Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Flora Harding

Der Prinz an ihrer Seite

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Elizabeth und Philip – die Geschichte einer großen Liebe

Windsor Castle 1943: Kronprinzessin Elizabeth fiebert dem Wiedersehen mit Prinz Philip von Griechenland entgegen. Seit ihrer letzten Begegnung geht ihr der charmante junge Leutnant mit den strahlend blauen Augen nicht mehr aus dem Kopf. Doch ihr Vater, König George VI., ist entschieden gegen diese Verbindung: Philip ist zu unberechenbar und zu abenteuerlustig für eine zukünftige Königin. Noch dazu ist er kein Brite. Aber dieses eine Mal ist Elizabeth fest entschlossen, sich gegen alle Widerstände durchzusetzen und ihrem Herzen zu folgen …

Ein faszinierender Blick hinter die Kulissen des Buckingham Palace und ins Privatleben der Royal Family.

»Fans der Serie THE CROWN werden diesen Roman lieben.« Woman's Weekly

»Ein Muss für alle Royal-Fans!«

Hörzu (20. August 2021)

Aus dem Englischen von Britta Evert
Originaltitel: Before the Crown
Originalverlag: HarperCollins
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-27995-0
Erschienen am  01. July 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Die gefühlt längste Liebesgeschichte der Welt

Von: Bücher in meiner Hand

07.03.2022

Als ich sah, dass dieser Roman übersetzt wurde, wusste ich, dass ich ihn lesen werde. Doch der perfekte Lese-Zeitpunkt musste erst gefunden werden, denn ich hatte noch weitere Bücher über die Geschichte der Royals auf meinem SuB, weshalb ich mir eine Reihenfolge erstellte. Ich kann allen nur empfehlen, vielleicht erst noch einige andere Titel zu lesen, drei mögliche Romane nenne ich weiter unten, bevor ihr zu "Der Prinz an ihrer Seite" greift, aber gelesen gehört dieses Buch von Flora Harding auf jeden Fall. Es ist ja auch eine Art Zeitgeschichte, von daher: unbedingt lesenswert! Die Erzählperspektive finde ich toll. Hauptsächlich ist es die aus der Sicht des Prinzen, der ja eigentlich nur noch Prinz war, aber kein Geld und keine Heimat hatte. Heiraten, vielleicht auch ohne verliebt zu sein, das war gang und gäbe in seinen Kreisen. Ob er wirklich schon heiraten will oder noch einige Jahre warten und das Leben geniessen, und wenn heiraten, wen - diese Frage stellt er sich in diesem Roman. Aber nicht nur er, sondern auch Elizabeth stellt sich ähnliche Fragen. Ihre vielen gemeinsamen Treffen sickern raus und so kommt sie spätestens jetzt zum ersten Mal mit der Bevölkerung in Kontakt, die wohl einfach aus Neugier oder Wohlwollen den Stand ihrer Beziehung erfahren will, obwohl Elizabeth für sich selbst noch gar nichts entschieden hat und ihre Gefühle noch für sich behalten möchte. Flora Harding hat mit "Der Prinz an ihrer Seite" eine tolle Romanbiografie über die beiden fast bekanntesten Menschen der Welt, ihre Annäherung aneinander und ihre aufkeimende Liebe, geschrieben. Alles mit britischem Understatement, faktenreich - ja, so könnte es gewesen sein. Ich fands toll, "Zeuge zu sein", wie sich Lilibet und Philip kennenlernten. Wer hätte damals gedacht, wie lange die beiden das Leben Seite an Seite verbringen werden, er offiziell zumindest immer einen Schritt hinter hier, über 70 Jahre lang. Absolut eindrücklich. In diesem Roman wird die Zeit von ihrem Kennenlernen bis hin zur Hochzeit abgedeckt. Ich bin froh, hab ich "Teatime mit Lilibet" und "Wallys & Edward von Wendy Holden und "Die vergessene Prinzessin" von Eva-Maria Bast voraus gelesen. Im ersten Roman geht es um die Kindheit der Queen, im dritten um die Familiengeschichte von Prinz Philip. Mit diesem Backgroundwissen war es für mich leicht die vielen Details einordnen zu können. Man versteht deshalb auch nur zu gut, wieso Schloss Windsor für die Queen so viel bedeutet und weshalb sie zukünftig nur noch dort leben will und nicht mehr zurück in den Buckingham Palast gehen will. Fazit: Die Anfänge der gefühlt längsten Liebesgeschichte der Welt wahnsinnig toll erzählt! 5 Punkte.

Lesen Sie weiter

Dieser Roman blickt hinter die Kulissen von Windsor Castle

Von: Ulrike's Bücherschrank

28.01.2022

Der damals 22 jährige Prinz Phillip von Griechenland lernt mitten in den Kriegswirren die zwei Jahre jüngere Prinzessin Elisabeth kennen.Ihr Vater,König Georg,ist gegen diese Ehe weil Philipp Verbindungen nach Deutschland hat.Aber Elizabeth ist entschlossen gegen alle Widerstände zu kämpfen.Trotz aller Hürden hielt ihre Ehe über siebzig Jahre lang. Der Schreibstil ist ruhig und leicht zu lesen.Die Protagonisten passen hervorragend in diesen Roman hinein.Die Spannung steigert sich zwar aber bleibt für mich dann doch auf einer Höhe stehen. Fazit:Ich möchte zu Beginn darauf aufmerksam machen dass diese Geschichte fiktiv ist aber auf sehr vielen Fakten beruht.Dieser Roman fängt im Dezember 1943 an.Die kürzer gehaltenen Kapitel wechseln sich zwischen Phillip und Elizabeth ab.Die Autorin beschreibt bildhaft die ersten Jahre als Elizabeth noch Prinzessin war. Es ist eine Liebesgeschichte die mich fesselte und mich hinter die Kulissen von Windsor Castle blicken ließ.Die Hauptperson ist Prinz Phillip aber Elizabeth tritt doch öfter mal in den Vordergrund. In den ersten Kapiteln erfuhr ich einiges über Phillip's Kindheit und seinen Familienverhältnisse. Je mehr ich las umso stärker wurde ich quasi in diese doch außergewöhnliche Story hinein gezogen.Dieser Roman erzählt die Liebesgeschichte bevor Elizabeth und Phillip heiraten. Es war für mich interessant diesen Roman aus Phillip's Perspektive zu lesen.Mir kam die Story etwas unterkühlt vor und die Spannung erhöhte sich für mich erst wieder als die Verlobung verkündet wird.Danach wird auch die Story selbst lockerer bis dahin ist sie mir etwas zu "formell" vorgekommen.Aber so ist auch die Art von Elizabeth. Es ist zwar ein Liebesroman aber wer die Hintergründe etwas kennt weiß dass Gefühle meistens im Hintergrund blieben.Meiner Ansicht nach ist dieser Roman an eine Biographie angelehnt.Die Autorin hat ein sehr detailliertes und detailgetreues historisches Buch geschrieben das Einblicke in das junge Leben vor der Hochzeit von Elizabeth mit Phillip aufzeigt.Wer sich für das englische Königshaus interessiert für denjenigen ist dieses Buch bestimmt interessant so wie für mich auch und deshalb vergebe ich gerne vier Sterne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Flora Harding lebt in York und schreibt seit über 30 Jahren unter verschiedenen Namen Romane, historische Texte und Sachbücher. Die Beziehung zwischen Vergangenheit und Gegenwart fasziniert sie dabei besonders.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Eine ganz große Liebe.«

Gala (09. September 2021)

»Eine empfehlenswerte Lektüre. Fans des britischen Königshauses werden ihre Freude an der frühen Liebesgeschichte von Elizabeth und Philip haben.«

Passauer Neue Presse (16. December 2021)