Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die unbequeme Wahrheit

Rede zur Lage unserer Nation

(6)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Die Politik versucht mit künstlich geschaffenem Notenbankgeld die Welt von gestern zu retten – und verpasst so die Zukunft.« Gabor Steingart über Deutschland nach Corona

Corona ist mittlerweile nur ein anderes Wort für Ausrede. Gabor Steingart hat eine persönliche Rede verfasst, die uns die Augen öffnet für die Erschöpfungszustände im produktiven Kern unserer Volkswirtschaft. Die unbequeme Wahrheit hinter den billionenschweren Konjunkturprogrammen handelt von ökonomischer Erstarrung, prekären Arbeitsverhältnissen und sozialer Spaltung in Deutschland. Alles wird beklagt, aber nichts bekämpft. Europa greift zu den synthetischen Drogen der Geldschöpfung, auch um den Schmerz des Epochenwandels nicht zu spüren. Die politisch Verantwortlichen konservieren unterm Rettungsschirm die Welt von gestern. An der Schwelle von der Industrie- zur Digitalgesellschaft hat Deutschland von Pionier auf Follower umgeschaltet – mit gravierenden Folgen für unseren Wohlstand. Doch es gibt Alternativen zur Verzweiflung und Steingart benennt sie. Digitalisierung, Globalisierung und Klimaschutz bilden das magische Dreieck der bevorstehenden Transformation. »Nur wenn wir alle drei Phänomene zusammendenken, ihre Vernetztheit erkennen und eine Welt bauen, die global, digital und nachhaltig ist, können wir bestehen.«

Dieses Buch ist eine Ruhestörung.
Dieses Buch ist eine Ermutigung.
Dieses Buch ist ein Programm für alle, die keine Lust auf Untergang haben.


eBook epub (epub)
durchg. 4c, mit farbigen Infografiken
ISBN: 978-3-641-25115-4
Erschienen am  27. August 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein spitzzüngiger Essay

Von: Kristina

09.04.2021

Die unbequeme Wahrheit- Rede zur Lage unserer Nation. Der Autor Gabor Steingart beweist dem Leser in diesem Buch seine rhetorischen Fingerfertigkeiten. Es handelt sich um ein spitzzüngiges und scharfsinniges Essay über die wirtschaftlichen sowie politischen Missstände unseres Landes, die sich nicht erst durch die omnipräsente Corona-Krise manifestiert haben, sondern schon viel länger unter der Oberfläche schlummerten. Der Autor bedient sich laufend kluger Metaphern und ironischer Scharfsinnigkeit, die man fast schon als Zynismus betiteln möchte. Aber gerade diese dauerhafte Nutzung von Metaphern und sprachlicher Sinnbildlichtkeit, macht das Lesen zuweilen mühsam. Auch die großen thematischen Sprünge innerhalb eines Kapitels erschwerten es mir fokussiert zu bleiben. Aber diese Stilmittel sind einem Essay immanent, und als solches muss man diesen Text auch betrachten. Des Weiteren erfordert dieses Buch ein gewisses Maß an wirtschaftlichen, geschichtlichen und politischen Vorkenntnisse, ohne welche man einigen Verweisen des Autors nicht folgen kann und schnell den Zusammenhang verlieren könnte. Wer sich dem aber gewachsen sieht und sich gerne eine Weile mit einer kritischen Außeinandersetzung der nationalen Lage beschäftigen möchte, könnte dieses Buch ein guter Zeitvertreib sein. Einen wirklichen Ausweg aus der misslichen Lage zeichnet der Autor nämlich nicht, weswegen dieses Buch eher eine düstere Abbildung der Gegenwart ist, die einen leider ein wenig ratlos zurücklässt. Aber es ist meiner Meinung nach auch nicht die Aufgabe des Autors Auswege aufzuzeigen- manchmal ist es schon wichtig den Lesern die aktuelle Lage plakativ, zynisch und direkt vor die Füße zu werfen. Was der einzelne damit dann macht, liegt nicht in der Verantwortung des Autors. Aus all den genannten Gründen kann ich dem Buch 3 Sterne geben.

Lesen Sie weiter

Eine kritische, eindringliche Rede an die Nation

Von: Kathrin-Marie (Zeilenwelt.com)

11.02.2021

Wir leben in einer Zeit, in der alles anders ist. Seit einem Jahr hält uns der Corona-Virus in Atem, nichts ist mehr, wie es einmal war. Die Maßnahmen der Regierung werden immer weiter verschräft, wir alle müssen Opfer bringen. Ich mag es, kritische Bücher zu solchen Themen zu lesen und war gespannt, was der Autor und Journalist Steingart in seiner Rede an das deutsche Volk zu sagen hat. Heute folgt die Rezension dazu. Was schnell auffällt, ist der direkte, schonungslose Schreibstil des Autoren. Er benutzt Worte, die eindringlich, aber auch beeindruckend sind. Ehrlich geht er auf die Position Deutschlands in der Welt, insbesondere in der Corona-Pandemie, ein. Und so übt er Kritik an der Regierung, aber bewahrt sich dabei Stil und Klasse, spricht aber viele Wahrheiten aus, die in uns Volk vorgehen. Aber nicht nur die Pandemie ist Thema. Auch andere Angelegenheiten, in denen Deutschland eine große Rolle spielt, werden kritisch und schonungslos ehrlich beleuchtet. Die Klimawandel-Diskussion, das Vorgehen unserer Politiker wird thematisiert. Was mir allerdings fehlt, ist eine aussichtsreiche, positive Perspektive. Der Autor hält alle Themen in einem recht finsteren Licht, welches nicht sonderlich hoffnungsvoll auf mich wirkt. Ja, Kritik ist angebracht, jeder von uns sollte kritisch sein. Doch fehlen mir die positiven Aspekte. Alles in allem ein sehr konstruktives Buch, eine Rede an unsere Nation, die eindringlich ist und vieles wiedergibt, was falsch läuft. 3,5/5 *

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Gabor Steingart, geboren 1962, ist einer der profiliertesten deutschen Sachbuchautoren und mehrfach ausgezeichneter Journalist. In seinem täglichen Podcast und Newsletter »Steingarts Morning Briefing« kommentiert er das aktuelle Welt- und Wirtschaftsgeschehen, bietet Nachrichten sowie exklusive Interviews mit Meinungsbildnern aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Sein Werdegang: 1990 bis 2010 SPIEGEL-Journalist in Leipzig, Bonn, Hamburg, Berlin und Washington D.C. Von 2010 bis 2018 zunächst Chefredakteur, später Herausgeber, Geschäftsführer und Mitgesellschafter der Handelsblatt Media Group. 2018 gründete er die Medienmarke ThePioneer für unabhängigen und werbefreien Journalismus.

Auswahl der Bestseller: »Deutschland – Der Abstieg eines Superstars«, »Weltkrieg um Wohlstand«, »Die Machtfrage«, »Unser Wohlstand und seine Feinde«, »Weltbeben«.

Zur Autor*innenseite

Videos

Weitere E-Books des Autors