Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Franz Xaver Roth

Falscher Mann

Wirtshauskrimi

Falscher Mann
eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
11,99 [A] | CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Skurriler Provinzkrimi der Extra-Klasse

Über Bayern wölbt sich der Himmel blau-weiß, und in den idyllischen Vororten der Isar-Metropole ist die Welt noch in Ordnung. Von wegen! Im kleinen Ort Leuterding geschieht ein rätselhafter Mord, und plötzlich müssen sich alle an Dinge aus längst vergangener Zeit erinnern. Noch schlimmer aber ist, dass Luginger, der Wirt vom „Hammer-Eck“, sich gezwungen sieht, in die Ermittlungen der eigentlich so netten Kommissarin Weibel einzugreifen.

In Leuterding stürzt eine Brasilianerin vom Dach des Parkhauses, und für die Polizei steht fest, dass Gernot, einer der Stammgäste aus dem „Hammer-Eck“, dabei nachgeholfen hat. Als die Tote sich auch noch als Mann mit Leuterdinger Vergangenheit entpuppt und im Münchner Vorort lauter längst vergessene Dorfg’schichten für helle Aufregung sorgen, wird Luginger von seiner alten Mutter gedrängt, sich um die ganze Angelegenheit zu kümmern. Denn schmutzige Wäsche soll nicht in aller Öffentlichkeit gewaschen werden …
Wie schon in Böser Mann gelingt Franz Xaver Roth auch in seinem neuen Roman rund um den Wirt Luginger und seine schrägen Freunde ein skurriler Heimatkrimi vom Feinsten.

"Ein nicht immer nur lustiger Wirtshauskrimi aus dem katholischen Bayern, mit reichlich pittoresken Figuren, die viel trinken und viele feuchte Sprüche absondern."

20 Minuten (CH) (26. March 2013)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-09151-4
Erschienen am  04. March 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Falscher Mann"

Der Verehrer

Charlotte Link

Der Verehrer

Die Toten von der Falkneralm

Miroslav Nemec

Die Toten von der Falkneralm

Tannöd
(1)

Andrea Maria Schenkel

Tannöd

Fluch der wilden Jahre

Robert Hültner

Fluch der wilden Jahre

In den Armen der Nacht
(1)

J.D. Robb

In den Armen der Nacht

Der Schneeleopard

Tess Gerritsen

Der Schneeleopard

Eine mörderische Hochzeit
(1)

J.D. Robb

Eine mörderische Hochzeit

Am Ende des Schweigens
(9)

Charlotte Link

Am Ende des Schweigens

Blutzeuge

Tess Gerritsen

Blutzeuge

Der Beobachter
(4)

Charlotte Link

Der Beobachter

Mörderische Hingabe
(6)

J.D. Robb

Mörderische Hingabe

Kant und der sechste Winter

Marcel Häußler

Kant und der sechste Winter

Cop Town - Stadt der Angst

Karin Slaughter

Cop Town - Stadt der Angst

Liebesnacht mit einem Mörder
(2)

J.D. Robb

Liebesnacht mit einem Mörder

Mit Haut und Haar
(1)

Kathy Reichs

Mit Haut und Haar

Blut vergisst nicht
(1)

Kathy Reichs

Blut vergisst nicht

Die Tote im Kaffeehaus

Beate Maxian

Die Tote im Kaffeehaus

Ein sündiges Alibi
(3)

J.D. Robb

Ein sündiges Alibi

Fahr zur Hölle
(1)

Kathy Reichs

Fahr zur Hölle

Tödliche Küsse
(2)

J.D. Robb

Tödliche Küsse

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Franz Xaver Roth ist das Pseudonym eines Münchner Büchermenschen, der mit wunderbar leichter Feder die bayrische Provinz porträtiert und dabei wie nebenbei spannende und wirklichkeitsgesättigte Kriminalromane entstehen lässt. Roth lebt selbst in einem Leuterding aufs Haar gleichenden Groß-Dorf vor den Toren Münchens.

Zum Autor

Pressestimmen

"Alles schräg, alles schrullig. In "Falscher Mann" setzt sich fast jeder skurrile Dickschädel durch."

BuchJournal (14. June 2013)

"Wieder einmal gelingt es Roth, das Kneipen-Milieu ebenso wie die dörfliche Spießer-Atmosphäre mit spitzer Feder und viel Humor herauszuarbeiten.

SWA - Sonntags- u. Wochen-Anzeiger Siegerland (28. April 2013)

"Schrulliger geht's kaum: Bei Franz Xaver Roth regieren bayerische Dickschädel, bierselige Boazn-Gäste und dunkle Dorfgschichten."

Münchner Merkur (04. October 2013)

Weitere E-Books des Autors