Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Du hast gesagt, wir sind zwei Sterne

Ab 14 Jahren
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

IHRE LIEBE IST GRENZENLOS UND FÜR DIE EWIGKEIT GEMACHT.

Als Aggi und Max sich im letzten Winter endlich ihre Gefühle füreinander eingestanden haben, wissen sie das genau. Doch genau an jenem Tag geschieht ein schrecklicher Autounfall, der ihre älteren Geschwister das Leben kostet. Und Aggis und Max' Leben stürzt ins Chaos. Eine richterliche Verfügung untersagt ihren Familien bald jeden Kontakt. Je wieder zusammen zu sein, erscheint den beiden nur noch wie ein unerreichbarer Traum.

Diese herzzerreißende und Mut machende Geschichte begleitet zwei Liebende durch alle Höhen und Tiefen angesichts unvorstellbarer Trauer und der Frage, ob Liebe alle Wunden heilen kann.
Für alle Fans von Jennifer Niven und Nicola Yoon.

»Brenda Rufener trägt uns mit ihrer wunderschönen Sprache durch diese aufwühlende Geschichte.«


Aus dem Amerikanischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: Since we last spoke
Originalverlag: Harper Collins, US
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25114-7
Erschienen am  01. December 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein modernes Romeo und Julia

Von: Stephanienicol__

05.02.2021

[Werbung Rezensionsexemplar] Spoilerfreie Rezension 🌸 "Liebe hält alles zusammen, selbst wenn die Welt um dich herum in Stücke bricht, [...] Aber ungeschützt, zerbricht selbst die Liebe." . Aggi und Max gestehen sich ihre Liebe, jedoch geschieht schon bald darauf ein schrecklicher Unfall. Beide Leben geraten von heute auf morgen in ein Chaos. Dies spitzt sich weiter zu, als eine richterliche Verfügung jeglichen Kontakt zu beiden Familien untersagt. . Wir lernen Aggi und Max am Tiefpunkt ihres Lebens kennen. Sie und ihre jeweilige Familie versuchen mit dem Schmerz und dem Verlust umzugehen. Die Geschichte wird abwechselnd von Max und Aggi erzählt. Sie sind authentische und natürliche Charaktere und machen im Laufe der Geschichte eine Wandlung durch. Jedoch geht mir manche Wandlung, von den Nebencharakteren, zu schnell voran und der Leser bekommt das Gefühl, dass der Autor zum Ende kommen möchte. Durch Rückblenden erfahren wir immer mehr Einzelheiten zu den Geschehnisse rund um den Unfall. Ein Bonus sind die Gedichte/ Songtexte der verstorbenen Familienmitglieder. . Auch wenn dieses Buch eine wichtige Thematik anspricht, kamen bei mir kaum die Gefühle von Schmerz, Verzweiflung, Trauer und auch Liebe an. Oft wurde sie zu oberflächlich dargestellt. Der große Konflikt am Ende wurde mir leider zu schnell gelöst, auch wenn im Epilog deutlich wurde, dass eine Heilung von einem Verlust oft Jahre dauert. Von mir geht es eine Leseempfehlung für zwischendurch, 4 Sterne. . Ich danke @hey_reader für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

Lesen Sie weiter

Nach Anlaufschwierigkeiten ganz toll!

Von: MsDrunkenCherrys Bücherstapel

03.02.2021

Bei diesem Jugendbuch hat es etwas gedauert, bis ich mit ihm warm geworden bin. Das lag auch ein wenig an Brenda Rufeners Schreibstil. Ich hatte von Anfang an irgendwie das Gefühl, dass sie an vielen Stellen nicht so richtig das formulieren konnte, was sie tatsächlich ausdrücken wollte. Dadurch hatte ich zu Beginn immer das Gefühl, etwas überlesen zu haben und nicht ganz mitzukommen. Im Laufe der Geschichte legte sich das aber und die Geschichte wurde zu dem Film in meinem Kopf, den ich erwartet hatte. Was mir auch etwas Schwierigkeiten bereitet hat, war, dass die männliche Hauptfigur Max ein etwas pikantes Problem hatte. Er leidet mit seinen 17 Jahren nämlich an Erektionsstörungen. Irgendwie fand ich das in einem Jugendbuch unpassend. Nennt mich spießig, aber ich finde, die Familien hatten in dem Buch so viele Probleme, da hätte das irgendwie nicht sein müssen. Das Drama in diesem Buch war wirklich hart. Die Familienverhältnisse hier sind so verworren und traurig, dass es mich wirklich berührt hat. Oft wollte ich in die Seiten greifen und die Eltern der Kinder mal kräftig durchschütteln und ihnen sagen, dass sie sich zusammenreißen müssen. Max und Aggi waren tolle Figuren. Aggi hätte ich mir an einigen stellen etwas weniger passiv gewünscht, aber es war trotzdem schön, ihr Gefühlschaos zu verfolgen. Auch die Nebenfiguren Henry und Umé waren super. Sie bildeten mit den Hauptfiguren genau die richtige Dynamik. Etwas schade fand ich, dass die Geschichte hauptsächlich an einem Tag spielt. Dadurch haben sich manchmal doch einige Längen eingeschlichen, die nicht hätten sein müssen. Aber trotz der Anlaufschwierigkeiten habe ich die Figuren im Laufe des Lesens echt lieb gewonnen und war dann voll in der Geschichte drin. Wie sich hier mit Trauer auseinander gesetzt wird, ist doch recht lebensnah und für Jugendliche trotzdem nicht zu heftig. Brenda Rufener hat hier ein außergewöhnliches Buch geschrieben, das mehr ist als eine typische Liebesgeschichte. Zu guter Letzt muss ich noch sagen, dass ich das deutsche Cover und auch den Titel zwar wunderschön finde, beides aber kaum etwas mit der Geschichte zu tun hatten und ich finde, hier hätte man den Originalen treu bleiben sollen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Brenda Rufener wuchs im Nordwesten der USA an der Pazifikküste auf. Sie arbeitete zunächst als Redakteurin, bevor sie sich entschloss, hauptberufliche Autorin zu werden. Sie lebt heute mit ihrer Familie in North Carolina.

Zur Autor*innenseite

Petra Koob-Pawis

Petra Koob-Pawis studierte in Würzburg und Manchester Anglistik und Germanistik, arbeitete anschließend an der Universität und ist seit 1987 als Übersetzerin tätig. Sie wohnt in der Nähe von München, und wenn sie gerade nicht übersetzt, lebt sie wild und gefährlich, indem sie Museen durchstreift, Vögel beobachtet und ihren einäugigen Kater daran zu hindern versucht, sämtliche Möbel zu ruinieren.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Eine fesselnde Geschichte über die Trauer, erzählt durch die Stimmen von zwei meisterlich gezeichneten Protagonisten.«

Wendezeit über »Du hast gesagt, wir sind zwei Sterne« (01. January 2021)

»Eine Geschichte, die mich sehr berührt und zum Nachdenken angeregt hat.«

»Alles in allem lässt die Geschichte einen mit einem super schönen warmen Gefühl zurück, was ich persönlich sehr genossen habe.«

»Es ist eine sehr tragische Geschichte, es ist aber auch eine sehr wundervolle Geschichte. […] Ich kann euch dieses Buch von ganzem Herzen empfehlen.«

»Ein wunderschönes, realistisches Buch, welches eine aufwühlende und traurige Geschichte erzählt […], sodass einem der Atem wegbleibt.«

»Herzweh. Ganz viel Herzweh und Mitgefühl. Das ist das, was ich von diesem Buch mitnehme... «

»Wieso liest man Romeo und Julia […], wenn aktuelle tragische Lovestorys viel besser, aufklärender und interessanter sind? […] wir sind zwei Sterne ist einfach viel besser.«

»Eine emotionale, aber auch mutmachende Geschichte. […] Emotional und doch etwas fürs Herz.«

»Dieser einzigartig bildliche und fesselnde Schreibstil der Autorin hat mich einfach in seinen Bann gezogen.«