Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Lisa Quentin

Ein völlig anderes Leben

Roman

eBook epubNEU
15,99 [D] inkl. MwSt.
15,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Jetzt habe ich niemanden mehr, ist Jules erster Gedanke, als ihre Mutter stirbt. Doch dann findet sie bei der Wohnungsauflösung Unterlagen, die darauf hindeuten, dass sie adoptiert wurde. Jule, die sich ihrer Mutter nie wirklich nah gefühlt hat, beginnt ihre gesamte Vergangenheit zu hinterfragen: den überstürzten Umzug in den Westen, den Kontaktabbruch des Vaters, das Verschwinden der Schwester sowie das beharrliche Schweigen ihrer Mutter dazu. Hätte sie heute ein völlig anderes Leben, wäre sie bei ihrer richtigen Familie aufgewachsen? Wäre sie glücklich? Jule weiß, sie muss ihre leibliche Mutter finden und zur Rede stellen. Und ahnt dabei nicht, dass sie nicht die Einzige ist, die jahrelang nach Antworten gesucht hat…


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-27994-3
Erschienen am  14. March 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein Buch wie das Leben der Protagonistin - antiklimaktisch und ohne Auflösung

Von: Thomas S.

06.04.2022

Das Buch >>Ein völlig anderes Leben<< von Lisa Quentin berichtet von einer Frau, die mit einer depressiven Mutter aufgewachsen ist und sich vor der Welt verschlossen hat. Nach dem Tod besagter Mutter und damit ihrer einzigen sich noch in ihrem Leben befindenden Familie findet sie heraus, dass sie adoptiert wurde und fällt in einen Strudel aus Fragen dessen, wie ihr Leben und wer sie hätte sein können und warum sie von ihrer Erzeugerin weggegeben wurde. Wir folgen ihr dabei, ihre verlorenen Wurzeln aufzuspüren und lernen dabei auch das Leben ihrer verlorenen Mutter kennen, das dazu führte, dass ihr das Kind im Zuge eine DDR-Zwangsadoption entrissen wurde. Das eigentlich hochemotional klingende Thema wird dabei jedoch für den Leser nie wirklich greifbar, was nicht etwa an einem Mangel an Situationen und Demonstrationen von zerschmetternden Gefühlen der Protagonistin liegt, sondern daran, dass sie einen nicht gänzlich in den Bann ziehen. Nichtsdestotrotz lenkt das Buch Aufmerksamkeit auf ein wichtiges Thema und setzt es realistisch um, sodass es für Leser zu empfehlen ist, die besonderes Interesse an diesem Stück Geschichte haben.

Lesen Sie weiter

Aufarbeitung eines Tabuthemas

Von: Inge39

05.04.2022

Das Buch "Ein völlig anderes Leben" greift ein Thema auf, über das in der DDR nicht oder nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen wurde - Zwangsadoption. Die Autorin hat sehr sorgfältig recherchiert und vielleicht erkennt auch der ein oder andere Leser sogar Parallelen zum eigenen Leben. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht der Tochter und der leiblichen Mutter, bis sich die Geschichte zusammenfindet. Ich fand das Buch sehr gut zu lesen, der Schreibstil hat mir gefallen. Auch im Hinblick des Alters der Autorin muss ich sagen: ein Tabuthema meisterhaft in Worte gefasst. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall empfehlen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lisa Quentin ist 1985 geboren, hat Germanistik und Psychologie in Freiburg studiert und danach zehn Jahre lang als Werbetexterin und Online-Redakteurin gearbeitet. Nach einer Ausbildung zum NLP-Coach arbeitet sie nun in der Online-Branche und erforscht das Verhalten von Nutzer*innen. Zusammen mit ihrem Mann und drei Kindern lebt sie in Lübeck. Ein völlig anderes Leben ist ihr Debütroman bei Goldmann.

Zur Autor*innenseite

Events

29. Juni 2022

Lisa Quentin liest aus "Ein völlig anderes Leben"

19:30 Uhr | Stockelsdorf | Lesungen
Lisa Quentin
Ein völlig anderes Leben