Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Elham Manea

Der alltägliche Islamismus

Terror beginnt, wo wir ihn zulassen

(1)
eBook epub
15,99 [D] inkl. MwSt.
15,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Warum fasst der Islamismus in den westlichen Gesellschaften immer stärker Fuß? Wir müssen uns eingestehen: Auch die Liberalen tragen ihren Teil dazu bei. Die einen trauen sich nicht, Kritik zu äußern, aus Angst als islamophob zu gelten. Bei anderen führt ein falsches Verständnis von Toleranz dazu, dass islamistische Botschaften nicht konsequent bekämpft werden. Davon profitiert vor allem der nicht-gewalttätige Islamismus, der zwar nicht mit Waffen kämpft, dessen Anhänger aber mit anderen Mitteln versuchen, unsere Gesellschaften schleichend zu verändern. Wenn wir unsere demokratischen Werte verteidigen wollen, müssen wir dieser Entwicklung entschieden entgegentreten.


Originaltitel: We are ISIS
Originalverlag: NN
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-22423-3
Erschienen am  02. April 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sehr informativ

Von: Bodhi

04.06.2021

Kurz zusammengefasst ist der Islam eine Religion, die wie jede andere Religion den Gläubigen einen Halt im Leben geben soll, ohne dass sie die Gesetze des Staates verletzen, in dem sie leben. Islamismus ist der politische Islam, d.h. eine Ideologie, die die politische Herrschaft des Islams, genauer: der Scharia, durchsetzen will, die die Verfassung des Staates ersetzen soll. Um den Islamismus durchzusetzen werden Muslime radikalisiert. Die Ziel der Gewalt verherrlichenden Radikalisierung ist der gewaltbereite Islamismus, der Weg dahin ist die Indoktrination oder der gewaltlose Islamismus. Gewaltlos deshalb, weil Propaganda, die Gewalt vorbereitet, in Europa rechtlich zulässig ist. Wer hinter die Konflikte blicken will, egal von welcher Seite, die zwischen Muslimen und der westliche Welt bestehen, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Es ist nicht einfach zu lesen, aber das Thema ist auch nicht einfach. Das Buch beschreibt ausführlich, woran man den meist schleichenden Islamismus im Alltag erkennen kann und wie man ihn begegnen könnte. Jeder islamistische Anschlag beginnt nämlich nicht bei der Planung desselben, sondern schon lange vorher durch Indoktrination. Es werden also nicht die Motive eines Attentäters beschrieben, sondern der Weg, der einen solche Attentäter erst geformt hat.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Elham Manea, geb. 1966, ist Privatdozentin für Politikwissenschaft an der Universität Zürich. Sie lehrt u.a. in den Bereichen Politischer Islam und Radikalisierung, Gender und Politik im arabischen Raum sowie Politik der arabischen Halbinsel. Als Menschenrechtsaktivistin berät sie staatliche sowie Nichtregierungsorganisationen. Nach Stationen u.a. in Marokko, Iran und Jemen lebt Elham Manea heute in der Schweiz.

Zur Autor*innenseite