Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Der Orden des geheimen Baumes - Die Magierin

Roman

eBook epub
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine Welt voller Drachen, starker Frauenfiguren und politischer Intrigen – umwerfender Fantasy-Stoff grandios erzählt!

In ihrem epischen Fantasy-Roman „Der Orden des geheimen Baumes“ hebt Samantha Shannon das Genre auf die nächste Stufe. Mächtige Frauen lenken und beeinflussen das Schicksal ihrer Welt, ob als Königin, Magierin oder Drachenreiterin. Doch die Welt ist geteilt: Während im Westen alle Drachen als absolut böse verdammt werden, werden diese im Osten als göttergleiche Wesen verehrt. Trotz dieser gegensätzlichen Weltanschauungen müssen die Menschen des Ostens und des Westens zusammenarbeiten, als ein riesiger bösartiger Drache aus der Vergangenheit wieder aufersteht. Drei starke Frauen nehmen die Herausforderung an, die Bewohner beider Reiche zu vereinen, um die Menschheit zu retten …
In diesen Momenten – wenn Glaubenssysteme kollidieren und eine detailreiche Welt entsteht – ist Samantha Shannon in Bestform.

»Empfehlung für alle, die epische Settings und detailreiche Erzählungen mögen (...).«

WIENERIN (30. Oktober 2020)

Aus dem Englischen von Wolfgang Thon
Originaltitel: The Priory of the Orange Tree I (S. 1-404)
Originalverlag: Bloomsbury, London 2019
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-24554-2
Erschienen am  01. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Königin von Inys

Rezensionen

Ziemlich gut mit langen Passagen

Von: Salmian

07.03.2021

INHALT: Tané hat sich ihr Leben lang darauf vorbereitet, eine Drachenreiterin zu werden und steht kurz vor ihren letzten Prüfungen. Eigentlich ist es ihr nicht erlaubt, das Anwesen in Seiiki vor den Prüfungen nochmal zu verlassen, doch eine alte Geschichte besagt, dass es sich positiv auf die Entscheidung göttlicher Wesen (wie in diesem Fall Drachen) auswirkt. Sie will im Morgengrauen im Meer baden, doch dort entdeckt sie einen jungen Mann, der aus dem Meer steigt. Ihre Pflicht wäre es eigentlich, ihn sofort zu melden, da er die rote Seuche haben könnte, doch sie versteckt ihn mithilfe einer Freundin. Gleichzeitig herrscht Königin Sabran IV im Königinnenreich Inys. Schon seit 1000 Jahren schützt ihre Blutlinie einer Sage zufolge das Haus Berethnet und ganz Inys vor dem Namenlosen Einen, einem riesigen und angsteinflößenden Drachen, der den Untergang der Menschheit möchte. Mittlerweile erwachen immer mehr drakonischen Wesen und nur durch Sabran können sie in Zaum gehalten werden. Ihre einzige Hoffnung ist es, eine Nachfahrin zu zeugen. Dazu muss sie sich endlich auf einen Mann einlassen, doch bis jetzt hat sie sich immer dagegen gesträubt. MEINE MEINUNG: Zu Beginn des Buches hatte ich tatsächlich ganz schön mit den sehr vielen verschiedenen und komplizierten Namen zu kämpfen, zudem handelt das Buch von 5 verschiedenen Reichen, die allesamt eigene Kulturen besitzen. Nach den ersten 150 Seiten war das aber Gott sei Dank gar kein Problem mehr und ich konnte das Buch genießen. Das Buch hat leider einige, etwas in die Länge gezogene Passagen, die für den Hergang der Geschichte nicht notwendig waren, weshalb man sie getrost hätte weglassen können. Andere Aspekte hätte ich gerne ausführlicher kennengelernt, vor allem die Geschichte um Tané und die Drachen fand ich wirklich sehr spannend, allein damit hätte man locker ein Buch füllen können. Aufgrund der Längen war das Buch tatsächlich auch erst ab ca. der Hälfte richtig spannend, der 2. Teil des Buches hat die Geschichte definitiv auch gerettet. Insgesamt bestand das Buch aus sehr viel Politik, Intrigen und Religion, vor allem die ersten beiden Punkte hätten für mich ruhig kleiner ausfallen können, die Drachen haben es mir wirklich etwas angetan. FAZIT: Eine große Fantasygeschichte mit einigen Längen, die ich aber gerne mit Teil 2 beenden werde.

Lesen Sie weiter

Gute solide High Fantasy - besser als erwartet

Von: smoone

14.02.2021

Ich habe schon einige Rezensionen zu diesem Buch gelesen und nicht alle waren gut. Darum waren meine Erwartungen nicht sehr hoch, ich hatte sogar Zweifel, ob es sich lohnt das Buch überhaupt zu beginnen. Anfangs tat ich mich auch recht schwer, in die Geschichte reinzukommen und es gibt sicher kleine Schwächen. Insgesamt bin ich jedoch sehr positiv überrascht und freue mich, dass ich direkt mit Band 2 weiterlesen kann. Was erwartet euch? Zunächst ein großer Weltenaufbau, den ich für meinen Teil etwas undurchsichtig finde. Darum störe ich mich auch ein wenig daran, dass die Kapitel nach den Gegenden dieser Welt benannt sind - ich bin einfach eine geografische Niete. Mein Herz hängt an den Protagonisten, besonders an Ead, welche vom Orden geschickt wurde um der Königin Sabran zu dienen. Weiter folgt das Buch noch den Handlungssträngen von Loth, Tané und Niclays. Das machte es mir etwas schwer, mich richtig auf die Protas einzulassen, mehr Focus hätte mir hier gut getan. Gerade Tané hätte vielleicht mehr Aufmerksamkeit in einem eigenen Abschnitt zukommen dürfen. Die Story dreht sich um die Magie des Feuers, der Luft und der Sterne und um die dazugehörigen Drachen. Der namenlose Eine regt sich und seine Kinder verbreiten erneut Angst und Schrecken. Es gilt ihn mit allen Mitteln aufzuhalten. Die Menschen haben dabei mächtige Verbündete in den Drachen der Lüfte und des Wassers, doch wird das reichen? Die Menschheit ist geteilt, einige verehren die Drachen, andere verabscheuen sie. Um Königin Sabran werden politische Intrigen geschmiedet... Es ist recht komplex und ich frage mich, wie die Autorin diese Dilogie zu Ende bringen wird. Ich bin jedenfalls sehr angetan, ein oder zwei kleine Widersprüchlichkeiten gibt es und den langen Anhang mit Glossar und Zeittafel braucht es in meinen Augen nicht. Ansonsten kann man nach einer Weile "warmlesen" sich gut hineinversenken und es entsteht eine fantastische Welt im Kopf des Lesers. Das ist es doch, was zählt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Samantha Shannon ist in West London geboren und aufgewachsen. Mit zwölf Jahren begann sie zu schreiben, mit fünfzehn begann sie ihren ersten Roman. Sie studierte Englische Sprache und Literatur in Oxford.

Zur Autor*innenseite

Wolfgang Thon wurde 1954 in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur studierte er Sprachwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Berlin und Hamburg. Heute ist er als Übersetzer und Autor für verschiedene Verlage tätig. Er ist Vater von drei mittlerweile erwachsenen Kindern und lebt, schreibt, übersetzt, reitet und tanzt (Argentinischen Tango) in Hamburg.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Was für eine fantastische Welt, voll von Mythen und Legenden, Intrigen und Konflikten. Sehr gut!«

Mainhattan Kurier (10. November 2020)

»Shannons fesselnder Roman, (…), webt ein farbenfrohes Fantasy-Tableau, vor dessen Hintergrund die fesselnde Geschichte dreier grundverschiedener Frauen erzählt wird.«

Land & Leute (08. Dezember 2020)

»Teil Eins ist ein beeindruckend mitreißendes High-Fantasy-Abenteuer, das zum Schmökern einlädt.«

Phantastik-News.de (20. Oktober 2020)

Weitere E-Books der Autorin