Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Dietmar Pieper (Hrsg.), Rainer Traub (Hrsg.)

Der Islam

1400 Jahre Glaube, Krieg und Kultur
Ein SPIEGEL-Buch

eBook epub
9,49 [D] inkl. MwSt.
9,49 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Von den Zeiten Mohammeds bis zur Integrationsdebatte – die Geschichte des Islam

Mit hohem Anspruch und ungeheurer Energie betrat der Islam vor 1400 Jahren die Bühne der Weltgeschichte, verkündet von einem Mann, der sich als »Siegel der Propheten« verstand, verbreitet von Gläubigen, die rasch ein riesiges Reich eroberten. Wenn heute vom Islam die Rede ist, dann kochen die Emotionen häufig über, dann malen die einen den »Heiligen Krieg« der Muslime gegen Ungläubige an die Wand, während sich andere über blindwütige »Islamophobie« empören. Aber was wissen wir eigentlich über diese Religion, die während ihres »Goldenen Zeitalters« die christliche Welt kulturell und wissenschaftlich weit in den Schatten gestellt hat?

Um den vielen Facetten des Islam gerecht zu werden, greifen die Herausgeber dieses Buches auf die reichen Erfahrungen von SPIEGEL-Redakteuren und das große Wissen renommierter Islamwissenschaftler zurück. Der genaue Blick auf Quellen und Geschichte des Islam zeigt vor allem eins: So reichhaltig, wie die Überlieferung ist, so vielfältig sind auch die inneren Widersprüche – den „einen” Glauben gibt es nicht.

Aktuelle und fundierte Einführung in Glauben, Geschichte, Wissenschaft und Kultur des Islam.


eBook epub (epub)
mit Abbildungen
ISBN: 978-3-641-06309-2
Erschienen am  16. May 2011
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Der Islam"

Der Islam: 1400 Jahre Glaube, Krieg und Kultur

Dietmar Pieper, Rainer Traub

Der Islam: 1400 Jahre Glaube, Krieg und Kultur

Der deutsche Glaubenskrieg
(1)

Tillmann Bendikowski

Der deutsche Glaubenskrieg

Das Versagen der Religion
(1)

Frido Mann

Das Versagen der Religion

Im Namen des Islam

Susanne Schröter

Im Namen des Islam

Lichter des Toren

Botho Strauß

Lichter des Toren

Von Allem und vom Einen
(1)

Dschelaladdin Rumi

Von Allem und vom Einen

Die Sprache des Terrors
(2)

Philippe-Joseph Salazar

Die Sprache des Terrors

Gott

Reza Aslan

Gott

Der Herr ist kein Hirte

Christopher Hitchens

Der Herr ist kein Hirte

Benedikt XVI.
(3)

Peter Seewald, Diözese Passau KdöR

Benedikt XVI.

Cosimas Kinder

Oliver Hilmes

Cosimas Kinder

Preußische Trilogie

Günter de Bruyn

Preußische Trilogie

Jesus von Nazareth

Annette Großbongardt, Dietmar Pieper

Jesus von Nazareth

Das »Dritte Reich«

Winfried Süß, Dietmar Süß

Das »Dritte Reich«

Untergrundkrieg

Haruki Murakami

Untergrundkrieg

Ernst Jünger

Helmuth Kiesel

Ernst Jünger

Die Deutschen und das europäische Mittelalter

Joachim Ehlers

Die Deutschen und das europäische Mittelalter

Die Charité

Ernst Peter Fischer

Die Charité

London - Die Biographie

Peter Ackroyd

London - Die Biographie

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Dietmar Pieper, geboren 1963, studierte Literaturwissenschaft und arbeitet seit 1989 beim SPIEGEL, von 2001 bis 2008 als einer der Leiter des Ressorts Deutsche Politik in Hamburg. Seitdem ist er Ressortleiter für die Heftreihen SPIEGEL GESCHICHTE und SPIEGEL WISSEN. Bei DVA hat er unter anderem die SPIEGEL-Bücher „Karl der Große“ und „Die Herrschaft der Zaren“ (beide 2013) herausgegeben.

mehr Infos

Rainer Traub, geboren 1949, ist seit 1987 Redakteur des SPIEGEL. Zu den Schwerpunkten des promovierten Politologen gehören Sozial-, Kultur- und Zeitgeschichte sowie Literatur. Bei DVA hat er die SPIEGEL/DVA-Bücher »Der Kalte Krieg« (2009), »Geld macht Geschichte« (2010) und »Der Islam« (2011) herausgegeben.

mehr Infos

Weitere E-Books der Autoren