieht, den er eigentlich nur bestaunt und anschauen wollte, merkt er, dass der BMW nicht abgeschlossen ist, also setzt er sich rein und fährt einfach los, nichtsahnend von Henry die auf der Rückbank schläft. Als sie aufwacht ist das ein riesiger Schreck für Sven, der sie wieder zurückbringen will, jedoch kommt alles ganz anders. Henry ist etwas von ihrer Mutter genervt und fühlt sich zu viel bemuttert, so überredet sie Sven, sie mit auf einen Ausflug zu nehmen und sie nicht so schnell zurück zu bringen. Ein Roadtrip beginnt, dabei ist u. a. auch Svens Ex-Freundin Nadja, von der er sich getrennt hat und eigentlich privat wie beruflich alles den Bach bei ihm runtergeht. Henrys Mutter ist krank vor Sorge, die Polizei sucht bereits nach ihr, währenddessen genießt Henry regelrecht diesen ungewöhnlichen Roadtrip. Schnell wird klar, dass Sven nicht gefährlich ist, sondern eher etwas verzweifelt und nur das Verlangen hat seiner Freundin was zu bieten, was er nicht kann. Zwischen den Dreien entsteht eine Freundschaft und sie erleben gemeinsam eine schöne unvergessliche Zeit. Ein Buch, dass mir gerade richtig als Abwechslung kam, es ist das Debüt-Roman von Florian Gottschick, es bringt zum Nachdenken, zum Lachen und ist einfach schön zu lesen. Das Cover passt auch sehr schön, es ist so verschwommen wie wenn man mit dem Auto an einem Ort vorbeifährt, der an einem vorbeizieht. Der Schreibstil ist verständlich, die Kapitel kurz und übersichtlich, die Schriftgröße sehr angenehm und total zu empfehlen für Jugendliche und Erwachsene.

Lesen Sie weiter

Ein Roadtrip in die Freiheit

Von: Franziska_J

09.09.2021

Eine versehentliche Entführung, eine furchtlose 12-Jährige und ein Abenteuer in Berlin. Mit Henry (erschienen im August 2021 bei Penguin) hat Florian Gottschick einen humorvollen und herzerwärmenden Debütroman vorgelegt, der von Ausbrüchen, Freiheit und der Suche nach einem authentischen Selbst erzählt. Henriette, kurz Henry, ist die eigenwillige und kluge Titelheldin dieses Romans. Die 12-Jährige hat ihr überbehütetes Leben in Berlin-Wilmersdorf eindeutig satt und eines Tages stürzt sie tatsächlich kopfüber in ein großes Abenteuer. Als ihre Mutter eines Abends ihren neuen BMW kurz unabgeschlossen stehen lässt und Henry auf der Rückbank schläft, kommt ein fremder junger Mann vorbei, setzt sich spontan ans Steuer und fährt davon. Als Henry erwacht und ihren Entführer Sven damit fast zu Tode erschreckt, will dieser seinen Fehler wieder gut machen, doch Henry, die die ewige Kontrolle ihrer Mutter gründlich satt hat, überredet Sven, den 'Ausflug' noch ein wenig fortzusetzen. Zusammen mit Svens Freundin Nadja begeben sie sich auf einen Roadtrip quer durch Berlin, an dessen Ende nichts mehr so sein wird, wie es war. Mit Henry hat der Autor eine absolut bezaubernde Hauptprotagonistin geschaffen: aufgeweckt, rebellisch, klug (manchmal auch ein wenig altklug) und mit ihrem Einfallsreichtum bringt sie den Leser immer wieder zum Lachen. Und auch Sven, der als Entführer in dieser Geschichte eigentlich der Böse sein sollte, ist ein ziemlich sympathischer junger Mann, der nichts sehnlicher will, als seiner Freundin etwas zu bieten. Die ungewöhnliche Freundschaft, die sich dann zwischen den Dreien im Laufe der Erzählung aufbaut, ist nicht nur herzerwärmend, sondern beweist auch, wie sehr man mit den richtigen Menschen über sich selbst hinauswachsen kann. Mit den kurzen Kapiteln ist die Erzählung nicht nur angenehm zu lesen, sondern sie nimmt auch rasant an Fahrt auf. Der Perspektivwechsel zwischen Henry, Sven, Nadja und Henrys vor Sorge kranker Mutter, sorgt zusätzlich für Spannung. Wer dieses Buch beginnt, der wird schnell merken, dass es hier nie langweilig wird. Es ist einfach die perfekte Mischung aus Spannung, Witz und Lebensweisheit. Man darf auf jeden Fall schon gespannt sein auf Gottschicks nächstes Buch.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Florian Gottschick machte 2013 sein Diplom in Filmregie an der Filmuniversität Babelsberg. Die Filme unter seiner Regie liefen auf über 70 internationalen Filmfestivals. Sein Diplom-Film „Nachthelle“ wurde für den Grimme-Preis nominiert und ist, wie seine anderen Werke, auf VoD-Plattformen verfügbar. Seine aktuellen Projekte umfassen drei Serien für ARD und ZDF sowie eins (von insgesamt drei) 2020 produzierten deutschen Netflix Originals. Er lehrt als Dozent Filmschauspiel, Drehbuch/Dramaturgie und Filmregie. »Henry« ist sein Romandebüt, ein weiterer Roman ist in Vorbereitung.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Florian Gottschick erzählt in seinem Debüt mit gutem Gespür für Dramaturgie, für Cliffhanger und Parallelhandlungen. ›Henry‹ ist Kino zum Lesen und sehr unterhaltsam.«

BR 24 »Neues vom Buchmarkt« (22. September 2021)

»Gottschicks Gabe als Drehbuchautor ist unverkennbar, die Schreibe schnell, die Liebe zu den Figuren spürbar. Der Film zum Buch wäre nur konsequent.«

Neue Presse (02. September 2021)

»Als schaute man einen guten Film an.«

Südwest Presse (04. September 2021)

»Ein Riesenspaß!«

Olga Grjasnowa

»Genialer Plot, hin- und mitreißende Figuren, eine wunderbare Achterbahnfahrt!«

Mathieu Carrière