Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Ivo Pala

Die Lazarus-Formel

Roman

(4)
eBook epub
7,99 [D] inkl. MwSt.
7,99 [A] | CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Auf der Suche nach einem Heilmittel gegen Krebs entdeckt die Wissenschaftlerin Eve Sinclair das Geheimnis der Unsterblichkeit. Tatsächlich ist dieses so offensichtlich, dass sie sich fragt, wieso noch niemand vor ihr darauf gekommen ist. Eve erkennt bald, dass es schon lange Unsterbliche gibt – und diese machen gnadenlos Jagd auf sie, um das Geheimnis zu wahren. Da rettet ihr ein mysteriöser Killer das Leben. Doch auch er hat ganz eigene Pläne für sie …

„Action und ein enormes Tempo.“

Nautilus – Abenteuer & Phantastik (23. November 2012)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-06757-1
Erschienen am  19. December 2011
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ewiges Leben kann tödlich sein

Von: Michael Kothe, Autor aus Unterschleißheim

13.05.2021

Die Idee: Action gemischt mit Göttermythen aus allen Kulturen. Das erkennt der Leser nach kurzer Zeit und wird mitgerissen in einem Strudel aus kaum mehr überschaubaren Legenden und einer Realität, in der rivalisierende Gruppen Unsterblicher die Entdecker ewigen Lebens brutal ermorden. Um das Geheimnis zu wahren, was ja schon der Klappentext verrät, wollen sie die Quelle der Unsterblichkeit vernichten, nämlich den Baum des Lebens. Beide nutzen Eve, um sich von ihr die letzten, ihnen unbekannten Schritte zeigen zu lassen. Und was will ihr Retter? Reichlich Konfliktstoff für eine interessante, packende Story! Der Schreibstil: Thrilller leben von Action, auch Palas Schreibstil ist hektisch. Mich hat er bei der Handlung mitgerissen, aber mir waren die beruhigenden Sequenzen zu langatmig. Egal, ob seitenlange Dechiffrier-Rätsel oder ein Geschlechtsakt über drei Seiten. Auch sind die Dialoge über historische Rätsel und die wissenschaftliche Erforschung der Unsterblichkeit zu gedehnt und zu häufig. Nicht alle Figuren sind mit Tiefgang gezeichnet, am detailliertesten noch Eve mit ihrem Konflikt aus (auch sexueller) Sehnsucht nach und Misstrauen gegen ihren undurchsichtigen Retter Ben. Die Ausdrucksweise passt aber ins Setting und ist der ständigen Gefahr angemessen. Fazit: Es war ein Buch, das ich an einem Stück lesen wollte. Ein packender Thriller, dessen Hintergrund sich aber recht früh erschließt, sodass der Leser bald nicht mehr mit den Protagonisten mitfiebert, sondern sie nur beobachtet. Zudem kommt Eve zu zickig rüber und verbockt öfters den Erfolg ihrer eigenen Suche. Abstriche gibt es auch für das mehrfache Ansetzen an der Entschlüsselung des Rätsels, sodass ich als Leser die vorgetragenen Vermutungen nicht mehr selbst hinterfragt, sondern einfach hingenommen habe. Knappe vier Sterne dennoch für Idee, Tempo und für die Sympathie, die ich Eve und Ben entgegenbrachte.

Lesen Sie weiter

Unsterblichkeit zum Greifen nah...

Von: buch-leben

01.05.2017

Ewig Leben... wer möchte das nicht? Eve Sinclair ist durch und durch Wissenschaftlerin, entdeckt mal eben ein Heilmittel gegen Krebs und entwickelt daraufhin eine Theorie, den Menschen mit dem Gift der Eibe unsterblich zu machen. Ein spannender Gedanke - und genauso spannend ging es dann auch weiter. In relativ knappen Kapitel verfolgt der Leser mit, wie Eve gejagt wird - natürlich ohne zu wissen, wer ihr nach dem Leben trachtet - und nach und nach das Geheimnis des ewiges Lebens aufdeckt. Dabei reist der Leser mit ihr nicht nur durch die halbe Welt, was mir sehr gut gefallen hat, sondern wird auch immer wieder mit Rätseln konfrontiert, die es zu Lösen gilt. Sehr gut gefallen hat mir eine Geheimbotschaft, die entschlüsselt werden musste. Hier kann man gut mitmachen, da alles groß und übersichtlich abgebildet ist - allerdings habe ich nach eine Weile aufgegeben und die Lösung einfach gelesen :) Die Protagonistin ist mir sehr sympathisch: Ehrgeizig, willensstark und auf der Suche nach einem Weg, die Welt besser zu machen. Ob die Unsterblichkeit der einzelnen Menschen ein guter Weg ist, lasse ich jetzt mal dahingestellt. Aber insgesamt: Hut ab vor dieser Frauenpower! Mir hat vor allem die Verbindung zwischen Realität und Fantasy gefallen. Pala "belegt" die Unsterblichkeit einiger Menschen wissenschaftlich, liefert durch die Protagonistin Eve biologisch-chemische Erklärungen und schmeißt so mit Fachbegriffen um sich, dass die Unsterblichkeit greifbar wird - obwohl wir ja wissen, dass es sie nicht gibt. Oder?! Aber egal, dass Buch hat durch einen besonderen Touch bekommen und es wurde nicht so fantasylastig, was mich eher abgeschreckt hätte. Der Schreibstil ist trotz der vielen Fachbegriffe sehr flüssig. Ich konnte das Buch wirklich kaum aus der Hand legen. Insgesamt konnte mich Pala mal wieder überzeugen, deswegen gibt es von mir 5 Sterne!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ivo Pala, geboren 1966, ist neben seiner Tätigkeit als Romanschriftsteller seit fast zwanzig Jahren auch erfolgreicher Drehbuchautor und Dramaturg für Action- und Krimiserien und abendfüllende Spielfilme. Seine besonderen Steckenpferde sind Historie, Science-Thriller, Horror und Fantasy. Er lebt zurzeit in Berlin und arbeitet bereits an seinem nächsten Roman. Unter seinem Pseudonym Richard Hagen schreibt er für Blanvalet in Hessen spielende Kriminalromane.

Zur Autor*innenseite