Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die Bucht der Wünsche

Roman

(4)
eBook epubNEU
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Stunden des Sommers schaffen die größten Träume ...

Die Schwestern Willa und Harper sind so verschieden wie Tag und Nacht und seit dem plötzlichen Tod ihrer Mutter unzertrennlicher als je zuvor. Während sich Harper in jedes noch so waghalsige Abenteuer stürzt, hält sich Willa lieber im Hintergrund. Sie liebt ihr beschauliches Leben als Cafébesitzerin an der Küste von Oceanside, wo das türkisfarbene Meer vor dem Fenster glitzert. Erst als eines Tages ein gut aussehender Fotograf Interesse an ihr zeigt, fragt sie sich, ob sie nicht endlich mal etwas riskieren sollte. Gerade, als Willa ihrem Leben eine Wendung geben will, erhält ihre Schwester eine Nachricht, die das aufkeimende Glück überschattet. Doch auch an den schwierigsten Tagen wartet hier, in diesem besonderen Sommer, ein Happy End am tiefblauen Horizont ...

Die Geschichte von zwei Schwestern, die das Schicksal auf eine harte Probe stellt. Von der Kraft der Liebe, die alles verändert, und von der Magie leichtfüßiger Junitage ...


Aus dem Amerikanischen von Nina Bader
Originaltitel: A Walk along the Beach
Originalverlag: Ballantine Books, New York 2020
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-27095-7
Erschienen am  15. März 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

4,5* Berührend, emotional, eine Geschichte für Herz und Seele

Von: Hanne/Lesegenuss

18.04.2021

Der neue Roman "Die Bucht der Wünsche" von Debbie Macomber entführt den Leser erneut in das Städtchen Oceanside an der Küste des Staates Washington. Hier leben und arbeiten Willa und Harper, zwei Schwestern, die seit dem Tod ihrer Mutter eng verbunden sind. Zur Familie gehört noch der Bruder Lucas als auch der Vater. Willa war dreizehn, als die Mutter verstarb und von da an hatte sie viele der Pflichten übernommen. Zumal ihr Vater nach dem Verlust ziemlich schnell dem Alkohol verfallen war. Seit einigen Jahren bemühte er sich bei den Anonymen Alkoholikern, lebte und arbeitete außerhalb der Stadt. Die Familie rückte vor etlichen Jahren eng zusammen, als Harper an Leukämie erkrankte. Nun war sie seit drei Jahren krebsfrei, doch er konnte immer wieder zurückkehren. Seit geraumer Zeit lebte Sean in Oceanside. Er barg ein Geheimnis und hoffte sehr, dass ihn niemand mit seiner sportlichen Vergangenheit in Verbindung brachte. Sean hatte sich inzwischen einen Namen als Fotograf gemacht und war beruflich viel unterwegs. Doch jeden Morgen, wenn er daheim war, ging er in Willas Coffeeshop. Ich lese gern die Romane der Autorin und war auch hier direkt angefixt durch das Cover und Klappentext. Zum Anfang schreibt die Autorin, welch Hintergrundgeschichte es zu dem Buch gab. Debbie Macomber versteht es, Emotionen in ihren Lesern zu wecken. Wer mit "Die Bucht der Wünsche" eine leicht-lockere (Liebes-)Geschichte erwartet, dem ist nicht so. Kämpfe um zu leben, doch manchmal ist der Tod auch Erlösung. Auch der geschilderte Werdegang zwischen Willa und Sean läuft anders ab als man denkt. Sehr realistisch, wunderbare Charaktere und nein, es endet nicht wie im Märchen. Der gesamte Roman ist gut aufgestellt und zeigt das wirkliche Leben. Sehr schön zu lesen, dass auch einige vertraute Charaktere aus "Das kleine Cottage am Meer" hier in der Handlung ebenfalls auftauchen. Um ehrlich zu sein, ich wäre jetzt auch gern an dem Ort. "Die Bucht der Wünsche", hier erhält der Leser ein kleines Stücken Urlaubsfeeling, den Strand denken wir uns momentan dazu und eine Ruhepause vom derzeitigen Alltag. Familie bedeutet alles, mehr denn je auch in den dunkelsten Momenten

Lesen Sie weiter

"Aber die Liebe ist die größte unter ihnen."

Von: Eva G. von Evas Lesezeit

13.04.2021

Willa lebt mit ihrer jüngeren Schwester Harper in einem gemeinsamen Apartment. Sie sind viel mehr als nur Schwestern, denn Willa ist Mutterersatz seit dem Tod der Mutter, beste Freundin und Pflegerin, als Harper schwer an Leukämie erkrankt war. Seither fühlt sich Willa sehr für sie verantwortlich, was ihr Leben nicht unbedingt nur stressfrei macht. Denn Harper will leben und macht auch gefährliche Dinge, die sie schon immer unbedingt einmal ausprobieren wollte. Da Willa auch viel zu schüchtern ist, um Männer anzusprechen, will Harper ihr helfen und versucht sie mit Sean, einem Kunden aus Willas Coffeeshop zu verkuppeln. Aber so einfach ist das nicht... und bevor es richtig ernst werden kann, kommt das Leben ihnen in die Quere und macht vieles schwerer, als sie es sich jemals ausgemalt hätten... Debbie Macomber hat einen sehr flüssigen und einfach zu lesenden Schreibstil. Der Aufbau des Buches durch die Kapitel, die von Willa oder Sean abwechselnd in der Ich-Form erzählt werden, ist sehr gelungen, denn die verschiedenen Sichtweisen schaffen Abwechslung und machen so alles interessanter. Ich bin schon lange großer Fan der Autorin und habe mich umso mehr über diesen neuen Roman von ihr gefreut. Wie immer ist es einfach wunderschön, wenn auch an vielen Stellen sehr traurig. Besonders bewegt hat mich das Vorwort, das so vieles erklärt und das Buch noch besonderer macht, denn man merkt, dass Debbie Macomber hier vieles verarbeitet, was sie in letzter Zeit erlebt hat. Das Thema Krebs ist nicht einfach und doch hat sie es geschafft, eine wunderbare Geschichte darum zu schreiben...

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Debbie Macomber begeistert mit ihren Romanen Millionen Leserinnen weltweit und gehört zu den erfolgreichsten Autorinnen überhaupt. Wenn sie nicht gerade schreibt, strickt sie oder verbringt mit Vorliebe viel Zeit mit ihren Enkelkindern. Sie lebt mit ihrem Mann in Port Orchard, Washington, und im Winter in Florida.

Zur Autor*innenseite

Links