Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Mia Kankimäki

Frauen, an die ich nachts denke

Auf den Spuren meiner Heldinnen

(4)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 15,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Besondere Autor*innen, besondere Geschichten: btb SELECTION – Ausgezeichnet. Ungewöhnlich. Erstklassig.

Mia, Anfang vierzig, hat den Job gekündigt, die Wohnung verkauft, und während andere Familien haben und Sommerhäuser kaufen, denkt sie während zahlloser schlafloser Nächte an Frauen – und das hat nichts mit Sex zu tun, sondern mit der Suche nach dem Sinn des Lebens! Ihres Lebens! Ihre Nachtfrauen – furchtlose Entdeckerinnen, begabte Schriftstellerinnen und leidenschaftliche Künstlerinnen – sind Schutzheilige, die sie um sich versammelt, um sich den Weg weisen zu lassen. Und eines Tages beschließt sie, Ernst zu machen, die Welt zu bereisen und den Spuren ihrer Nachtfrauen wirklich zu folgen – Karen Blixen nach Tansania, Sei Shōnagon nach Japan, vergessenen Renaissance-Malerinnen nach Florenz. Denn wenn diese Frauen es vor Hunderten von Jahren in die Welt geschafft haben, warum sollte Mia das dann nicht auch können?

»Mia Kankimäkis oft humorvolle Mischung aus Geschichtsbuch, Biografiensammlung und Reisebericht ist ein guter Begleiter, nachts im Bett genau wie draußen in der Welt.«

Donna (05. October 2022)

Aus dem Finnischen von Stefan Moster
Originaltitel: Naiset joita ajattelen öisin
Originalverlag: Otava
eBook epub (epub), ca. 560 Seiten (Printausgabe), 18 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-25243-4
Erschienen am  16. May 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Frauen, an die ich nachts denke"

Bis ans Ende meiner Welt

Emilia Lint

Bis ans Ende meiner Welt

Die Meerestochter
(7)

Tracy Buchanan

Die Meerestochter

Der verborgene Garten
(4)

Kate Morton

Der verborgene Garten

Der Prinz in meinem Märchen
(2)

Lucy Dillon

Der Prinz in meinem Märchen

Duell der Sehnsucht
(3)

Stephanie Laurens

Duell der Sehnsucht

Lenas Liebe

Judith Kuckart

Lenas Liebe

Wer das Weite sucht

Tilmann Bünz

Wer das Weite sucht

Mitten in der Nacht
(3)

Nora Roberts

Mitten in der Nacht

Unter einem anderen Himmel

Josefine Blom

Unter einem anderen Himmel

Die Wurzel alles Guten
(2)

Miika Nousiainen

Die Wurzel alles Guten

Ich kann mir alles merken. Nur nicht mehr so lange...

Nora Ephron

Ich kann mir alles merken. Nur nicht mehr so lange...

Für immer der Deine

Nicholas Sparks

Für immer der Deine

Fräulein Wünsche und die Wunder ihrer Zeit
(6)

Juliane Michel

Fräulein Wünsche und die Wunder ihrer Zeit

Wie kommt der Krieg ins Kind

Susanne Fritz

Wie kommt der Krieg ins Kind

Die Silberspange

Elisabeth Rynell

Die Silberspange

Mädchen, Frau, etc.

Bernardine Evaristo

Mädchen, Frau, etc.

Ein betörendes Versprechen
(2)

Celeste Bradley

Ein betörendes Versprechen

Die gelehrige Schülerin

Ira Miller

Die gelehrige Schülerin

Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer

Jessica Redmerski

Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer

Die Lügnerin

Linn Ullmann

Die Lügnerin

Rezensionen

Empowerment pur

Von: Raeubertochter76

01.11.2022

Der Aufbau des Buches ist sehr ungewöhnlich. In einem Mix aus Reisebericht, Briefen und Biografien nimmt uns die Autorin mit auf eine Spurensuche nach weiblicher Inspiration. Allerdings erscheint die Aufteilung etwas ungleichgewichtig: während sich hinter Teil I „Afrika“ nur eine Nachtfrau verbirgt, müssen sich „Die Forschungsreisenden“ und „Die Künstlerinnen“ jeweils ein weiteres Drittel teilen. Jede Nachtfrau wird in Steckbriefform vorgestellt, bevor uns ihre Geschichte erzählt wird. Was mir besonders gut gefällt: Aus ihren Erfahrungen und Einstellungen stellt die Autorin Ratschläge zusammen, die auch heute noch ihre Gültigkeit besitzen. Außerdem lässt sie uns immer wieder am Schreibprozess dieses Buches teilhaben und baut dazu hier und da ihre eigene Gedankengänge ein. Die einzelnen Stationen ihrer Reise, sämtliche Biografien und eigene Gedanken sind informativ, bildhaft und fesselnd geschrieben. Man könnte den Roman also gut in einem weglesen. Durch die kurzen Abschnitte und Kapitel eignet es sich aber viel besser als Handtaschen- oder Nachtschrankbuch (letzteres passt auch viel besser zum Titel). Es wäre auch eine tolle Urlaubslektüre, aber ich denke, Mia Kankimäki möchte uns vor allem Mut machen, unsere (Reise-)Träume zu verwirklichen, denn die Atmosphäre, die sie heraufbeschwört – von den vielen mutigen und starken Frauen der Vergangenheit – ist ebenso inspirierend wie bestärkend.

Lesen Sie weiter

Inspirierend und aufwühlend!

Von: Welt_erlesen

16.08.2022

'Man nimmt keinerlei Notiz davon, wenn eine Frau sich am Herd aufopfert, aber alle halten es für umso erstaunlicher, wenn sie in die Fußstapfen der Männer tritt - und damit einen Weg beschreitet, der oft sehr viel leichter ist.' (Mary Kingsley) Die finnische Autorin Mia Kankimäki ist unverheiratet, kinderlos und über 40 Jahre alt. Dies ist ihre Entscheidung und sie ist zufrieden damit ... meistens. Denn sie wird von Zweifeln heimgesucht und muss auch Entschuldigungen finden, ihre LebensWahl gegenüber der Gesellschaft zu verteidigen. Dabei helfen ihr Geschichten von Frauen, die entgegen aller Vorbilder und Möglichkeiten Wege gegangen sind, zu denen sie niemals für fähig gehalten wurden. Sieben weltreisende Frauen, zumeist Engländerinnen des 19.Jahrhunders, zeigen Mia und uns welche Kraft, Beharrlichkeit und Aufopferung im Bezug auf die eigenen Wünsche in uns stecken. Unglaublich inspirierende Geschichten von Frauen, die zu ihrer Zeit weithin berühmt wurden, dann wieder in der Versenkung verschwanden, um immer wieder neu entdeckt zu werden. Mia stellt drei weitere Künstlerinnen vor, die die ersten Frauen waren, die zu ihrer Zeit als AUSNAHME!!!talente berühmt wurden und deren Werke jahrhundertelang in dunklen Kellern verschlossen lagen/liegen. Aber auch die Autorin ist eine Reisende ... für ihr Seelenwohl und um endlich dieses Buch fertig zu schreiben. Kenia, Japan, Italien entdecken wir durch ihre Augen und vor allem der erste Teil über Karen Blixen und die Beschreibungen der kenianischen Lebensweisen durch den weißen Blick im Hinblick auf unseren verinnerlichten Rassismus sind interessant zu lesen ... aber auf keinen Fall schon perfekt ... was ebenso bewußt reflektiert wurde. FRAUEN, AN DIE ICH NACHTS DENKE ist ein anregendes, inspirierendes und aufwühlendes Buch, das eine neue Geschichte aus dem weiblichen Blickwinkel erzählt und zu ganz viel Folgebeschäftigung einlädt. Da die deutsche Schullandschaft immer noch sehr männlich orientiert ist, empfehle ich dieses Buch ab 16 Jahren.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Mia Kankimäki, 1971 in Helsinki geboren, hat an der Universität Helsinki allgemeine Literatur studiert. Bis zu ihrer Reise auf Sei Shōnagons Spuren hat sie in verschiedenen Verlagen gearbeitet. Sie beschäftigt sich seit Jahren mit der japanischen Kultur und hat an der Sogetsu-Ikeban-Schule in Tokio die Kunst gelernt, »aus wenigen Blumen und Zweigen ein kunstvolles Arrangement entstehen zu lassen, das durch Schlichtheit und Klarheit besticht«.

Zum Autor

Pressestimmen

»Eine inspirierende innere Reise!«

BerlinFaces (18. July 2022)

Weitere E-Books des Autors