Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Irvin D. Yalom

Ein menschliches Herz

(1)
eBook epub
6,99 [D] inkl. MwSt.
6,99 [A] | CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Über eine tiefe Freundschaft und das Ende eines langen Schweigens

Irvin D. Yalom erzählt in »Ein menschliches Herz« die Geschichte seines guten Freundes Bob Berger, der seit seiner Kindheit während des Holocaust in Ungarn, zwei Leben führte: eines tagsüber als engagierter und exzellenter Herzchirurg – und ein nächtliches, in dem Bruchstücke entsetzlicher Erinnerungen durch seine Träume geisterten. Jahrzehntelang verdrängte Berger durch unermüdlichen Arbeitseifer seine schrecklichen Erlebnisse, bis sie sich während einer nicht ungefährlichen medizinwissenschaftlichen Reise nach Venezuela wieder Bahn brachen.

»Yalom stellt die seltene Kombination eines Wissenschaftlers dar, der über die Gabe der Phantasie und der Fabulierfreude verfügt.«

San Francisco Chronicle

Aus dem Amerikanischen von Lisa Jannach
Originaltitel: I'm calling the police
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-11975-1
Erschienen am  23. May 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Über das Vertrauen und Zuhören unter Freunden

Von: Herta G. aus Salzburg

22.06.2021

Irvin D. Yalom zählt zu den wichtigsten Psychoanalytikern in den USA. In seinen Büchern bringt er uns die Psychoanalyse in vielen Geschichten näher und erzählt sie auf eine sehr klare und offene Weise. Er geht dabei dem seelischen Leid auf dem Grund, so wie auch in diesem Buch. Hier erzählt er nun über die Freundschaft zu seinem Studienkollegen und Freund Bob Berger, einem sehr bekannten Herzchirurgen. Er erzählt auch, dass Bob jetzt bereit ist seinem Freund ein erschütterndes Erlebnis, während des Holocaust in Ungarn, anzuvertrauen, das er viele Jahre verdrängt hat. Er hatte sich lieber mit Arbeit eingedeckt und wollte sich diesem Erlebnis auf keinem Fall stellen. Es ist eine sehr berührende Erzählung und es sagt für mich aus, dass Freundschaft immer mit Vertrauen und Zuhören zu tun. Auch hat Irvin D. Yalom wieder mit Geschick bewiesen, wie er seine genaue Beobachtungsgabe einsetzt, um die Seele des Menschen, in diesem Fall, die seines Freundes, zu ergründen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Irvin D. Yalom wurde 1931 als Sohn russischer Einwanderer in Washington, D.C. geboren. Er gilt als einer der einflussreichsten Psychoanalytiker in den USA und ist vielfach ausgezeichnet. Seine Fachbücher gelten als Klassiker. Seine Romane wurden international zu Bestsellern und zeigen, dass die Psychoanalyse Stoff für die schönsten und aufregendsten Geschichten bietet, wenn man sie nur zu erzählen weiß.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»So leicht ist eine bewegende Besichtigung des Schweren selten gefallen.«

Hendrik Werner, Die Welt

Weitere E-Books des Autors