Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Du bist anders, du bist gut

Gefühlsstarke Kinder beim Großwerden begleiten. Ab 6 Jahren.

(7)
eBook epub
15,99 [D] inkl. MwSt.
15,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Manche Kinder haben stärkere Emotionen als andere. Mehr Freude, mehr Wut, mehr Trauer … Im Nachfolger ihres Bestsellers erforscht Nora Imlau die neuen Herausforderungen, wenn gefühlsstarke Kinder sich außerhalb der Familie in der Gesellschaft, der Schule und in den Medien bewegen.

Es geht für die Kinder dabei mehr denn je darum die Selbstregulationsfähigkeit zu stärken und mit dem Druck von außen zurechtzukommen, auch wenn im Inneren die Gefühlsstürme toben.

Nora Imlau gibt dazu viele Beispiele und hilfreiche Lösungsansätze für Alltagskonflikte und besondere Krisen. Sie bestärkt besonders die Eltern darin, auf ihre Kraftreserven zu achten und Selbstzweifel zu überwinden.

Alles, was wir brauchen, um unsere gefühlsstarken Kinder beim Großwerden zu unterstützen.


eBook epub (epub)
Durchgehend vierfarbig
ISBN: 978-3-641-24994-6
Erschienen am  02. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

[Buchrezension] Du bist anders, du bist gut

Von: Natalie Clauss

05.04.2021

Das Buch "Du bist anders, du bist gut" von Nora Imlau finde ich empfehlenswert für alle Eltern, die ein gefühlsstarkes Kind (oder mehrere gefühlsstarke Kinder) haben. Auch für alle Berufsgruppen, die mit Kindern arbeiten, ist das Buch, meiner Meinung nach, absolut wichtig. Das betrifft also Lehrer, Erzieher oder Therapeuten. Da ich selbst kein gefühlsstarkes Kind habe, hatte ich persönlich weniger Bezug dazu und dennoch kann ich daraus einige wichtige Aspekte für den Alltag mitnehmen. Ich finde es toll, dass Nora Imlau immer wieder deutlich macht, wie das Ideal aussehen könnte und dass es gleichzeitig nicht möglich ist, sich im Alltag IMMER ideal zu verhalten. Damit nimmt sie den Druck raus, welcher für Eltern ohnehin schon unglaublich groß ist. Die Erfahrungsberichte anderer Eltern lockern den Inhalt des Buches angenehm auf und machen ihn an einigen Stellen deutlicher. Den Abschnitt zum Thema Selbstfürsorge und der Verarbeitung der eigenen Kindheit, ebenso wie den Umgang mit möglicher eigener Gefühlsstärke, finde ich sehr wichtig und bedeutsam. Ich bin froh, dass Nora Imlau, dies ebenso thematisiert hat.

Lesen Sie weiter

Gefühlsstarke Kinder stützen und ihnen ein Fels in der Brandung sein!

Von: nil_liest

13.12.2020

Jeder der Kinder hat, kennt diese Situationen, die einen an den Rand seiner Kräfte bringt und eine verzweifeln lassen als Elternteil. Es gibt auch Kinder, die täglich eine besondere Herausforderung sind und das ist dann eine ganz andere Liga den Alltag zu bewältigen. Nora Imlau, die selbst Mutter von 4 Kindern ist und auch eines darunter, dass sie vor besondere Herausforderung stellte, hat sich dem Seelenleben dieser besonderen Kinder angenommen und publizierte 2018 das Sachbuch „So viel Freude, so viel Wut“ und etablierte damit den Themenkomplex gefühlsstarke Kinder im deutschsprachigen Raum. Mir gefällt die Begrifflichkeit schon sehr gut, da es neutral ist und die Kinder nicht mit einem Stempel versieht. Sie sind anders, wie der Titel des Folgebuches uns verrät: „Du bist anders, du bist gut“. Was ist nun der Unterschied der beiden Bücher, wenn bereits im ersten intensiv auf gefühlsstarke (Klein-)Kinder eingegangen wurde? Die Weiterentwicklung! Der zweite Band „Du bist anders, du bist gut“. nimmt die Reise ab dem 6. Lebensjahr auf, das Schulalter ist hier im Fokus und zeigt auf was Bedürfnisse und Notwendigkeiten bei gefühlstarken Kindern sind, die älter werden. Das Buch ist sehr übersichtlich gestaltet in neun klar strukturierte Kapitel. Auch wenn ein Thema akut brennt, kann das Buch erstmal helfen nur partiell gelesen zu werden, wie Themen zu „Die eigenen Emotionen regulieren lernen“ oder „Das leidige Klamottenthema“ oder auch „Vokabeln lernen macht mir Kopfweh“ und vieles vieles mehr. Man sieht an den Unterthemen wie praxisorientiert das Buch Eltern an die Hand nimmt. Klar ist ein wenig Theorie immer hilfreich, aber hier liegt die Hilfe zur Selbsthilfe klar im Vordergrund und vor allem: Verstehen lernen warum die Kinder so ticken. Nun mag man sich fragen, ob dieses Buch für soooo viele Leser relevant ist und ich sage klar: JA! Nicht nur Pädagogen können auch hier viel für ihre Schützlinge mitnehmen, seien es Lehrer*innen oder Sozialpädagogen/innen, Horterzieher*innen. Nein, auch wir Eltern sollten sensibilisiert sein für gefühlsstarke Kinder. Fazit: Sehr lesenswert, tolles Buch, tolle Autorin! Jeder der Kinder in seinem Umfeld hat, sollte Nora Imlau gelesen haben!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nora Imlau, 1983 geboren, gilt hierzulande als eine der wichtigsten Expertinnen für Familienthemen. Als Journalistin und Fachautorin schreibt sie unter anderem für die Zeitschrift ELTERN und hat bereits mehrere erfolgreiche Elternratgeber veröffentlicht. In Vorträgen und Workshops macht sie sich für ein bindungs- und beziehungsreiches Familienleben stark. Durch ihren konsequent bedürfnisorientierten Blick auf Kinder und Eltern haben auch ihre Facebookseite und ihr Blog eine große Fangemeinde. Nora Imlau hat selbst vier Kinder und lebt in Süddeutschland.

Zur Autor*innenseite

Events

27. Okt. 2021

Vortrag und Gespräch

19:00 Uhr | Weinstadt-Beutelsbach | Lesungen
Nora Imlau
Du bist anders, du bist gut

05. Nov. 2021

Vortrag und Gespräch

19:30 Uhr | Klausen | Lesungen
Nora Imlau
So viel Freude, so viel Wut

Videos

Weitere E-Books der Autorin