Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Catherine Poulain

Die Seefahrerin

Roman

(6)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Lili ist frei. Sie hat ihr Leben hinter sich gelassen. Vor der Westküste Alaskas fährt sie als einzige Frau mit einer Fischfangbesatzung über den Ozean. Sie ist dem eiskaltem Wind des Meers ausgesetzt, spürt das Salz auf der Haut, schuftet, schläft an Deck des Schiffes, geht an ihre Grenzen – und wird Teil der rauen Welt der hartgesottenen Matrosen. Doch einer unter ihnen ist anders als alle anderen: Lili und Jude ziehen sich magisch an, ihre Beziehung ist fast zerstörerisch. Als er sie bittet, mit ihm fortzugehen, muss Lili sich entscheiden zwischen der grenzenlosen Freiheit der Meere und der vielleicht größten Liebe ihres Lebens.

»Catherine Poulain heuerte als Anfängerin auf einem Fischtrawler in Alaska an - und fand ihre Passion fürs Leben.«

Süddeutsche Zeitung

Aus dem Französischen von Bettina Bach, Christiane Kuby
Originaltitel: Le Grand Marin
Originalverlag: Éditions de l'Olivier
eBook epub (epub), ca. 416 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-20754-0
Erschienen am  25. September 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Die Seefahrerin"

Gestohlene Erinnerung

Blake Crouch

Gestohlene Erinnerung

Fünf Tage in Paris

Tatiana de Rosnay

Fünf Tage in Paris

Die Unsterblichen

Chloe Benjamin

Die Unsterblichen

Kurzer Abstecher
(6)

Irvine Welsh

Kurzer Abstecher

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Jessica Barry

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Ein Tod ist nicht genug

Peter Swanson

Ein Tod ist nicht genug

Im Schatten des Berges
(4)

Gregory David Roberts

Im Schatten des Berges

Die Geschichte des Wassers

Maja Lunde

Die Geschichte des Wassers

Der Store

Rob Hart

Der Store

Die Freundin
(5)

Heidi Perks

Die Freundin

Artur Lanz

Monika Maron

Artur Lanz

Vier Frauen - Jedes. Wort. Eine. Lüge.

Gina LaManna

Vier Frauen - Jedes. Wort. Eine. Lüge.

Blood World - Die Zukunft ist in Blut geschrieben

Chris Mooney

Blood World - Die Zukunft ist in Blut geschrieben

Umweg nach Hause
(6)

Jonathan Evison

Umweg nach Hause

Das Geheimnis meiner Schwestern

Eve Chase

Das Geheimnis meiner Schwestern

Der Tausch – Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg.

Julie Clark

Der Tausch – Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg.

Die Letzten ihrer Art

Maja Lunde

Die Letzten ihrer Art

Das graue Phantom
(3)

Clive Cussler, Robin Burcell

Das graue Phantom

Interview mit einem Vampir

Anne Rice

Interview mit einem Vampir

Bis ans Ende meiner Welt

Emilia Lint

Bis ans Ende meiner Welt

Rezensionen

Was für ein fulminantes Buch!

Von: Marie V aus Falkensee

01.03.2021

Poetisch und mit einer unsagbaren Wortgewandtheit fasst die Autorin den Alltag auf der offenen See zusammen. Eine gewaltige Sprache zieht den Leser tief in das Buch hinein, zum Fischfang auf einen Fischkutter namens Rebel. Denn dort heuert die junge Lili an, was für eine starke, tolle Frau. Ohne Papiere von Frankreich nach Alaska gekommen um die Freiheit zu suchen, muss sie von den Männern an Bord der Rebel viel einstecken. Sie arbeitet bis zur Erschöpfung, aber sie lässt sich nicht unterkriegen und reift im Verlauf des Romans zu einer Frau heran, die das Meer nicht mehr loslässt. Nicht nur die eigentlich zarte Lili, sondern alle Charaktere an Bord, sowie die in den Bars am Hafen von Kodiak, sind authentische, starke Personen, mit immerzu wechselnder Sympathie und Unsympathie meinerseits. Zeitweise sind sie so ursympathisch, dann wieder nicht, und dann wieder doch. Leiden kann ich sie letztendlich alle. Man kennt ihre Geschichten, die zwar manchmal nur kurz angerissen werden, aber trotzdem versteht man ihre Taten, es ist plausibel, dass sie sich so verhalten, wie sie es eben tun. Sie alle haben ihre Schwächen, auf See und an Land fließt viel Alkohol, Drogen sind auch ein Problem, aber sie wachsen einem ans Herz wie eine Familie. Eine raue Sprache verleiht dem Buch die Atmosphäre, die es Braucht, gemixt mit viel Seemannssprache. Die Autorin weiß wovon sie schreibt und versteht die Kunst, lebensnah zu erzählen. Poulain erzählt ungeschönt vom Alltag auf einem Kutter, verlangt dem Leser viel ab, auch einen starken Magen. Nicht selten sind die Haare verklebt von Tran, das Deck überzogen von Fischblut. Harsche Worte fliegen in einer Tortur übers Deck, doch die Herzen der Seemänner sind dann doch ganz sanft. Lili romantisiert die Seefahrt, muss sich dabei nicht nur einmal anhören, dass man keine Erlebnistouristen wie sie in Kodiak will. Aber sie erlebt auch die wuchtige Gefahr an Bord ihres Kutters bei starkem Seegang, lernt sie zu lieben und verfällt ihr. Während sie Fische ausnimmt, isst sie aus Hunger und Zeitmangel rohe Rogensäcke und schlagende Heilbuttherzen, die Fischherzen schlagen in ihr weiter, sie wird eine wahre Seefahrerin. Die zweite Hälfte des Buches ist leider etwas schwächer, eine Liebesgeschichte zu einem ehemaligen Crewmitglied der Rebel bahnt sich nebensächlich an, doch Lili will weiterhin mit ihren Männern Fische fangen, während er sich nach Hawaii absetzt. Die Liebesgeschichte im Buch hätte nicht unbedingt sein müssen, ich liebe es aber trotzdem, es ist so vollkommen. Ein Buch für alle, die auch mal die raue und umbarmherzige Seite der See kennenlernen und vor Alaskas Küste mit charakterstarken, abgestumpften Seemännern auf Fischfang gehen wollen. Leseempfehlung, für mich ein Lesehighlight!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Catherine Poulain

Catherine Poulain, in Frankreich geboren, hat zehn Jahre auf den Meeren Alaskas verbracht. Zuvor hat sie unter anderem in einer Fischkonservenfabrik in Island, in einer Werft in den USA und als Barkeeperin in Hongkong gearbeitet. Die Seefahrerin ist ihr erster Roman, für den sie 2016 für den Prix Goncourt du Premier Roman nominiert und vielfach ausgezeichnet wurde. Heute lebt sie gemeinsam mit ihrem Hund und ihren Schafen als Hirtin in den Weinbergen Südfrankreichs.

Zur Autorin

Pressestimmen

»In ihrem preisgekrönten Romandebüt erzählt die Französin vom Glück, sich selbst zu vergessen. […] Ein grandioser Abenteuerroman mit einer vogelzarten Heldin.«

Brigitte Woman