Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Elisabeth Herrmann

Der Teepalast

Roman

eBook epub
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

1834, ein kleines Dorf in Ostfriesland. Lene Vosskamp wächst in einer Fischerfamilie in bitterer Armut auf und muss schon als Kind schwere Schicksalsschläge hinnehmen. Doch dann gerät sie durch einen Fremden in den Besitz einer geheimnisvollen Münze, die sie berechtigt, in China mit Tee zu handeln. Fortan ist sie beseelt von dem Gedanken, sich aus ihren elenden Verhältnissen zu befreien und als erste Frau ein Tee-Imperium zu gründen. Für Lene beginnt eine gefahrvolle Odyssee, die sie über die Meere der Welt und in ferne Länder führt – und auf die Spur der Liebe ihres Lebens, die ihr einst in einer Weissagung prophezeit wurde ...

»Der Ausflug der Krimi-Bestsellerautorin ins Historiengenre ist gelungen. Man wird hineinkatapultiert in die Abenteuer der bitterarmen Ostfriesin Lene, die im 19. Jahrhundert davon träumt, mit Teehandel in China reich zu werden. Ich war direkt traurig, als Lenes wilde Reise zu Ende ging.«

Freundin, Ulrike Schädlich (07. October 2021)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-24048-6
Erschienen am  27. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Was für eine Reise voller Spannung! 5 von 5 ⭐️

Von: buecherfreud

15.04.2022

Auf was für eine abenteuerliche Reise durch sämtliche Länder und Gefühle mich dieses Buch geführt hat! 5 von 5 ⭐️ für diesen unglaublich spannenden historischen Roman. Persönliche Empfehlung: Das Buch während des Urlaubs in Ostfriesland lesen. Wir begleiten die junge Lene Vosskamp dabei, wie sie aus der ungünstigsten Lage überhaupt, nämlich zum Tode verurteilt zu sein, ein Teeimperium aufbaut. Der Prolog des Buches verrät schon, dass Lene erfolgreich sein wird. Man könnte nun denken, dass diese Vorausschau der Handlung jede Spannung nehmen könnte, doch tatsächlich habe ich in der letzten Zeit kaum ein spannenderes Buch gelesen! Lene stolpert auf ihrer Reise, angefangen aus der ostfriesischen Provinz über Emden und London und letztendlich nach China, über jede Menge Hindernisse. Jedes Mal überraschte es mich, wie sie sich aus dieser Lage befreite und jedes Mal waren die Wendungen clever und für mich nicht vorhersehbar. Der Schreibstil ist packend und gleichzeitig butterweich. Ich konnte das Buch kaum weglegen. Vielen Dank an das Bloggerportal für das perfekt getimte Rezensionsexemplar für meinen Urlaub in Emden.

Lesen Sie weiter

Spannender Abenteuerroman

Von: Monika Caparelli-Hippert

03.03.2022

Friesland, 1834. Im kleinen Fischerdorf Hogsterwaard wächst Lene Vosskamp in bitterer Armut auf. Eines Abends kommt es zur absoluten Katastrophe: ein Handelsschiff sinkt vor der Küste, und beim Versuch, einen Teil der Fracht zu erbeuten, stirbt ihr Vater in den Fluten. Ihre Mutter rafft es im Kindsbett dahin, und so sind Lene und ihre 2 jüngeren Schwestern nicht nur innerhalb von 2 Tagen verwaist, sondern Lene wird auch noch der Piraterie angezeigt und landet im Kerker. Buchstäblich in letzter Sekunde wird sie durch die Aussage eines der Schiffbrüchigen vom drohenden Galgen gerettet, und bekommt eine seltsame chinesische Münze geschenkt. Diese Münze, so stellt sich heraus, berechtigt den Inhaber zum Eintritt in die Häuser der chinesischen Teehändler, und könnte die Eintrittskarte für unglaublichen Reichtum sein. Während Lene inhaftiert war, sind ihre Schwestern im Armenhaus gelandet, und Lene hat nichts mehr zu verlieren – sie beschliesst, etwas zu riskieren, was noch keine Frau vor ihr gewagt hat, und macht sich auf den Weg ins ferne China, um mit Tee zu handeln. Ja, und dann geht das eigentliche Abenteuer los. Lene hat zwar kein Geld und keinen fixen Plan, aber sie hat einen Traum, und den verfolgt sie. Immer einen Schritt nach dem anderen. Aus ihrem kleinem Dorf heraus geht es über Emden nach London, nach Calcutta und schliesslich, endlich auch nach China in die verbotene Stadt, und zu den verheissungsvollen Teeplantagen…. Lene ist findig, arbeitsam, und gibt niemals auf. Sie verdingt sich ihre Schiffsfahrten als Maid einer Kapitänsgattin, oder verdient sich auf Zwischenstopps genug Geld für eine nächste Passage. Und sie weiss eine Chance zu erkennen, wenn sich ihr eine bietet. Und nicht zu vergessen: natürlich begegnet Lene auch auf ihrer Reise der grossen Liebe, die ihr einst in ihren schwärzesten Stunden geweissagt wurde. „…von der rauhen Küste Ostfrieslands in das exotische China und das farbenprächtige Indien.“ sagt der Klappeninnentext, und genau das ist es: ein farbenprächtiger, historischer Abenteuerroman, der den Leser um die ganze Welt führt, mit einer Heldin, die es von ganz unten schafft, sich ihren Platz in der Gesellschaft zu erobern und sich trotzdem immer treu bleibt. Ich war mitgerissen, mir hat die Geschichte supergut gefallen. Ich fand es klasse, dass wir hier mal eine unerschrockene junge Frau haben, die es schafft, quer durch die Welt zu segeln und niemals aufgibt. Und ja, es ist natürlich Fiktion, aber ich fand es trotzdem glaubwürdig. Lene hat durchaus auch immer mal wieder Pechsträhnen und es läuft nicht alles nach Plan, aber sie glaubt an ihre Vision und macht weiter. Das hat mir imponiert. Es begegnen uns auch immer wieder historisch verbürgte Persönlichkeiten, wie zBsp der zweite Earl Grey (wer kennt nicht den Earl Grey Tee? Diese spezielle Mischung hat übrigens etwas mit Lene zu tun – fact meets fiction 😊), oder, eher unbekannt, Deng Tungzhen, chinesischer Vizegouverneur und Feind des Opiumhandels (und der Lene übel mitspielen soll). Historisch also gut recherchiert, und die historischen fakten und Figuren perfekt in einen spannenden Roman verwoben. Das waren knappe 650 Seiten, die sich richtig gut weggelesen haben, und die mir echt Spass gemacht haben. Ganz zum Ende gibt es noch einen kleinen Epilog, der sich mit Lenes Enkelin Bettina befasst. Bettina reist nach Darjeeling, um das Erbe einer Teeplantage anzutreten – die Geschichte könnte also weitergehen! Eine andere Zeit, eine andere Protagonistin, aber ich wäre bei einer Fortsetzung wieder dabei 😊. Ich fasse zusammen, ich war begeistert, alle Daumen hoch! Vielen Dank an das Bloggerportal vom Randomhouse für die Zusendung des Rezesnionsexemplares!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin arbeitete sie beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman »Das Kindermädchen« ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Joachim Vernau sehr erfolgreich mit Jan Josef Liefers vom ZDF. Elisabeth Herrmann erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis und den Deutschen Krimipreis. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin und im Spreewald.

www.facebook.com/elisabethherrmannundihrebuecher

Zur Autor*innenseite

Events

25. Sept. 2022

Lesung mit Elisabeth Herrmann aus "Der Teepalast"

Lesungen
Elisabeth Herrmann
Der Teepalast

05. Nov. 2022

Lesung mit Elisabeth Herrmann aus "Der Teepalast"

19:30 Uhr | Baden | Lesungen
Elisabeth Herrmann
Der Teepalast

Pressestimmen

»Manchmal brauchen wir genau so einen Roman, der uns an das Gute im Leben glauben lässt. Ein herrliches Buch für die Teestunde!«

Ratgeber und Familie (13. September 2021)

»Ein Abenteuerroman zum Abtauchen in fremde Welten und alte Zeiten.«

»Eine ereignisreiche Geschichte, die mit einer Flucht beginnt und schließlich die Hauptfigur bis nach China führt. Die historischen Fakten sind sehr gut zusammengetragen und in den Roman eingearbeitet, sodass man beim Lesen aktiv an den Abenteuern der Protagonistin teilnimmt und mitfiebert. Eine wunderbar runde Geschichte von einer mutigen Frau, die sich aufmacht, ihren Traum zu verwirklichen.«

»Ein fesselnder historischer Schmöker, der in die aufregende Welt einer anderen Epoche entführt. Herrlich für ein verregnetes Wochenende.«

News (29. October 2021)

»Spannend bis zum Schluss.«

Bella (27. October 2021)

»Mitreißender Roman, der von Mühsal und Intrigen erzählt, aber auch von den Träumen einer mutigen Frau, die nicht aufgibt.«

Mainhatten Kurier (03. November 2021)

»Die Geschichte ist hervorragend recherchiert und spannend geschrieben. Es ist ein Lesevergnügen, sich mit Lene auf eine Zeitreise zu begeben.«

Ruhr Nachrichten (26. January 2022)

»Mit ihrem Roman ›Der Teepalast‹ wagt die renommierte Autorin einen Genrewechsel und entführt ihre Leser nach China in die Welt des Tees.«

Passauer Neue Presse (11. February 2022)

Weitere E-Books der Autorin