Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jonathan Carroll

Das Land des Lachens

Roman

(1)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Als Sohn des ebenso erfolgreichen wie egozentrischen Schauspielers Stephen Abbey hatte Thomas eine schwierige Kindheit. Sein einziger Trost war das Buch »Das Land des Lachens« des früh verstorbenen Autors Marshall France, das er stets bei sich trug wie andere Kinder ihre Kuscheltiere. Inzwischen arbeitet Thomas als Englischlehrer in einer kleinen Stadt in Connecticut. Sein Job langweilt ihn, er hat nur wenige Freunde und sein Liebesleben existiert quasi nicht – nur Marshall France und seine Bücher bringen ein wenig Licht ins graue Einerlei. Eines Tages beschließt Thomas, eine Biografie über seinen Lieblingsautor zu schreiben und fährt nach Galen, Missouri, wo France ein zurückgezogenes Leben führte. Dort begegnet er nicht nur der exzentrischen Saxony, sondern auch einer Dorfgemeinschaft, die ein magisches Geheimnis zu hüten scheint. Ein Geheimnis, das mit Marshall France´ Büchern zu tun hat ...


Aus dem Amerikanischen von Rudolf Hermstein
Originaltitel: The Land of Laughs
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26219-8
Erschienen am  13. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Jonathan Carroll – Das Land des Lachens

Von: Renas Wortwelt

19.11.2021

Ein Buch für Träumer, Fantasten und kindliche Gemüter. Ein Buch, das überrascht mit absurden Wendungen, mit unerwarteten Stilbrüchen und wundersamen Figuren. Ein Buch, das Freude macht. Der Roman war der erste des amerikanischen Autors Jonathan Carroll, veröffentlicht 1980. Er erzählt von Thomas Abbey, Sohn eines berühmten Schauspielers und Lehrer an einer Privatschule. Vor allem aber ist er glühender Fan der Bücher von Marshall France, eines geheimnisvollen Autors von fantastischen Kinderbüchern. France, inzwischen verstorben, gab nie Interviews und es existieren auch keine Biografien über ihn. Da reift in Thomas die Idee, eine solche zu schreiben. Zusammen mit seiner neuen Freundin Saxony reist er auf gut Glück nach Galen, dem Ort, an dem France all seine Bücher geschrieben hat und wo heute noch seine Tochter Anna lebt. Entgegen der Warnung des Verlegers von Frances Büchern erweist sich Anna als entgegenkommender als erwartet. Dennoch geht irgendetwas in Galen nicht mit rechten Dingen zu, erscheint Thomas und Saxony vieles merkwürdig, absonderlich und erschreckend. Mit viel tiefgründigem Humor, voller Verständnis für die Marotten der Menschen und vor allem mit einer überbordenden Fantasie gestaltet Jonathan Carroll die Welt von Galen und die Welt von Marshall France. Thomas und Anna entdecken viele Gemeinsamkeiten, beide als Kinder berühmter, außergewöhnlicher Väter. Die Verwicklungen, die sich aus den diversen Beziehungen ergeben, die Entdeckungen, die Thomas macht, all das ist abgedreht, sehr unterhaltsam und immer wieder überraschend. Dabei ist es vor allem der Schreibstil von Carroll, der den Roman zu einen Lesevergnügen macht. Seine Art, die Menschen und die Landschaft zu beschreiben, sein ausschweifender, dabei immer passender Gebrauch von Metaphern und Vergleichen, sein ausgeklügelter Plot und seine tiefgründig erschaffenen Figuren, all das zeugt von einem großen Talent und einem ausgeprägten Einfühlungsvermögen. Man muss sich zwar auf diesen Roman erst einstimmen, man muss regelrecht hineinfinden in die Geschichte. Aber dann kann man dieses Abenteuer wirklich genießen. Jonathan Carroll – Das Land des Lachens aus dem Amerikanischen von Rudolf Hermstein Heyne, September 2021 Klappenbroschur, 366 Seiten, 12,99 €

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jonathan Carroll wurde 1949 in New York City als Sohn eines Drehbuchautors und einer Schauspielerin geboren. Er studierte an der Rutgers University in New Jersey und schloss sein Studium mit Auszeichnung ab. Kurz darauf zog er nach Wien, wo er an der American International School unterrichtete. Mit seinem ersten Roman »Das Land des Lachens« gewann er so prominente Fans wie Stephen King und Michael Ende. Zahlreiche Romane und Erzählungen folgten, für die Jonathan Carroll mit dem British Fantasy Award und dem Bram Stoker Award ausgezeichnet wurde. Der Autor ist verheiratet und hat einen Sohn.

Zur Autor*innenseite

Rudolf Hermstein, geb. 1940, studierte Sprachen in Germersheim und ist der Übersetzer von u.a. William Faulkner, Allan Gurganus, Doris Lessing, Robert M. Pirsig und Gore Vidal. Er wurde mit dem Literaturstipendium der Stadt München sowie mehrfach mit Stipendien des Deutschen Übersetzerfonds ausgezeichnet.

Zur Übersetzer*innenseite