Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Erst ich ein Stück, dann du - Winnie und die Wunschfee

Für das gemeinsame Lesenlernen ab der 1. Klasse

Mit Illustrationen von Claudia Heine
Ab 6 Jahren
(1)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die erfolgreiche Kinderbuchreihe mit bewährtem Konzept für das gemeinsame Lesenlernen und –üben

Winnie hat so viele, viele Wünsche, dass kein Wunschzettel ausreicht. Vielleicht kann mir eine Wunschfee helfen, denkt sie. Doch wie lockt man eine Wunschfee an? Winnies Freund Luca schlägt vor, sie müsse Feenlieder singen. Und tatsächlich: Die Fee erscheint und verspricht Winnie, sie werde bald »wunschlos« sein. Doch schnell merkt Winnie, dass »wunschlos« nicht »wunschlos glücklich« heißt. Das hat sie sich alles ganz anders vorgestellt ...

Wenn das Lesen für Leseanfänger noch mühsam ist, heißt es in vielen Familien: »Lass uns gemeinsam lesen. Erst ich ein Stück, dann du. Wir wechseln uns ab.« Deswegen ist unsere beliebte Erstleser-Reihe »Erst ich ein Stück, dann du« speziell für das gemeinsame Lesen konzipiert:

* Leseabschnitte für die erfahrenen Vorleser und die Leseanfänger wechseln sich ab
* längere Passagen für Vorleser in kleiner Schrift
* kurze Texte für Leseanfänger in Fibelschrift

So macht gemeinsames Leselernen Spaß!


Mit Illustrationen von Claudia Heine
eBook epub (epub)
Mit fbg. Illustrationen
ISBN: 978-3-641-23244-3
Erschienen am  27. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein super süßes und liebevoll gestaltetes Kinderbuch

Von: MaikeSoest

12.09.2018

Inhalt Winnie hat so viele, viele Wünsche, dass kein Wunschzettel ausreicht. Vielleicht kann mir eine Wunschfee helfen, denkt sie. Doch wie lockt man eine Wunschfee an? Winnies Freund Luca schlägt vor, sie müsse Feenlieder singen. Und tatsächlich: Die Fee erscheint und verspricht Winnie, sie werde bald »wunschlos« sein. Doch schnell merkt Winnie, dass »wunschlos« nicht »wunschlos glücklich« heißt. Das hat sie sich alles ganz anders vorgestellt ... (Quelle: Klappentext) Meine Meinung Ich fange wie immer mit den Charakteren an: Winnie ist ein kleines Mädchen,das wirklich nie zufrieden ist, kaum wurde ihr ein Wunsch erfüllt, hat sie auch schon 10 weitere. Luca ist etwas vernünftiger unterstützt seine Freundin, aber bei allem was sie tut. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, ebenso wie die große Schrift, aber am besten fand ich die einzelnen Abschnitte, es gibt immer einen für Erwachsene und dann einen kürzeren für die Kinder, so kann man richtig toll gemeinsam lesen. Die Illustrationen im Buch sind wirklich sehr hübsch geworden und ich habe sie mir gerne während des Lesens angesehen. Die Geschichte fand ich richtig toll, sie war witzig und sogar ein bisschen spannend und hat mir wirklich gut gefallen. Nachdem es ja erstmal nicht so gewirkt hat, als könnte diese Geschichte jemals gut enden, war ich mit dem Ende doch sehr zufrieden. Vorallem Kinder können sicher sehr viel aus dieser Geschichte lernen und ich kann sie auf jeden Fall weiterempfehlen. Fazit Eine wirklich süße Geschichte, aus der man auch als Erwachsener noch was lernen kann. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen, weil ich viel Spaß beim Lesen hatte und ich absolut nichts schlechtes an dem Buch finden kann.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Bettina Obrecht wurde 1964 in Lörrach geboren und studierte Englisch und Spanisch. Sie arbeitet als Autorin, Übersetzerin und Rundfunkautorin und wurde für ihre Kurzprosa und Lyrik mehrfach ausgezeichnet. Seit 1994 schreibt sie Kinder- und Jugendbücher und hat sich seitdem in die »Garde wichtiger Kinderbuchautorinnen hineingeschrieben« (Eselsohr).

Zur Autor*innenseite