Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die Lügen des Locke Lamora

Band 1
Roman

(4)
eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
11,99 [A] | CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Diesen Fantasy-Helden werden Sie nie wieder vergessen!

Locke Lamora ist ein Held. Nein, eigentlich ist er das nicht: Er ist ein Dieb, ein Lügner und ein Ganove, wenn auch mit guten Manieren. Mit seiner Bande bewegt er sich in den Kanälen und engen Gassen des Herzogtums Camorr, um die Nobilität um ihre Schätze zu erleichtern. Und darin ist Locke unschlagbar, denkt er zumindest. Bis ein weiterer Verbrecher in Camorr auftaucht. Locke muss handeln – und das Abenteuer seines Lebens beginnt …

Im Stadtstaat Camorr hat man eine ganz eigene Lösung gefunden, um die Kriminalität unter Kontrolle zu halten: den „Geheimen Frieden“. Gemäß dieser Absprache zwischen dem Adel und dem Herrscher der Unterwelt dürfen Diebe mehr oder weniger ungestraft ihr Unwesen treiben, solange die Aristokratie von ihnen verschont bleibt. Doch Locke Lamora und seine Gentlemen-Ganoven halten nicht viel von Absprachen und haben es sich zur Gewohnheit gemacht, die Reichen der Stadt um ihr Geld zu erleichtern. Das funktioniert wunderbar, bis der geheimnisvolle Graue König mithilfe eines scheinbar unbesiegbaren Soldmagiers die Macht über die Unterwelt an sich reißt und droht, das sensible Herrschaftsgefüge von Camorr aus dem Gleichgewicht zu bringen – und dazu braucht er Lockes einzigartige Fähigkeiten …

Mit diesem Roman betritt ein einzigartiges Talent die Bühne der internationalen Fantasy: Scott Lynchs „Die Lügen des Locke Lamora“ ist nicht nur eine atemberaubende Weltenschöpfung, sondern auch ein Abenteuerroman, der den Leser nicht mehr loslässt.

"Eine frische, originelle und absolut fesselnde Geschichte von einer herausragenden neuen Stimme der Fantasy!"

George R. R. Martin

Aus dem Englischen von Ingrid Herrmann-Nytko
Originaltitel: The Lies of Locke Lamora (Teil 1) - The Gentleman Bastard Sequence Bd. 1
Originalverlag: Gollancz
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-14710-5
Erschienen am  08. April 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Spannende und detaillierte Welt und natürlich die Gentleman Ganoven,Wundervoll komplexes High Fantasy Buch

Von: El @ Papertea & Bookflowers

15.07.2020

Es hat leider eine Weile gedauert bis ich wirklich in das Buch gefunden hatte, was allerdings 100% an den Umständen lag. Das Buch ist kein Guilty Pleasure oder Fast-Food Buch, dass man schnell verschlingen kann. Es ist komplex, hat viele genaue Beschreibungen und viele verschieden Charaktere. Dazu kommen regelmäßig Flashbacks. Aber ich wollte unbedingt dran bleiben, weil ich wusste, dass das Buch eigentlich genau mein Ding ist. Und ich hatte recht. Es sind nicht nur die unglaublich interessanten Charaktere oder die detaillierte Welt, sondern auch der Schreibstil, der mich trotz Leseflaute gepackt hat. Und sobald ich wieder etwas mehr Energie hatte habe ich den Rest fast in einem Rutsch durchgelesen. Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter gehen würde. Da war eine Stelle an der ich erst befürchtet hatte, das Buch würde in eine Richtung gehen, die mich nicht so interessiert hätte, aber zum Glück hat sich das kaum 3 Seiten später geändert. Das war auch der Moment an dem ich Locke Lamora und Co endgültig verfallen bin! Aber eins nach dem anderen: Das Buch beginnt mit dem jungen Locke der etwas zu clever für sein eigenes Wohl ist, was dazu führt, dass Chains (ein alter blinder Priester) sein Todesurteil (und damit Locke) kauft. Er holt den übermütigen und trotzigen Jungen schnell auf den Boden der Tatsachen zurück und bringt ihm so allerlei bei. Dann springen wir zur Haupthandlung, in der Locke mit den anderen Gentleman Ganoven den nächsten Coup geplant hat. Und wie es sich für Gentleman Ganoven gehört, sind die Pläne ganz schön ausgefuchst, keine einfachen Taschendiebstähle. Es war wirklich so spannend zu sehen, wie der Plan sich entfaltet und ich habe förmlich an den Seiten geklebt. Am Anfang denkt vielleicht noch Locke wäre genial und unschlagbar, aber als dann unvorhergesehen Sachen passieren und die Gentleman Ganoven immer tiefer im Schlamassel stecken … uff, wie konnte ich da nicht alles in einem Stück beenden. Wer kann da noch das Buch aus der Hand legen? Locke ist, wie schon gesagt, unglaublich clever und er liebt nichts mehr als sich raffinierte Pläne auszudenken. Die Santos Zwillinge kennt er schon am längsten und man merkt was für ein eingespieltes Team die drei mit Jean sind. Die Freundschaft und Kameradschaft war wirklich klasse zu lesen. Auch wie sie Buck, das jüngste und neuste Mitglied, immer aufgezogen haben, aber man trotzdem (oder gerade dadurch) gemerkt hat, dass sie ihn alle schon ins Herz geschlossen haben. Aber auch die ganzen Nebencharaktere sind super ausgearbeitet. Sie haben alle ihre Eigenheiten und Fehler. Man merkt, dass sie alle ihre eigenen Geschichten haben. Trotz allem was Locke und seine Freunde schon erlebt haben (und was wir teilweise in Flashbacks mitbekommen) ist Locke lebenslustig und macht die Raubzüge hauptsächlich um des Kitzels willen und nicht unbedingt wegen des Geldes. Das Worldbuilding war wirklich fantastisch, was auch viel dem Schreibstil geschuldet ist, der einfach extrem detailliert ist. Lynch zeichnet mit seinen Worten Bilder in die Luft, von Camorr und man sieht Locke und Co praktisch durch die Straßen laufen. Man sich alle Verkleidungen bestens vorstellen und alles wirkt so echt, dass man meint Camorr betreten zu können. Mit jeden weiteren Kapitel erfährt man mehr darüber wie es in Camorr so läuft, von Kapa Basavi zum geheimen Frieden. Vom Handel und der Spinne. Es war wirklich nie langweilig. Falls man es an meinem Schwärmen noch nicht gesehen hat, ich liebe dieses Buch! Ich liebe Locke und Jean. Und ich bin so gespannt wie es weiter geht!,Es hat leider eine Weile gedauert bis ich wirklich in das Buch gefunden hatte, was allerdings 100% an den Umständen lag. Das Buch ist kein Guilty Pleasure oder Fast-Food Buch, dass man schnell verschlingen kann. Es ist komplex, hat viele genaue Beschreibungen und viele verschieden Charaktere. Dazu kommen regelmäßig Flashbacks. Aber ich wollte unbedingt dran bleiben, weil ich wusste, dass das Buch eigentlich genau mein Ding ist. Und ich hatte recht. Es sind nicht nur die unglaublich interessanten Charaktere oder die detaillierte Welt, sondern auch der Schreibstil, der mich trotz Leseflaute gepackt hat. Und sobald ich wieder etwas mehr Energie hatte habe ich den Rest fast in einem Rutsch durchgelesen. Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter gehen würde. Da war eine Stelle an der ich erst befürchtet hatte, das Buch würde in eine Richtung gehen, die mich nicht so interessiert hätte, aber zum Glück hat sich das kaum 3 Seiten später geändert. Das war auch der Moment an dem ich Locke Lamora und Co endgültig verfallen bin! Aber eins nach dem anderen: Das Buch beginnt mit dem jungen Locke der etwas zu clever für sein eigenes Wohl ist, was dazu führt, dass Chains (ein alter blinder Priester) sein Todesurteil (und damit Locke) kauft. Er holt den übermütigen und trotzigen Jungen schnell auf den Boden der Tatsachen zurück und bringt ihm so allerlei bei. Dann springen wir zur Haupthandlung, in der Locke mit den anderen Gentleman Ganoven den nächsten Coup geplant hat. Und wie es sich für Gentleman Ganoven gehört, sind die Pläne ganz schön ausgefuchst, keine einfachen Taschendiebstähle. Es war wirklich so spannend zu sehen, wie der Plan sich entfaltet und ich habe förmlich an den Seiten geklebt. Am Anfang denkt vielleicht noch Locke wäre genial und unschlagbar, aber als dann unvorhergesehen Sachen passieren und die Gentleman Ganoven immer tiefer im Schlamassel stecken … uff, wie konnte ich da nicht alles in einem Stück beenden. Wer kann da noch das Buch aus der Hand legen? Locke ist, wie schon gesagt, unglaublich clever und er liebt nichts mehr als sich raffinierte Pläne auszudenken. Die Santos Zwillinge kennt er schon am längsten und man merkt was für ein eingespieltes Team die drei mit Jean sind. Die Freundschaft und Kameradschaft war wirklich klasse zu lesen. Auch wie sie Buck, das jüngste und neuste Mitglied, immer aufgezogen haben, aber man trotzdem (oder gerade dadurch) gemerkt hat, dass sie ihn alle schon ins Herz geschlossen haben. Aber auch die ganzen Nebencharaktere sind super ausgearbeitet. Sie haben alle ihre Eigenheiten und Fehler. Man merkt, dass sie alle ihre eigenen Geschichten haben. Trotz allem was Locke und seine Freunde schon erlebt haben (und was wir teilweise in Flashbacks mitbekommen) ist Locke lebenslustig und macht die Raubzüge hauptsächlich um des Kitzels willen und nicht unbedingt wegen des Geldes. Das Worldbuilding war wirklich fantastisch, was auch viel dem Schreibstil geschuldet ist, der einfach extrem detailliert ist. Lynch zeichnet mit seinen Worten Bilder in die Luft, von Camorr und man sieht Locke und Co praktisch durch die Straßen laufen. Man sich alle Verkleidungen bestens vorstellen und alles wirkt so echt, dass man meint Camorr betreten zu können. Mit jeden weiteren Kapitel erfährt man mehr darüber wie es in Camorr so läuft, von Kapa Basavi zum geheimen Frieden. Vom Handel und der Spinne. Es war wirklich nie langweilig. Falls man es an meinem Schwärmen noch nicht gesehen hat, ich liebe dieses Buch! Ich liebe Locke und Jean. Und ich bin so gespannt wie es weiter geht!

Lesen Sie weiter

Zwischen Perfektion und Pustekuchen

Von: Zwerg & Elf

27.09.2018

Scott Lynch ist ein mindestens so komplizierter Fall wie sein Titelheld, der sympathische aber wankelmütige Gentleman-Ganove und Gangleader Locke Lamora, denn er pendelt offenbar ständig zwischen Perfektion und Pustekuchen. Sieben Bände wurden vollmundig versprochen, bislang aber nur drei verwirklicht – seit 2006! So ein Faulpelz gehört in keine Bestenliste, oder? Und ob. Locke Lamora, seine Freunde, Verbündeten, Rivalen und Feinde, seine sich nach und nach entfaltende Vergangenheit und die verzwickten Räuberpistolen in einer Welt voller Masken und Kanäle sind so charmant und geistreich inszeniert, dass man Scott Lynch am Kragen packen, schütteln, anschreien und -betteln möchte, sich endlich wieder an den Schreibtisch zu setzen. News, Rezensionen und mehr auf zwergundelf.com

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Scott Lynch wurde 1978 in St. Paul, Minnesota, geboren. Er übte sämtliche Tätigkeiten aus, die Schriftsteller im Allgemeinen in ihrem Lebenslauf angeben: Tellerwäscher, Kellner, Web-Designer, Werbetexter, Büromanager und Aushilfskoch. Zurzeit lebt er in New Richmond, Wisconsin. „Die Lügen des Locke Lamora“, sein erster Roman, wurde auf Anhieb ein riesiger Erfolg.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

"Cool, humorvoll und einfallsreich. 'Die Lügen des Locke Lamora' sind absolut unterhaltsam!"

Kate Eliott

"Nach den atemberaubenden Fantasy-Events der letzten Jahre - Der Herr der Ringe, Harry Potter, Narnia und Eragon - ist es gut möglich, dass sich mit Scott Lynch ein nicht weniger atemberaubender Nachfolger entwickelt!"

Publisher's Weekly

"Selten hat ein Debüt-Roman mit solcher Wucht eingeschlagen - 'Die Lügen des Locke Lamora' erschafft eine Fantasy-Welt, wie es sie nie zuvor gab. Kein Wunder, dass sich Hollywood die Filmrechte gesichert hat!"

The Times

"Ein Meisterwerk! Scott Lynch ist ein magischer Erzähler."

Richard Morgan

Weitere E-Books des Autors